Hilfe...Unverträgliche Ringelastrilde

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hilfe...Unverträgliche Ringelastrilde

      Lt. Infos sollen Ringel sehr verträglich sein, daher auch der Kauf, sie leben mit Goulds und Silberschnäbelchen in einer geräumigen Voliere. L 200 T 070 H 150 Die Mitbewohner werden ständig gejagt, sodass ich die 4 Goulds und 2 Silberschnäbelchen jetzt erst mal in einen größeren Käfig gesetzt habe was aber nicht von Dauer sein kann. Mir bleibt keine Wahl, die Ringel, ein Pärchen, müssen aus Platzgründen leider in einen Käfig L 100 T 056 H 088, damit die anderen wieder in die Voliere können...
      Geht das überhaupt, wo doch die Ringel so flugbegeistert sind?. Habe ein schlechtes Gewissen....
      :orangebäckchen: LIEBE GRÜßE :gouldians:
    • Es gibt immer mal Vögel die aus der Art schlagen, sie sind eben Individuen und nicht immer alle gleich. Ich hatte auch einen Gouldshahn der andere Hähne gejagt hat bis zur völligen Erschöpfung.
      Da hilft leider nur extra setzten. Vielleicht ist das Pärchen in Brutstimmung und sieht die anderen Vögel als Störenfriede an.
      Wie hast Du denn die Vögel zusammen gesetzten. Alle auf einmal in eine unbekannte Voliere? Wenn schon vorher Vögel in der Voliere waren können sie diese als Ihr Revier ansehen und verteidigen diese.
      Vielleicht versuchst Du es mit der kompletten Neueinrichtung, heisst nicht nur neue Äste sondern auch Wasser- und Futternapf umhängen. Dann sind alle neu. Wenn das nicht hilft, das Pärchen extra setzten und erst mal Schmalkost.
      :paul: Gruß Jessi :paul:
      :blaukopf: :jap.mövchen: :muskatfink:
    • BollywoodGirl21 schrieb:

      mit der kompletten Neueinrichtung, heisst nicht nur neue Äste sondern auch Wasser- und Futternapf umhängen
      ...das ist schon mal eine ganz gute Idee. :thumbsup:
      Ich wäre noch weiter gegangen und hätte die Voliere durch viele Äste, Pflanzen und Dekomaterial in zwei Zonen geteilt,
      so ca. ¼ - ¾ damit meine ich keine totale Teilung, es geht nur um Ruheplätze, Verstecke,
      um Zonen zu schaffen wo der andere Vogel aus vollem Flugspeed nicht angreifen kann.
      Ich denke dass in so strukturierten Volieren schneller die Ruhe einkehrt. Der Gejagte muss einen Zufluchtsort haben, eine Ecke wo er nicht ununterbrochen beobachtet, oder angegriffen wird. Zusätzlich hätte ich noch mehrer Wasser- und Futterplätze eingerichtet.
      MfG Eddy
      PRACHTFINKENFREUND