Gouldamadinen füttern die kleinen nicht

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Gouldamadinen füttern die kleinen nicht

      Hallo zusammen, ich bin heut von Arbeit gekommen u habe nach den vor 3 Tagen geschlüpften Gouldis schauen wolle, es waren 4 Kleine geschlüpft.Jetzt bin ich total traurig weil eines tot lag im Futternapf lag, die anderen beiden tot im Nest.Nur eines reckt noch sein Schnäbelchen in die Höhe....aber wie lange noch ...ich habe den Eindruck, dass die Eltern überhaupt nicht füttern.Bei der ersten Brut war nur ein Ei befruchtet u es ist ein kleines geschlüpft, aber auch dieses lag ein paar Tage später tot im Käfig. Dieses Mal hatte ich die Goulds von den anderen Goulds separiert, weil ich erst einen von ihnen als Nesträuber im Verdacht hatte...war aber wohl doch nicht so und sie haben wohl auch schon beim letzten Mal nicht gefüttert. Ich habe noch ein anderes Pärchen und bei denen hatte die Brut Erfolg, leider ist der Hahn inzwischen verstorben.

      Vielleicht hatte jemand von euch auch schon so einen traurigen Fall. Es wäre schön, wenn mir jemand weiter helfen könnte.


      VG Christiane
      :gouldians: Liebe Grüße von Chrissi :zf: :schmetti:
    • Ein herzliches :willkommen: hier bei uns auch wenn der Anlass nicht so schön ist.
      Du müsstest uns etwas mehr Infos geben, so wäre es nur Rätselraten .
      Schreib uns dochetwas mehr: Wie sind sie untergebracht, wie alt sind die Vögel. Was für Futter bekommen sie vor- und wärend der Aufzucht, wie wurden sie vorbereitet. Dann können wir Dir sicherlich besser helfen.
      :paul: Gruß Jessi :paul:
      :blaukopf: :jap.mövchen: :muskatfink:
    • Hallo zusammen, erst mal vielen Dank für die liebevolle Aufnahme. Ich habe seit mehr als 20 Jahren Vögel und seit 6 Jahren Goulds, aber das ist mir nur bei den beiden blauen passiert. Ein anderes Pärchen Rk mit SK hat sein Junges ganz normal aufgezogen. Deshalb bin ich so unendlich traurig darüber, wenn man zusehen muss wie die Kleinen verhungern...das ist echt grausam, weil man in diesem Alter nichts tun kann.

      @BollywoodGirl21 - die Goulds werden in der Sydney Voliere gehalten, mit einem Wellensittich Nistkasten, bekommen das Nonne-Amadinen Spezial von Hungenberg. Außerdem ab und an Eifutter, Salat, Gurke oder Chicoree. Zusätzlich habe ich Grit und manchmal bissl Vogelkohle drin(da fährt die blau-weiße voll drauf ab) im Käfig. Natürlich auch Sephiaschale. Eintreu wechsel ich immer mal Sand, mal Hanfeinstreu. Jetzt will ich mal das Buchenholzgranulat probieren. Achso...und meine Goulds dürfen sich ihren Partner selbst raussuchen ;-)

      Hmmm, außerdem habe ich zwei ältere Kanarien, 3 Zebrafinken (der eine ist Nachwuchs) die ich vorm Züchter gerettet hab und mittlerweile 4 Reisfinken(2 davon sind Nachwuchs :-)) so und weil uns das alles nicht reicht :) sind bei meinem Freund, der wohnt in Rheinland-Pfalz noch in einer großen Außenvoliere, Kanarien, Diamanttäubchen, Prachtrosella, Schönsittich und Wachteln...ihr merkt schon...gaaaaanz viele Vögel und einen kleinen Hund habe ich auch wieder, nachdem ich mein Goldenretrievermädel vorigen Herbst mit 15,5 Jahren habe einschläfern lassen müssen.seufz... :(

      Ich habe hier schon lange als Gast mit gelesen und finde dieses Formum sehr angenehm, da der Umgangston hier freundschaftlich ist und man wirklich sehr bemüht ist auf die vielen kleinen Probleme die der ein oder andere hat, einzugehen und sie zu lösen. Ich kenne andere Foren, wo dann nur auf den Mitgliedern rumgehackt wird und sie als doof oder unerfahren hinstellt...deshalb habe ich mich für euch entschieden. Ebenfalls bekommt man hier nicht gleich geschrieben "dieses Thema hatten wir schon, bitte im Forum danach suchen..." das für jemanden der wirklich Hilfe benötigt keine wirkliche Hilfe...

