Bau einer 2. nicht ganz so grossen Zimmervoliere

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Bau einer 2. nicht ganz so grossen Zimmervoliere

      Hallo,

      heute möchte ich nun wieder nach kurzer Zeit eine neue Zimmervoliere bauen. Diese wird diesesmal nicht ganz so gross.
      Diese Voliere findet ihren Platz in der Schlafstube wo sich eine ungenutzte Nische befindet. Die Maße werden Breite 70cm x Tiefe 80cm und Höhe 180cm betragen. Dieses mal brauche ich nur die Front und Bodenplatte bauen. Auch hier werde ich meinem Prinzip der Glasfront treu bleiben.
      Fotos werde ich noch einstellen vom Bauverlauf.
      Allerdings weiss ich noch nicht, was für Finken ich hineinsetze. Auf jeden Fall bleibe ich den Australiern treu. Goulds kommen da nicht rein, die bewohnen ja schon die grosse Voliere in der Stube. Zebrafinken möchte ich auch nicht, die sind mir für die Schlafstube zu laut ( da bekomme ich Ärger mit meiner besseren Hälfte :blitz: )


      Die Voliere soll auf Grund der geringeren Grösse mit maximal 3 Vögeln besetzt werden. Vielleicht könnt ihr mir ja einen Tipp geben welche Finken ruhig sind und sich dafür eignen würden ( der Lautstärkepegel von Goulds wären ideal)


      Gruss Oliver
      ddr-schausteller.jimdo.com

      .......noch ein Hobby von mir ;) und meine 8,0 Goulds
    • Na das hört sich doch super an! Wünsche dir viel Erfolg beim Bau und freue mich auf Bilder.
      Übrigens, ich würde dort nicht nur 3 Vögel rein setzen sondern besser 2 Paare. Uch würde dir evt zu Ringelastrilde raten. Sind kleinere Australier und haben ein suoer Sozialverhalten und kuscheln gerne miteinander. In einer kleinen Gruppe kann man erst richtig ihre Flugkünste beobachten.
    • Ringelamadinen sind klasse, ich habe sie jahrelang gehalten und auch gezüchtet. Ich würde dir aufgrund meiner Erfahrung mit den Kerlchen nur zu einem Paar raten. Auch wenn die Voliere 1,80 m hoch ist, halte ich bei einer Breite von 70 cm nur ein Paar für möglich. Gerade wenn sie in Brutstimmung kommen, können die Hähnchen auch mal etwas rabiat werden und der Schwächere hätte dann nicht genug Ausweichmöglichkeiten in dieser Volierengröße.

      lg Susi
    • Na 50km von Berlin ist ja nicht weit... ich Wohne in Berlin. Werde mich mal umhören ;-)

      So unterschiedlich sind die Vögel Lyro, ich habe in meiner voliere 1mx1mx2m mit 3 Paaren gezüchtet und da war kein Anzeichen von Aggressivität oder streiterein. Sie habem sogar bei der Aufzucht dwr anderen JV geholfen. Aber egal welche Art es gibt auch bei den friedlichsten immer mal wieser Streithähnchen
    • IDas hätte ich jetzt nicht gedacht, dass Du die in Gemeinschaft züchten konntest. Wäre bei meinen nicht möglich gewesen. Sogar nach der Zuchtsaison in der großen Voliere (3x2x2m) hat ein Hahn die beiden anderen stark unterdrückt. Dann habe ich mal auf zwei Meter Länge versucht mit einem Paar Goulds, einem Paar Ringel und einem Paar Weisscheitelnonnen zu züchten. War eine totale Katastrophe, die einzigen, die zwei Küken großgekriegt haben war das Pärchen Ringel, diese versuchten ständig in die Nistkästen der andere Paare reinzugehen, so was von frech wie die waren.
    • @Lyro Das ist ja echt merkwürdig. Kenne wirklich einige Leute die Ringel haben aber das die so aggressiv bzw dominant sind höre ich zum ersten mal... Da sieht man mal wieder das es in jeder Art Piepser gibt die aus der Rolle tanzen...

