Wie viel Beleuchtung notwendig?

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • gunni44 wrote:

      in den Lichtfarben 6500 / 4500 und 3500 Kelvin,
      Darf ich fragen, warum du mehrere verschiedene Lichtstärken verwendest? Würde nicht eine Stärke ausreichen? :hmm:


      Ich persönlich finde dimmbare LEDs irgendwie eine tolle Anschaffung. Meine Vögel wissen so genau, wann sie ihren Schlafplatz aufsuchen sollten und werden nicht panisch, wenn plötzlich das Licht ausgeht. Meine bisherigen LEDs sind auch dimmbar und haben eine Nachtlichtfunktion. Allerdings ist dieses Nachlicht derart dunkel, dass man es sich auch sparen könnte. Eine meiner Goulds-Hennen hat sich ganz am Anfang mal ziemlich den Kopf gestoßen, als sie nachts losflog. Seitdem habe ich separate Nachtlichter, jedoch sind diese teilweise so hell, dass meine Binsen nachts bei Lärm (ich habe großartige Nachbarn!) wach werden und meinen, dass nun Zeit fürs Frühstück wäre. :( Habt ihr da Empfehlungen?

      Bei meinen Binsen habe ich insbesondere nachts das Gefühl, dass sie eigentlich gar kein Licht bräuchten. Werden sie nachts wach, dann flattern sie durch das Zimmer, als wäre es taghell erleuchtet, singen und freuen sich ihres Lebens, fangen dann aber an zu schimpfen, weil sie den Futternapf in der Voliere (die irgendwie immer stockduster ist) nicht finden. :auslachen: Mit weniger Licht habe ich aber wieder das Problem, dass meine Goulds nachts beim Aufschrecken umherflattern und überall gegenfliegen. :( Gibt es da kein richtiges Mittelmaß?


      :zf: :jap.mövchen: LG Jenny :gouldamadine: :binsen2:

    • Hallo,


      Schoko'finches wrote:

      Darf ich fragen, warum du mehrere verschiedene Lichtstärken verwendest? Würde nicht eine Stärke ausreichen?
      Was gunni44 damit meint ist nicht die Lichtstärke, sondern die Lichtfarbe. Warum er verschiedene Lichtfarben verwendet weiß ich aber auch nicht.

      6500°Kelvin wird umgangssprachlich als kaltweiß bezeichnet. Wirkt ein Wenig bläulich.
      4500°K ist tageslichtweiß, auch neutralweiß genannt. Wie der Name schon sagt ist dieses Licht weiß. Ist die Lichtfarbe die ich bevorzuge.
      3500°K geht in Richtung warmweiß. 2500°K - bis 3500°K wirkt dann gelblich. So wie früher die Glühbirnen.

      Für die Helligkeit gibt es andere Masseinheiten. Lumen oder Lux sind wohl die gängigsten.

      Ich dimme meine meine LEDs mit einem TC420. Das ist ein programmierbarer Tagessimulator. Da kannst Du zu jeder Tages oder Nachtzeit die Helligkeit der LEDs programmieren. Geht allerdings nicht für alle LEDs. Irgendwo in den Tiefen des Forums hatte ich schonmal was dazu geschrieben.

      schöne Grüße,
      Alfred
    • Rumo wrote:

      Hat jemand von euch auch dimmbare LED-Lichtleisten ohne UV-Anteile
      Dafür steht dir der gesamte Elektro-Handel zur Verfügung. Speziell für Küchen werden alle möglichen Varianten von LED-Leisten (auch dimmbare) angeboten. Wenn du etwas Maßgefertigtes haben willst, empfiehlt sich das: leds24.com/led-leisten-konfigurator. Natürlich kannst du auch in der Aquaristik einkaufen, aber dort sind die Produkte meist etwas überteuert, weil extrem wasserdicht und Nischenmarkt mit gutbetuchten Käufern... :lachen:

      gunni44 wrote:

      es gibt Schutzkörbe für diese Dinger
      No, na, wie wir in Österreich sagen... :lachen: Klar. Aber es könnte ja mittlerweile auch elegantere Lösungen geben, deshalb habe ich Mozart gefragt.