      Also macht weiter so wie bisher, eure (neuen) Mitglieder danken es euch mit großer Sicherheit :thumbsup:

      Liebe Grüße Christiane

      Ps. der Kleine kämpft noch immer um sein Leben, aber die Rabeneltern gehen nicht mal mehr an den Nistkasten :weinen: könnte echt heulen, weil mir das so weh tut...
      :gouldians: Liebe Grüße von Chrissi :zf: :schmetti:
    • Gut, also die Rahmenbedingungen stimmen so weit da ist mir jetzt persönlich nichts aufgefallen was man ändern könnte.
      Was ich allerdings rauslese ist, so wie ich es verstanden habe, hast Du zwei Blaue verpaart? Das könnte schon der Knackpunkt sein. Blau x Blau ist denkbar schlecht. Gerade wenn die Vögel schon aus solchen Verpaarung oder eher minderer Zucht kommen. Viele sind zwar der Meinung bei ihnen klappt es super aber das ist leider nicht immer so und auf lange Sicht können diese Vögel erhebliche Probleme bekommen.
      Die Blauen sind Verlustmutationen und wenn Du zwei Verlustmutationen verpaarst kann das schon zu Problemen führen. Blaue sollte man immer über Blau x Spalter ziehen.
      Ich selbst hatte ein blaues Pärchen welches immer unbefruchtete Gelege hatte, stammten beide aus einer Zucht von Blau x Blau.
      Vielleicht solltest Du die Vögel umverpaaren oder gar nicht mehr zur Zucht nehmen wenn das schon das zweite mal war. Auch wenn sich die Vögel selber ihren Partner aussuchen konnten sollte man gerade bei den blauen Mutationen darauf achten das sie nur aus Spaltern auswählen können.
      :paul: Gruß Jessi :paul:
      :blaukopf: :jap.mövchen: :muskatfink:
    • Vllt liegt es wirklich an diesem Paar. Ich denke sie harmonieren nicht gut.
      Ich würde es nicht nicht unbedingt nicht darauf schieben, dass beide Vögel blau sind, aber...
      ich würde aber auch nicht blau x blau verpaaren. Ich weiß , da gehen die Meinungen auseinander.
      :gemalte: :dornastrild: Liebe Grüße Sternchen :ringelastrild: :gouldamadine:
      "Audiatur et altera Pars"
    • Hallo zusammen, erst mal vielen, vielen Dank für eure Antworten. Hatte zuvor auch schon hier bei euch im Forum gelesen, dass auch ein paar Leut Vögel haben, die einfach die Brut sausen lassen :?: Es könnte allerdings gut sein, dass vielleicht der Bruttrieb bei den blauen nicht so stark ist wie bei den anderen.Vielleicht... Da es bereits das 2. Mal ist bin ich echt am überlegen, ob ich die beiden noch mal brüten lasse. Aber wahrscheinlich nicht. Ich müsste sie, jeweils mit einem anderen Partner separat setzen, da ja alle zusammen in der Voliere sind. Leider fehlt mir der Platz für noch mehr Käfige :weiss nicht: Bei mir sind schon die Reisfinken mit Voliere ins ehemalige Kinderzimmer eingezogen und die Zebrafinken auch separat, da die Reisfinken nicht gerade zimperlich mit kleineren Vögeln sind...Werde diese ev. in die Außenvoliere von meinem Freund setzen, die hat für den Winter auch ein Schutzhaus...denke, dass sie sich dort auch wohl fühlen würden...

