Brokkoli

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Wir fangen mal so an:
      Punkt 1.
      Was steckt in der Brokkoli? Also, die Pflanze beinhaltet schon eine Menge von Vitaminen, oder Mineralien wie:
      Phosphor, Kalium, Eisen, etc.....
      was für die Vogelhaltung natürlich sehr relevant ist.
      Punkt 2.
      Wo ist das Gemüse her? Selbst angebaut (nur das hätte ich verfüttert!), oder ist das eine Importware die seit Tagen und Wochen unterwegs ist?
      Wo Überreste von ungewollten chemischen Stoffen die gesunde Pflanze nicht wirklich gesund machen.
      Punkt 3.
      Gehen die Vögel an das Gemüse sehr gerne ran? Oder wird nur lustlos herumgepickt, weil unseren Vögel sehr skeptisch sind und nicht wirklich wissen ob das „Grünzeug“ tatsächlich Futter darstellen soll?
      Hier helfen (eigene Erfahrung) oft andere Prachtfinken, wie z.B. Mönchen, sie sind mutig und neugierig und somit gehen sie an alle Futtersorten sofort ran,
      was andere Prachtfinken sehr schnell zum nachahmen animiert.
      Punkt 4.
      Verfütterung von „Grünzeug“ ist oft ein Auslöser für erhöhte Brutstimmung was nicht immer erwünscht ist.
      Hier muss das „Spiel“ zwischen Licht, Temperatur, Futter, (Grünfutter), etc... gut verstanden und durchdacht werden.


      ....manchmal muss man einfach ausprobieren was funktioniert und was nicht.
      Unsere Vögel sollen auf jeden Fall wertvolles, Vitamin- und Mineralienreiches Futter bekommen,
      aber man soll nicht alle Gemüsesorten ausprobieren, nicht jedes Gemüse ist als Vogelfutter geeignet,
      paar Blättchen Löwenzahn, Vogelmiere aus sicheren Quellen, oder halbreife Hirse bewirken schon Wunder und sind sehr nahrhaft und gesund.

      Gruß Eddy
      PRACHTFINKENFREUND