Die Masken-Burg

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Die Masken-Burg

      Hallo ihr Lieben,

      meine Wachteln haben Untermieter... Nein, eigentlich müsste ich sagen, dass meine Maskenamadinen Untermieter haben. Denn so herum wäre es richtig. :lachen:
      Auf dem Boden meiner Voliere flitzen ja nun seit einigen Monaten 2 Zwergwachteln durch die Gegend. Naja, und damit sie sich auch mal verstecken können und sich sicher fühlen, habe ich ihnen auf den Boden getrockneten Bambus hingelegt.
      Dieser erfüllt seinen Zweck sehr gut. Die Wachteln fühlen sich dort sehr wohl und bei Gefahr, sind sie schneller im Bambus versteckt, als ich manchmal gucken kann. :)

      Nun lockt allerdings der Bambus seit Beginn auch meine Maskenamadinen an. Sie klettern darin umher, knabbern daran herum und sortieren sich zurecht, was sie sortieren wollen.
      Vor einiger Zeit hatte ich beim Einstreuwechseln schon einmal ein kleines Nest der Masken mitten im Bambushaufen entdeckt... und entsorgt, weil der Bambus auch nicht mehr so schön aussah.
      Dieses Mal waren... oder besser gesagt sind es immernoch... die Maskenamadinen sehr fleißig im Bauen. Während einer immer im Nest sitzt (ich weiß nicht, ob es tatsächlich ein Paar ist oder 2 Männer sich den Spaß machen dort ein Nest zu bauen), baut der andere fleißig am Nest, wenn er nicht gerade im Nest sitzt. :lachen: Kolben- und Rispenhirse, jede Menge Kokosfasern, aber auch der trockene Bambus selbst wurden binnen kürzester Zeit so in die "Maskenburg" verbaut. Der letzte Einstreuwechsel ist erst knapp 1,5 Wochen her. Also eine Meisterleistung.

      Das Nest erstreckt sich außen (also mit deren Balkon oder wie man es nennen mag) auf knapp 50 cm im Durchmesser. Das Nest an sich ist knapp 25 cm hoch, wenn es nicht noch weiter in die Tiefe nach unten reicht. Die Maskenamadinen sind wahnsinnig gut darin versteckt. Ab und an sehe ich aber auch mal einen gelben Schnabel hervorblitzen, wenn ich vorsichtig an das Plexiglas klopfe. Tatsächlich stören sich die Masken, die sonst bei mir ständig Panikattacken haben, im Nest aber relativ wenig an mich. :lachen:

      Ich habe noch nie ein solches Nest gesehen. Haben sie es tatsächlich einfach nur etwas übertrieben oder sind solch prunkvolle Bauten bei den Masken tatsächlich normal? Ich bin jedenfalls schwer beeindruckt und traue mich fast gar nicht, es wegzuräumen. Ich hoffe ja irgendwie auch auf Nachwuchs... Aber bei solch einem Bau wird wohl die Beringung und Nestkontrolle sehr schwierig. :hmm: :(
      Files
      :gouldamadine: :zf: :binsen2: :forbes: :jap.mövchen: