Amaranth als Körnerfutter

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Amaranth als Körnerfutter

      Guten Tag zusammen,ich habe vor kurzem bei einem Futterhändler Amaranth als Vogelfutter gefunden.Ich kannte das Körn eigendlich nur als Müsli,deshalb habe ich mal damit beschäftigt.Amaranth gehört zu der Familie der Fuchsschwanzgewächse und ist eine mehlhaltige Saat,die Blätter kann man als Blattgemüse,im Geschmack wohl wie Spinat verwenden.Das Amaranth das ich gekauft habe ist hoch keimfähig,also auch als Keimfutter und zum aussäen geeignet.Ich habe es als Keimfutter unter das Exotenfutter gemischt,nun will ich auch mal versuchen das Amaranth auszusäen und als halbreifes Körnerfutter und Grünfutter herzustellen.L.G.Paula

      Inhaltsstoffe in 100g


      • Eiweiß 14,6g
      • Fett 8,8 g
      • Kohlenhydrate 56,8g
      • Calcium 214 mg
      • Kalium484mg
      • Magnesium 308 mg
      • Eisen 9mg

      _DSC0985.JPGAmaranth ist im Vergleich zum Exotenfutter sehr klein.
    • Wer verfüttert denn Amaranth noch? Ich bin grad zufällig drauf gestoßen und würde gerne wissen ob sich das lohnt das mal zu verfüttern. Es gibt wohl Amaranth auch im Reformhaus. Ich habe zusätzlich auch noch gelesen das Amaranth sehr viele Gerbstoffe enthält. Hat jemand schon mal durch das Verfüttern Nachteile bemerkt?
      :paul: Gruß Jessi :paul:
      :blaukopf: :jap.mövchen: :muskatfink:
    • Ich persönlich verfüttere die Amaranth-Körner nicht.
      Die sind für die Prachtfinken mit fast 9 bis 10% Fett-Anteil nicht wirklich geeignet
      und nach den vielen Erfahrungen andere Vogelhalter werden die Körnen von den meisten Vogelarten regelrecht aussortiert und sowieso nicht gefressen.
      Ich denke dass die Sittiche oder Papageien schon eher die Amaranth-Verwerter sind.
      MfG Eddy
      PRACHTFINKENFREUND
    • Ich habe mir gestern mal Amaranth bei dm gekauft und will gern so einiges ausprobieren. Zum Beispiel keimt es und wird es überhaupt gefressen. Im Speziellen werde ich mich da hauptsächlich auf die Glanzsittiche konzentrieren. Ich werde es erstmal nicht mit anderen Saaten vermischt anbieten, um eben herauszufinden wie es bei den Vögeln ankommt. Besonders schaue ich auf die Glanzsitticheltern.
      LG von Sylke :2vögel:
    • Also meine Afrikaner fressen es. Werde es aber nur zur Aufzucht anbieten. In der anderen Zeit sollen sie sich mal schön Mühe geben und das Futter selber entspelzen.
      Ausser für kranke Vögel und die Aufzucht (auch wenn die Jungvögel anfangen Futterfest zu werden) sollte man das eher selten bis gar nicht geben.
      :paul: Gruß Jessi :paul:
      :blaukopf: :jap.mövchen: :muskatfink: