nachtaktive Problemhenne

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • nachtaktive Problemhenne

      Hi,

      ich habe seit Ende Oktober eine neue Gouldahenne, die regelmäßig in den frühen Morgenstunden im Dunklen auf "Wanderschaft" geht.
      Entweder sie fliegt einfach los und landet dann am anderen Ende des Käfigs, oder sie springt hoch als hätte sie irgendwas aufgeschreckt und landet dann vor der Stange auf dem Boden.
      Seit dem ersten Vorfall habe ich immer ein Nachtlicht an, aber das hat nichts geändert.
      Heute morgen wieder das Gleiche, alles absolut ruhig im Raum, plötzlich zack und sie war wieder unten.
      Als ich das Licht angemacht habe, schaute sie kurz verdutzt um sich und hüpfte dann gemütlich erst mal zum Trinken und Fressen. :vogelzeig:

      Ob sie sich allein nicht sicher genug fühlt oder einzelne Milben im Spiel sind ? Ich hab Bedenken wenn ich sie mit den anderen zusammensetze das sie dann regelmäßig nachts die ganze Truppe wuselig macht, oder sich ernsthaft verletzt. Gibt's sowas vielleicht auch als dumme Angewohnheit bei Vögeln ?

      Kennt das jemand oder weiss nen Rat wie ich weiter vorgehen könnte, bin mit meinem Latein irgendwie am Ende. :warten:

      MFG
      Viele Grüße
      :paul:
    • BollywoodGirl21 schrieb:

      Wie ist denn die Henne untergebracht, warum extra?
      Sind die anderen Vögel mit in dem Raum?
      Gibt es irgendwas was sie aufschrecken könnte, Licht das von draußen reinfällt, andere nachtaktive Haustiere?
      Untergebracht ist sie im Quarantänekäfig, 80 X 40, extra gesetzt werden alle neuen für 8 Wochen, wegen möglichen Krankheiten und so weiter.
      Keine anderen Tiere im Raum.
      Das mit dem Licht kann ich nicht ausschließen, sind zwar die Rollos unten aber Straße in der Nähe. Sie steht ziemlich weit weg vom Fenster.
      Viele Grüße
      :paul:
    • Moin Moin,

      Möglichkeit 1)

      die Henne kommt aus einer Zucht in der das Licht schon früh morgens angeht, somit ist das im Rhythmus des Vogels schon drin


      Möglichkeit 2)

      du hast dir eine Schlafwandlerin angeschafft :grübel:

      Ich hoffe das sich das wieder legt sonst seh ich keine Chance die Henne mit den anderen zu halten,
      wie du schon bemerkt hast kann es durchaus sein das die Henne dieses Problem nicht los wird und morgens die ganze Meute aufschreckt, hier kann es dann auch mal zu Verlusten kommen ........
      Grüße aus Südbaden
      Martin
      AZ-Nr: 49539


      flatter doch mal vorbei; martins-prachtfinken.de