      Zum Thema verpaaren...@ Jessi - was sind Spalter? Ich habe noch 3,0 Hähne - einen sk mit weißer Brust, einen rk mit lila Brust und noch einen sk lila Brust, der Blau ist. Dieser kam aus einer Verpaarung mit 0,1 sk mit lila Brust und rk mit lila Brust - oh man das ist wie bei mir auf der Arbeit :D :lachen:

      Trau mich gar nicht in den Nistkasten zu sehen...muss ich aber wohl tun...

      LG Chrissi
      :gouldians: Liebe Grüße von Chrissi :zf: :schmetti:
    • Also hab ich das jetzt richtig rausgelesen das Du alle Goulds zusammen hast und in der Voliere brüten lässt? Oben hattest Du geschrieben das Du sie separiert hast. Was stimmt denn nun?
      Goulds in der Gemeinschaftvoli brüten zu lassen bringt oft Probleme mit sich. Die Paare werden abgelenkt oder gestört durch die anderen Vögel.
      Das Blaue schlechte Zuchteigenschaften haben stimmt so nicht und war auch nicht so gemeint. Was ich damit sagen wollte war eigentlich auf die Gesundheit bezogen die bei solcher reinen Blauverpaarung nicht immer gewährleistet ist. Altvögel ziehen keine kranken oder schwache Jungvögel auf, was oft zur verlassen oder nichtfüttern der Küken führt.
      Das bringt mich zum nächsten Punkt. Ich will Dir damit jetzt nicht persönlich zu nahe treten aber hast Du dich mal mit der Vererbung beschäftigt? Du schreibst Du hast 20 Jahre Vögel und sechs Jahre Goulds und fragst mich dann was Spalter sind. Da kommt bei mir der Gedanke auf ob sich da überhaupt schon mal richtig informiert wurde. Gerade bei den Gouldamadinen und vorallem mit der Mutationszucht sollte sich eingehend informiert werden. Wenn man schon züchten/vermehren will. Zu der Vererbung gibt es im Netz reichlich und auch das Buch von Bielfeld kann ich als Grundlage empfehlen. Man muss nicht jede einzelne Verpaarung aus dem FF können doch ein gewisses Grundwissen sollte vorhanden sein. Dann kommen auch so simple Fragen wie " Was sind Spalter?" gar nicht erst auf. Ich hoffe ich habe damit keinem persönlich auf die Füße getreten.
      :paul: Gruß Jessi :paul:
      :blaukopf: :jap.mövchen: :muskatfink:
    • Hallo Christiane,
      auch von mir erst einmal ein herzliches :willkommen:
      Du schreibst auch nur von sk oder rk oder lb abr nicht von en Grundfarben die ja auch wichtig sind.
      Ein Spalter ist z.B. bei blau ,kann ein wildfarbener oder PastelHahn sein der zumindest ein blaues Elterntier hatte. genauso auch bei z.B.einer Wildfarbenen Henne. Auch ich rate Dir von blau x blau aus den gleichen Gründen wie Jessi ab.
      :silber: :gouldamadine: LG Andrea :gemalte: :jap.mövchen:
    • Nein, du trittst keinem auf die Füße :) Die Voliere kann ich trennen, deshalb habe ich geschrieben, dass ich sie separiert habe. Ich habe bisher nur einmal mit den Goulds Nachwuchs gehabt, da ich vorher eine kleine Wohnung hatte und nicht genug Platz für mehr Vögel. Die blau/weißen habe ich vor 1,5 Jahren bekommen, da waren sie 2 Jahre alt. Jetzt habe ich ein Reihenhaus und bissl mehr Platz. ;) Ich lasse auch nicht alle brüten, geht gar nicht, denn ich habe nur 2 Hennen und 4 Hähne. Wobei die eine Henne 6 Jahre alt ist und von allen anderen aber in Ruhe gelassen wird und die Blaue bekommt nur von dem blauen Hahn Besuch und sie kuscheln miteinander. Die übrigen 3 Hähne sitzen auch immer zusammen. Ich habe kranke Tiere oder schlecht behandelte Tiere aufgenommen und aufgepeppelt und diese bleiben solange sie leben bei mir. Ich bin nicht aufs züchten aus. Früher habe ich, als die ältere Henne noch gebrütet hat, immer Plastikeier drunter gelegt - weil kein Platz für Jungvögel da war.