      Rumo wrote:

      Ich habe meine UV-Lampe den ganzen Tag an.
      Die UV-Sonnenspots sind etwas anderes als die normalen UV-Lampen. Die T5-UVAB-Röhren geben ihr Licht großflächig ab. Diese Spots konzentrieren ihr Licht eben auf eine spotartige Fläche. Ich vermute mal, dass Mozart auch ihre UV-Lampen den ganzen Tag anhat. Die UV-Sonnenspots (erkennbar immer an der spotartigen Bauweise und der viel höheren Watt-Zahl) sind so etwas wie Vogel-Wellness. Sie werden eigentlich zusätzlich zur normalen UV-Versorgung angeboten, weil sie das UV-Licht intensiver abgeben und zugleich noch starke Wärme abgeben (deshalb auch die hohe Watt-Zahl). Sie sind vor allem bei Reptilien nötig, weil die als wechselwarme Tiere keine konstante Körpertemperatur haben und deshalb die Wärme von aussen brauchen. Für die Vögel ist diese Wärme eigentlich nicht nötig, aber sie geniessen so eine Lampe wie einen einzelnen Sonnenstrahl, den man künstlich in die Voliere oder ins Vogelzimmer holt und für eine bestimmte Zeit anbietet. Ich bin mir auch nicht sicher, ob die Vögel das Zeitfenster checken... andererseits haben unsere Vögel es im Lauf der Zeit auch gecheckt, dass bestimmte Äste über der Heizung hängen und sie setzen sich dort auch gezielt hin, um sich das Bürzel zu wärmen... sie tun das übrigens speziell am Abend am liebsten beim Einsetzen der Dämmerung, bevor sie danach auf ihren Schlafbaum fliegen. Das vielleicht als Tip für Mozart, eine zweite Zeit vor der Dämmerung für den UV-Sonnenspot anzubieten... :lachen:
      Natürlich kann man die LEDs in der Aquaristik kaufen und den ganzen Tag Reptilien-Sonnenspots zur UV-Versorgung anbieten, aber effizient ist das nicht, weil die Vögel die Wärme (eben anders als in der Terraristik) gar nicht brauchen.
      Wer seinen Vögeln T5-UVA+B-Röhren anbietet (und die Röhren 1x jährlich wechselt), die schon um 50-70€ (Röhre 15-20€ jährlich) steckdosenfertig angeboten werden, ist auf der sicheren Seite. Und dieses geringe Investment sollte doch jedem Vogelliebhaber das Wohlbefinden und die Gesundheit seiner Vögel wert sein. Ob dann noch zusätzlich mit LED oder LED-UVA oder Halogen-UV-Sonnenspots dazugeleuchtet wird, ist Geschmackssache, die jeder selbst entscheiden sollte.

      gunni44 wrote:

      Osram VitaLux ist erstens 30Jahre alte Technik,sehr sehr unwirtschaftlich und genauso heiß wie jede andere Metalldampflampe auch,also worin liegt der Unterschied...
      Ja, die Technik ist alt, aber als Nischenprodukt, das die Sonne am exaktesten nachbildet, bis jetzt einzigartig. licht-im-terrarium.de/mlr/ultravitalux. Auch weil sie eben wie das Sonnenlicht sowohl sichtbares Licht, wie auch UV-Licht (ausgenommen UV-C) und Infrarot-Licht enthält. link.springer.com/chapter/10.1007%2F978-3-642-52638-1_8
      Aber nochmals: Vögel sind keine Reptilien. Sie brauchen diese UV-Wärme-Spots nicht zwingend, sondern diese Spots dienen eher als Wellness-Zusatzprodukt für den kleinen Vogel-Luxus... :lachen:

      The post was edited 1 time, last by Heidi Wien ().

    • Heidi Wien wrote:

      Dafür steht dir der gesamte Elektro-Handel zur Verfügung. Speziell für Küchen werden alle möglichen Varianten von LED-Leisten (auch dimmbare) angeboten. Wenn du etwas Maßgefertigtes haben willst, empfiehlt sich das: leds24.com/led-leisten-konfigurator. Natürlich kannst du auch in der Aquaristik einkaufen, aber dort sind die Produkte meist etwas überteuert, weil extrem wasserdicht und Nischenmarkt mit gutbetuchten Käufern...
      Die müssen natürlich auch flicker-frei sein. Wegen der Coronaregelungen bin ich nicht sehr motiviert, mich testen zu lassen, um anschließend LED-Leisten mit meiner Kamera zu testen :D

      Heidi Wien wrote:

      Die UV-Sonnenspots sind etwas anderes als die normalen UV-Lampen. Die T5-UVAB-Röhren geben ihr Licht großflächig ab. Diese Spots konzentrieren ihr Licht eben auf eine spotartige Fläche. Ich vermute mal, dass Mozart auch ihre UV-Lampen den ganzen Tag anhat. Die UV-Sonnenspots (erkennbar immer an der spotartigen Bauweise und der viel höheren Watt-Zahl) sind so etwas wie Vogel-Wellness. Sie werden eigentlich zusätzlich zur normalen UV-Versorgung angeboten, weil sie das UV-Licht intensiver abgeben und zugleich noch starke Wärme abgeben (deshalb auch die hohe Watt-Zahl). Sie sind vor allem bei Reptilien nötig, weil die als wechselwarme Tiere keine konstante Körpertemperatur haben und deshalb die Wärme von aussen brauchen. Für die Vögel ist diese Wärme eigentlich nicht nötig, aber sie geniessen so eine Lampe wie einen einzelnen Sonnenstrahl, den man künstlich in die Voliere oder ins Vogelzimmer holt und für eine bestimmte Zeit anbietet. Ich bin mir auch nicht sicher, ob die Vögel das Zeitfenster checken... andererseits haben unsere Vögel es im Lauf der Zeit auch gecheckt, dass bestimmte Äste über der Heizung hängen und sie setzen sich dort auch gezielt hin, um sich das Bürzel zu wärmen... sie tun das übrigens speziell am Abend am liebsten beim Einsetzen der Dämmerung, bevor sie danach auf ihren Schlafbaum fliegen. Das vielleicht als Tip für Mozart, eine zweite Zeit vor der Dämmerung für den UV-Sonnenspot anzubieten...
      Natürlich kann man die LEDs in der Aquaristik kaufen und den ganzen Tag Reptilien-Sonnenspots zur UV-Versorgung anbieten, aber effizient ist das nicht, weil die Vögel die Wärme (eben anders als in der Terraristik) gar nicht brauchen.
      Wer seinen Vögeln T5-UVA+B-Röhren anbietet (und die Röhren 1x jährlich wechselt), die schon um 50-70€ (Röhre 15-20€ jährlich) steckdosenfertig angeboten werden, ist auf der sicheren Seite. Und dieses geringe Investment sollte doch jedem Vogelliebhaber das Wohlbefinden und die Gesundheit seiner Vögel wert sein. Ob dann noch zusätzlich mit LED oder LED-UVA oder Halogen-UV-Sonnenspots dazugeleuchtet wird, ist Geschmackssache, die jeder selbst entscheiden sollte.
      Ja, ich hatte es jedoch so verstanden, dass es um UV-Lampen und nicht um Sonnenspots geht. Die UV-Lampen geben kaum Wärme ab. Ich nutze bspw. zwei T5 Röhren (hat Yogi hier schon häufig gepostet).

      Genau, wichtig ist, dass allen Vogelbesitzern bekannt ist, dass die Vögel immer UV-Licht brauchen. Auch dazu hat Yogi schon einiges geschrieben und ein informatives Video auf Youtube unter dem Channel Onkelyogi gepostet. :thumbsup: Ich bin gerade unsicher, ob Yogi auch gesagt hat, wofür die Vögel das Licht benötigen. Das sollte man hier auch mal - falls noch nicht vorhanden - als angepinnten Post schreiben, weil es, wie du auch sagst, zu den BASICS der Vogelhaltung gehört.