      @olixi so lange du keine Nistmöglichkeiten und Nistmaterial anbietest brauchst dir da kaum sorgen manchen... Die Unterscheidung der Geschlechter ist so eine Sache. Bei meinen Paaren war es so das alle hätten schwören können das meine Hennen Hähne sind und umgekehrt... Durch diese ganze Ausstellungszucht etc sind die eigentlichen Merkmale nicht mehr so eindeutig wie früher...
    • Hallo,

      so, nun ist auch die kleine Voliere komplett fertig. Die Maße sind T 70 H175 B 70.
      Noch ist sie unbesetzt da ich mir noch nicht schlüssig bin welche Finken ich da reinsetzen werde. Es soll auf Grund der geringen Grösse nur ein Pärchen werden. Alles ander wäre wohl überbesetzt.
      Gruss Oliver
      Dateien
      • $_72.JPG

        (12,71 kB, 27 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • $_20.JPG

        (45,57 kB, 27 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • $_20-1.JPG

        (42,52 kB, 26 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      ddr-schausteller.jimdo.com

      .......noch ein Hobby von mir ;) und meine 8,0 Goulds
    • Schön das es euch gefällt :)
      Nun wie gesagt denke ich über den Besatz nach. Es soll wie gesagt nur ein Paar eingesetzt werden. Meine Wahl beschränkt sich mittlerweile entweder auf Ringelastrilde oder Reisfink. Den Reisfink finde ich besonders attraktiv da seine schwarz-weiss-graue Zeichnung besonders schön im Kontrast zum roten Schnabel steht. Für mich einer der schönsten Finken (ausser natürlich Goulds ;) ). Am Sonntag ist ja hier bei uns Vogelbörse und da werde ich mich mal umschauen.
      LG Oliver
      ddr-schausteller.jimdo.com

      .......noch ein Hobby von mir ;) und meine 8,0 Goulds
    • schau an
      und gerade dieses, immer in beweung sein, mag ich wiederrum sehr gerne beobachten. zum beispiel die rotköpfigen. neugirig, alles wird gemeinsam untersucht in jede ecke wird geschaut und schmeißen dabei immer den schwanz nach rechts und links. ähnlich der blaumeisen.
      ich liebe die rotköpfigen.

      aber am ende ist es egal was du und ich mögen.

      ich wollte eigendlich nur versuchen den oliver von einem paar zu überzeugen. balzverhalten und brut beobachten finde ich halt spannender als eine männer wg. reisfinken sind schön aber meiner meinung nach nicht so geeignet da er dann am jahresende schon 10 vögel hat. deswegen nicht ganz so leicht zu züchtende vögel wo das abgeben der jungen leicht geht.
      nur meine meinung.

      kleine geschichte aus meiner jugend. vor ca. 35 jahren wirklich so geschehen. da haben mein freund und ich jeweils ein pärchen zebrafinken mit in einen kleinen vogelpark (bad rotenfelde) genommen und dort im tropenhaus heimlich freigelassen. nach nur ein paar jahren hatten die dort eine invasion das die das tropenhaus völlig leer fangen mußten und neu besetzt haben.

      man war ich ein schlingel :hihi:
      lg christian
      LG
      Christian aus OWL
    • So, heute sind die neuen Bewohner eingezogen. Ich habe mich für Japanische Mövchen entschieden. Ob es ein Paar ist oder nicht weiss ich noch nicht was auch egal ist da ich nicht züchten will. Bei mir haben alle Vögel, ob Goulds oder Mövchen reinen Schaucharakter. Erspart den Vögeln Brutstress und der Markt ist hier eh mit Nachwuchs überschwemmt.

      LG Olivet
      Dateien
      ddr-schausteller.jimdo.com

      .......noch ein Hobby von mir ;) und meine 8,0 Goulds