Auf der Suche nach dem richtigen Nachtlicht

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Auf der Suche nach dem richtigen Nachtlicht

      Hallo ihr Lieben,

      ich bin mal wieder auf der Suche. :D Auf der Suche nach dem richtigen Nachtlicht für meine Vögel...

      Monatelang ging alles gut mit meiner bisherigen Nachtlicht. Die Vögel waren auch eher selten unterwegs nachts. Doch aktuell ist es gefühlt wieder richtig schlimm. Und das bisherige Nachtlicht vom Amazon ist alles andere als hilfreich. :( Die Vögel flattern aufgeregt durch das Zimmer, aber einen Landeplatz finden sie nicht, obwohl ich das Nachtlicht für meine Verhältnisse doch schon recht hell finde. Aber ich habe nun auch festgestellt, dass das bisherige Nachtlicht schlimm angefangen hat zu flackern, was die Suche nach einer neuen Sitzplatz für umherirrende Goulds wahrscheinlich nicht einfacher macht.

      Nun habe ich seit einigen Tagen eine Tischlampe angeschalten. Dadurch ist das Zimmer doch arg hell beleuchtet. Den Goulds macht das nichts aus. Sie schlafen trotzdem. Doch meine Mövchen und Binsenastrilden sind sofort hellwach, wenn im Nebenzimmer auch mit geschlossener Tür mein Wecker klingelt oder andere Geräusche zu hören sind und machen Alarm. Sie sind dann nicht einmal mehr gewillt weiterzuschlafen. Ich habe leider etwas Angst, dass auf Dauer der "Schlafmangel" nicht gut ist für die Tiere, da ich ja doch recht früh immer aufstehen muss. :( Außerdem raubt es mir auch ein wenig den Schlaf, wenn die Raubauken um 1 Uhr morgens meinen, dass nun Zeit für's Morgenkonzert ist. :vogelzeig:

      Nun kommt erschwerend hinzu, dass demnächst meine Goulds in eine Voliere ziehen müssen und ich mit den bisherigen Nachtlichtern nicht die Erfahrung machen konnte, dass die Goulds in den Volieren wieder einen Sitzplatz finden. :( Das Nachtlicht wird auch nur für die Goulds benötigt. Ich habe noch nie Nachtflüge bei meinen Binsen oder Mövchen festgestellt, außer sie sind durch die Goulds aufgeschreckt worden...

      Daher bin ich auf eure Hilfe angewiesen. Wie hell sind eure Nachtlichter? Wie macht ihr das in euren Volieren mit dem Licht in der Nacht. Habt ihr Tipps, wo man gute Nachtlichter her bekommt?


      :zf: :jap.mövchen: LG Jenny :gouldamadine: :binsen2:

    • Hallo Jenny,

      meine Vögel haben als Nachtlichter einfache Stehlampen, die jeweils mit sehr schwachen Öko-Birnen ausgestattet sind. Diese strahlen eine Wand an und geben so indirektes Licht ab. Sie sind mit Zeitschaltuhren gekoppelt, die ca. eine halbe Stunde vor der zeitschaltuhr-gesteuerten Lichtabschaltung der Käfige und Volieren das Nachtlicht anschalten. Damit haben die Vögel noch genug Helligkeit, um sich orientieren zu können, die aber gleichzeitig "zur Ruhe bittet".

      MfG,
      Steffi
    • Aktuell behandle ich sie gegen Milben, ja, weil sie definitiv welche haben. Aber dass sie nachts so schreckhaft sind, geht schon von Anfang an so. Selbst wenn wir milbenfrei sind, schreckt sie irgendetwas immer wieder auf. :(

      Sie haben allerdings auch die merkwürdige Angewohnheit übereinander zu schlafen (wie auf dem Bild)... sei es auf Schaukeln oder eben auf diesem Lamellensitzen. Da sie nie feste Schlafplätze haben, muss ich immer wieder umräumen. Eine Zeit lang haben sie alle auf dem Baum geschlafen, sich da aber irgendwie immer gegenseitig geweckt, wenn sich einer nachts bewegt hat (die Jungvögel haben nachts häufiger mal das Gleichgewicht verloren). Aktuell schlafen alle auf der Zuchtbox, weshalb ich dort schon weitere Lamellensitze platziert habe und dennoch schlafen sie - warum auch immer - jede Nacht übereinander. :weiss nicht:
      Die einzigen Goulds, die wirklich durchschlafen können, sind 3 Junghennen, die bei den Binsenastrilden auf dem Baum schlafen. Ich hoffe, dass sich das entspannt, wenn sie in die Voliere ziehen...
      Files


      :zf: :jap.mövchen: LG Jenny :gouldamadine: :binsen2:

    • Die Firma Jähne will wohl im August nächsten Jahres den Geschäftsbetrieb einstellen.
      Bis dahin gebe es aber nach wie vor alle Produkte in der gewohnten Qualität, und auch danach stünde man auch noch mit dem vorhandenen Knowhow zur Verfügung...

      Im Ergebnis aber leider wieder ein Anbieter weniger, und scheint ja auch kein schlechter gewesen zu sein, so oft, wie der Name hier im Forum fällt...

      The post was edited 1 time, last by Peter60 ().