      Ich im Vogelschutz tätig und ich hatte in den letzten Jahren nur Wellensittiche, einen Nymphensittich (der ist 25 Jahre alt geworden), Kanarien und durch meinen Freund sind in den letzten Jahren noch andere hinzugekommen... Die Goulds habe ich seit 6 Jahren allerdings hatte ich in den ersten Jahren nur 2. Privat habe ich in den letzten Jahren sehr viel mitgemacht und auch beruflich - ich weiß das gehört jetzt nicht hierher -erklärt aber warum ich keine Zeit bzw. keine Kraft für mein Hobby hatte ... mein Kind hat versucht sich das Leben zu nehmen - (für eine Mutter sehr schlimm!!!) ein anderes Mal haben seine damaligen sogenannten "Freunde" ihn als Versuchsobjekt benutzt und mehrere Drogen in sein Glas gemischt wobei er daran auch wieder fast gestorben wäre...Mittendrin Trennung von meinem Mann nach fast 20 Ehejahren, 2.5 Jahre bin ich ins Krankenhaus und in die Nervenklinik zu meinem Kind (danach ging es daheim mit der Pflege weiter) und wenn das noch nicht genug war, bin ich auf Arbeit gemobbt worden - weil mein Arbeitsplatz und auch der von anderen Kollegen wegrationalisiert wurde und man von selber gehen sollte. Folge davon...Burnout, Depressionen, Herzprobleme etc. wenn man sowas mal mitgemacht hat (vielleicht kennen ein paar Mitglieder sowas auch) dann schaut man nur noch dass man alles "Wichtige" tagsüber erledigen kann und damit meine ich auch wirklich nur das Wichtige, denn zu was anderem ist man nicht in der Lage. Mein Freund (der 380 km von mir weg wohnt) meine Kinder, Mutter und Tiere haben mir über alles hinweg geholfen. Auch konnte ich mich mit einem Burnout nicht krank schreiben lassen (sollte eigentlich zur Reha), dann hätte ich meine neue Arbeitsstelle nämlich gleich wieder verloren...und ich bin Alleinverdiener...Ging also nicht. Und jetzt wo ich etwas zur Ruhe komme, kann ich mich auch mit Details über meine Goulds beschäftigen. Bücher habe ich, aber wegen o.g. nur sprunghaft das wichtigste gelesen...Bitte versteh(t) mich nicht falsch, ich versuche alles richtig zu machen aber dafür braucht man auch manchmal bissl Hilfe, weil man für vieles einfach noch nicht wieder die Kraft hat... Aber alles wird wieder gut, man darf sich nur nicht unterkriegen lassen
      :thumbsup:
      :gouldians: Liebe Grüße von Chrissi :zf: :schmetti:
    • Das ist natürlich alles sehr heftig und tut mir auch leid. Aber warum lässt man dann auch noch Vögel brüten oder auf Plastikeiern sitzen wenn man selber viele andere Sachen um die Ohren hat. Versteh mich nicht falsch das man auch andere Prioritäten hat ist völlig normal, aber das entschuldigt nicht das man sich nicht richtig über seine Vögel informiert sondern einfach drauflos brüten lässt.
      Wir betreiben alle dieses Hobby mehr oder weniger intensiv. Auch für mich ist es nur ein Hobby aber wenn ich Züchten möchte, auch wenn es nur einmal oder ab und zu sein soll, dann informiere ich mich vorher. Klar kommen im nachhinein immer mal wieder Fragen auf die man selbstverständlich hier stellen darf und auch soll. Dennoch ist es in meinen Augen wichtig sich vorher zu informieren.
      Nun gut, nu ist es so man kann jetzt nichts mehr machen. Am besten Du überlegst Dir ob Du noch mal Jungvögel haben möchtest, falls ja dann bitte noch mal richtig informieren. Ansonsten einfach eine normale Haltung ohne Zuchtabsichten betreiben. Ansonsten stehen wir Dir gerne mit Rat zur Seite oder Du liest Dich in den entsprechenden Unterforen mal durch.
      :paul: Gruß Jessi :paul:
      :blaukopf: :jap.mövchen: :muskatfink: