Planung einer Zimmervoliere

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Planung einer Zimmervoliere

      Hallo zusammen,

      Eine Zimmervoliere zu bauen habe ich schon ein Weilchen vor, aber nun setzen mich die Vögel etwas unter Zeitdruck. Die Gemalten bauen schon über eine Woche an einem Nest. Heute sah ich das 2 Eier drin lagen. :lachen:

      Ich hätte Platz für eine Zimmervoliere mit der Grundfläche von ca. 250cm x 100cm. Macht Ihr bei dieser Bodenfläche noch Schubladen zum reinigen rein? Oder wie macht ihr das?

      Was für Volierendraht würdet ihr nehmen, Gitterabstand 12,7x12,7mm, oder 10,6x10,6mm? Es sollen auch Goldbrüstchen rein.

      Bei der Beleuchtung gehöre ich zur LED-Fraktion. In einem Aquaristikforum habe ich einen LED Time Controller TC420 entdeckt. Tagessimulator mit Mondlicht, aber nur für LED's. Hat jemand von euch schon Erfahrungen mit diesem Controller gemacht?

      Ich hoffe auch viel nützlichen Tipps!!

      Schöne Grüße, Alfred
    • Hallo Alfred,

      für die Goldbrüstchen brauchst Du 10,6 x 10,6 mm. 12,7 ist zu groß.

      Ich habe Led in den Zuchtboxen aber in der Voliere (3x2x2) Röhren, da mir da das Led nicht ausreicht. Ich habe mit meinen Gouldamadinen halt auch die Erfahrung gemacht, dass die Jungvögel die ich nachdem sie futterfest sind in die Voliere umgeladen habe, einiges schneller durch die Jugendmauser kommen, wie die, die ich in den Boxen unterm Led sitzen habe. Also bin ich aufgrund von meiner Erfahrung nicht so der Led-Fan, aber vielleicht sind da auch die Goulds extrem schwierig und deine Arten nicht so, dass weiß ich ja nicht.

      Ich wünsch Dir viel Spaß beim bauen. Zeig uns doch dann mal das Ergebnis.

      lg Susi
    • Hallo Susi,

      Das mit dem Gitterabstand hab ich befürchtet. Ich konnte Volierendraht in 10,6x10,6mm bisher nur verzinkt finden. Dunkler wäre, wegen dem "durchsehen" wohl besser.

      Verwendest Du in deinen Volieren Röhren mit UV Anteil? Vielleicht mausern deine Vögel deswegen besser. Moderne Highpower LED-Leisten sind heller als Röhren. Aber sie können halt kein UV Licht.

      Das führt mich zur nächsten Frage. Manche Züchter die ihre Anlagen mit LED's beleuchten benutzen zusätzliche UV Strahler. Wieviel UV Licht vertragen die Vögel? Der folgende Link führt zu einem UV Strahler, der heftig zu sein scheint, wenn man die Sicherheitshinweise durchliest. Nicht das die Vögelchen am Ende noch ne Sonnenbrille brauchen :kranklachen: .

      osram.de/osram_de/produkte/lam…supratec-htchtt/index.jsp

      Danke für die Ratschläge,

      Alfred
    • Hallo !

      Ich verwende Leuchtstoffröhren von Narva (Biovital). Sind wirklich super. Man sieht die "wirklichen" Farben der Tiere.
      Da hier viele Gouldamadinen-Halter sind. Würde ich diese Röhren empfehlen. Sie besitzen auch einen UV-Anteil.
      Aber diesen würde ich nicht so hoch bewerten. Auch die bekannten Arcadia-Röhren sind da nicht besser. Eher sogar noch schlechter
      in den Tests und teurer.

      Wenn Du wirklich einen Sonnentag für deine Vögel möchtest, dann kann ich dir diese Glühlampe empfehlen:

      Osram Ultravitalux Lampe 300 Watt E27

      amazon.de/dp/B000UXDMRA/?smid=…ag=u1MRMBn9Ucgh6TTo8x7pLQ

      Diese aber bitte nur zeitweise einsetzen. Eine halbe Stunde. So ca. einen halben Meter von den Sitzstangen anbringen.
      Am besten von oben positionieren.
      Muß man ein wenig ausprobieren, welcher Abstand von den Vögeln bevorzugt wird. Das ist ein tatsächliches UV-Sonnenbad.
      Bei Reptilien-Halter ist die Lampe sehr geschätzt.
      Auf jeden Fall sollte diese Lampe aber mit einer Keramikfassung betrieben werden, da sie sehr warm bzw. heiß wird.
      Auch ist darauf zu achten, daß dann die Vögel keinen direkten Kontakt haben, bezügl. Verbrennungen.

      Wie gesagt, bitte diese Lampe nur als kurzes "Sonnenbad" verwenden. Sozusagen, zum Energie "auftanken".

      gruß
      Bordon
    • Lyro schrieb:

      dass die Jungvögel die ich nachdem sie futterfest sind in die Voliere umgeladen habe, einiges schneller durch die Jugendmauser kommen


      Lyro
      ich frage mich ob das wirklich am licht liegt oder womöglich an mehr bewegung durch größeren flugraum was die verdauung bekantlich anregt. oder noch einen anderen grund hat den wir noch garnicht bedacht haben.

      als ex terrarianer hab ich mich sehr viel mit uv und licht auseinander gesetzt und halte uv stralung :urlaub: für alle tiere die dauerhaft im haus gehalten werden für unverzichtbar.
      hierbei soll nach neuesten erkentnissen eine stralungsdauer von ca. 20 - 30 minuten pro tag für eine ausreichende d3 produktion ausreichend sein,
      hier mal ein unabhängiger testbericht von einem privatmann dem es sicher nicht um den verkauf einer bestimmten marke geht.

      dihu.ch/technik/uv/mischlicht.htm

      der schreibt da von reptilien aber prachtfinken kommen ja aus der selben ecke und deswegen kann man doch ein paar dinge ableiten.

      lg christian aus OWL
    • Hallo zusammen,

      In Post #4 hab ich einen Link zu einer UV Lampe reingestellt, die halb so viel Strom "verheizt" und doppelt so viel UV Licht abstrahlt wie die Osram Ultravitalux. Diese Lampe kostet allerdings einiges mehr. Wegen dem niedrigeren Stromverbrauch ist sie auf die Lebendauer umgerechnet aber trotzdem günstiger. Ich weiß allerdings nicht, ob die Vögel so intensives UV Licht vertragen. Vielleicht mit größerem Abstand und die Möglichkeit für die Vögel Schatten aufzusuchen. Ein Bekannter von mir hat ein UV Messgerät. Zu gegebener Zeit werde ich dann mal die süddeutsche Mittagssonne mit dieser UV Lampe vergleichen.

      @bordon: Ich beleuchte meine Zimmervoliere mit Arcadia Birdlamps (2x18Watt, T8 Röhren). Du hast sicherlich recht. Die Farben der Vögel sind natürlich und schön. Inzwischen gibt es aber auch LED Leisten die einen sehr guten CRI Wert (Farbwiedergabeindex) haben.

      Den LED Time Controller TC420 scheint hier niemand zu kennen. Hab mir einen zum experimentieren bestellt. Mal sehen ob das funktioniert wie ich mir das vorstelle.

      schöne Grüße,

      Alfred
    • Guten Abend!

      Beleuchtung und UV-Strahlung in der Vogelhaltung

      Viel Spass beim Stöbern! :)
      PS. Ich bin nach wie vor von meinem Produkt überzeugt. Die Anschaffung war relativ kostspielig, aber mein gesammter Stromverbrauch hat sich um einiges reduziert! Meine Pipser haben tolles Gefieder und "baden" auch sehr gerne an der "Sonne"! Die Beleuchtung ist je nach "Saison" ca. 10 bis 15 Std. in Betrieb. Einziger Wehmutstropfen: Die Wärmeabgabe während des Hochsommers... :hot: An heissen Tagen lasse ich dann nur 1 Birne an.
      Grüessli forbija :mütze:
      Die Liebe ist vielleicht der höchste Versuch, den die Natur macht,
      um das Individuum aus sich heraus und zu dem anderen hinzuführen. :2vögel:
    • Hallo,
      Super Seite ..schaue mich mal um .. ich war letzte Woche beim Dehner und die haben auch so eingebaute LED's mit einem super schönen Farbeffekt..da kommen die Farben super schön zum vorschein .. habe dann eine Mitarbeiter angesprochen wer hier der Hersteller ist ..Sie gab mir den Hersteller EHEIM.
      werde mich mal hier auch intensiver umschauen müssen sofern mir die Zeit hierfür gegeben ist.
      eheim.com/de_DE/startseite
    • Hallo Sascha,
      Ich hab mir die Eheim Seite mal angeschaut. Die Wirkungsgrade die die angeben sind nicht sehr realistisch. Die geben bei einer T5 Röhre 85 Lumen/Watt an. Eine Narva Biovital HO erreicht laut Hersteller gerade mal 66,66 lm/W. LED Leisten mit 120 lm/W (laut Eheimseite) hab ich noch bei keinem Händler in Internet gefunden. Highpower LED leisten liegen in der Regel bei knapp 85 lm/W. In manchen Elektronikforen kursiert der Begriff "China-Lumen". Viele bescheißen mit den Helligkeitsangaben. Ich glaub da hilft nur, eine Leiste kaufen und schauen ob es hell genug ist.
      Herr Jähne scheint ein vertrauenswürdiger Lieferant zu sein. Aber Beratung, Service und Kulanz hat halt seinen Preis.

      schöne Grüße,
      Alfred
    • Wie schon an anderer Stelle geschrieben schwöre ich auf die Jähne LEDs.
      Meine Boxen und Volieren beleuchte ich damit.
      Von Neonröhren bin ich lange weg nachdem ich mir mal einen Vortrag eines Lampenherstellers angesehen habe.
      Das Flackern der Neonröhren muss für unsere Vögel wie ein ständiger Licht an Licht aus Effekt sein.
      Bei den UV Neonröhren muss der Vogel wenigstens 15cm vor der Lampe sitzen, damit die Lampe noch wirkt. Die UV Wirkung lässt in der Regel schon nach einem drei viertel Jahr nach.
      Die UV Quecksilberdampflampen sind zwar effektiv aber sehr teuer in der Anschaffung und wiederum echte Stromfresser.

      Meine Vögel haben echtes Tageslicht und LED Beleuchtung von Jähne und erfreuen sich bester Gesundheit!
      Die Zeit ist eine große Lehrerin. Schade nur, daß sie ihre Schüler umbringt./Curt Goetz
      prachtfink-schnieders.de
    • Hallo zusammen,
      Der Bau meiner neuen Voliere geht jetzt dem Ende zu. Lange genug hat das ja gedauert. Da kamen ein Paar Renovierungsarbeiten dazwischen. Es fehlt noch die Beleuchtung und die Inneneinrichtung.
      019klein.jpg023klein.jpg
      Die Grundfläche der Voliere ist 250 x 100 cm, der Raum ist 220cm hoch. Unten sind ca. 25 cm mit Plexiglas geplankt, darüber schwarzes Volierengitter. Leider mit 12,7mm Maschenweite. Ich werde das mal wagen, mit den Goldbrüstchen. Die Voliere ist teilbar, deswegen sind 2 großen Türen dran, jede mit einem drehbaren Futtertisch. Links neben der Voliere, da wo der Bogen auf dem Boden liegt, passen noch 2 Zuchtboxen mit 125cm Länge übereinander hin. Aber das ist noch Zukunftsmusik. Außer jemand von euch hat 2 solche Boxen zu verkaufen :D
      Für die Beleuchtung habe ich fast alles da. Hab viel recherchiert. Es gibt viele unterschiedliche Ledleisten. Nicht alle lassen sich so einfach dimmen. Der in Post#1 erwähnte LED Tim Controller TC420 funktioniert gut, allerdings nur bei Ledleisten die mit einem Festspannungsnetzteil versorgt werden. Auch die 5050smd Streifen von Herr Jähne würden sich mit Controller dimmen lassen. Ich werde zusätzlich noch 2 Highpower Leisten verwenden die von einer Konstantstromquelle versorgt werden. Leider lassen die sich nicht so einfach mit dem TC420 dimmen. Diese werden dann mit einer Schaltuhr zugeschaltet sobald der TC420 die dimmbaren Ledleisten auf 100% hochgefahren hat. Das wird dann richtig hell.

      Ich hoffe das war jetzt nicht zu viel Technik. Anregungen die ich noch umsetzen kann sind mir immer willkommen.

      Schöne Grüße,
      Alfred

      PS.: Ich weiß nicht warum meine Bilder immer so groß erscheinen. Hab sie extra noch mit dem Photoshop kleiner gemacht.
      Dateien
      • 019klein.jpg

        (62,27 kB, 12 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • Danke für Tipps!!

      Ich möchte Übermorgen ein Paar Goldbrüstchen und ein Paar Wellenastrilde in die Voliere setzen.

      Lackieren hätte ich die Leisten schon vorher müssen. So wird das nur ein Flickwerk. Das werde ich mir aber für die nächste Voliere merken.

      Das mit den U-Profilen könnte ich noch machen wenn die Vögel das Holz wirklich zu sehr zusch.....ßen.

      Die Futtertische kann ich dann auch noch ändern, sollte Wasser und Futter zu dicht beieinander sein.

      schöne Grüße,
      Alfred