      Persönlich hätte ich gerne die dimmbaren LED-Leisten, weil es für mich und die Vögel angenehmer ist als wenn das Licht plötzlich aus ist. Ich sage immer, dass sie sich beschweren: "Ey, wer hat die Sonne ausgemacht? Was soll das?". Es ist nämlich plötzlich sehr viel dunkler in der Voliere :lachen:
    • Also noch einmal...ich habe natürlich nicht nur LED ( UVA ) Licht, sondern noch 3 Arcadia Pro T5 UVB mit D3+ Desert Lamp 12% UV-B je 24 Watt, diese laufen 10 Stunden am Tag. Die LED Lichtleisten von Birdking laufen 12 Stunden am Tag über einen Dimmer mit 1 Stunde Sonnenaufgang und 1 Stunde Sonnenuntergang. Der Sonnenspot ( Osram Vitalux ) wird Mittags von 12:00 Uhr - 12:30 Uhr eingeschaltet...und ja die Vögel nutzen ihn...sie fliegen in seine Nähe und sitzen mit gespreizten Gefieder halb liegend auf den Ästen, also nehmen sie ihn gerne an. Nachts schaltet sich kurz vor Sonnenuntergang ein kleines LED Licht ( 20cm 4 Watt aus der Aquaristik ) ein, damit die Piepser ein kleines Notlicht haben. Habe mich wirklich intensiv mit dem Beleuchtungsthema beschäftigt und möchte natürlich den Tieren möglichst das bieten was sie brauchen um sich wohl zu fühlen und gesund zu bleiben.
    • Mozart wrote:

      Also noch einmal...ich habe natürlich nicht nur LED ( UVA ) Licht, sondern noch 3 Arcadia Pro T5 UVB mit D3+ Desert Lamp 12% UV-B je 24 Watt, diese laufen 10 Stunden am Tag. Die LED Lichtleisten von Birdking laufen 12 Stunden am Tag über einen Dimmer mit 1 Stunde Sonnenaufgang und 1 Stunde Sonnenuntergang. Der Sonnenspot ( Osram Vitalux ) wird Mittags von 12:00 Uhr - 12:30 Uhr eingeschaltet...und ja die Vögel nutzen ihn...sie fliegen in seine Nähe und sitzen mit gespreizten Gefieder halb liegend auf den Ästen, also nehmen sie ihn gerne an. Nachts schaltet sich kurz vor Sonnenuntergang ein kleines LED Licht ( 20cm 4 Watt aus der Aquaristik ) ein, damit die Piepser ein kleines Notlicht haben. Habe mich wirklich intensiv mit dem Beleuchtungsthema beschäftigt und möchte natürlich den Tieren möglichst das bieten was sie brauchen um sich wohl zu fühlen und gesund zu bleiben.
      Ich habe meinen Post nicht auf dich bezogen und Heidi wahrscheinlich auch nicht :)
    • Mozart wrote:

      Also noch einmal...ich habe natürlich nicht nur LED ( UVA ) Licht, sondern noch 3 Arcadia Pro T5 UVB mit D3+ Desert Lamp 12% UV-B je 24 Watt, diese laufen 10 Stunden am Tag. Die LED Lichtleisten von Birdking laufen 12 Stunden am Tag über einen Dimmer mit 1 Stunde Sonnenaufgang und 1 Stunde Sonnenuntergang. Der Sonnenspot ( Osram Vitalux ) wird Mittags von 12:00 Uhr - 12:30 Uhr eingeschaltet...und ja die Vögel nutzen ihn...sie fliegen in seine Nähe und sitzen mit gespreizten Gefieder halb liegend auf den Ästen, also nehmen sie ihn gerne an. Nachts schaltet sich kurz vor Sonnenuntergang ein kleines LED Licht ( 20cm 4 Watt aus der Aquaristik ) ein, damit die Piepser ein kleines Notlicht haben.
      Perfekt! Schade, dass du kein Vogel-Hotel hast. In deinem Paradies würde ich meine Vögel gerne mal Urlaub machen lassen... :lachen:
    • Heidi Wien wrote:

      Mozart wrote:

      Also noch einmal...ich habe natürlich nicht nur LED ( UVA ) Licht, sondern noch 3 Arcadia Pro T5 UVB mit D3+ Desert Lamp 12% UV-B je 24 Watt, diese laufen 10 Stunden am Tag. Die LED Lichtleisten von Birdking laufen 12 Stunden am Tag über einen Dimmer mit 1 Stunde Sonnenaufgang und 1 Stunde Sonnenuntergang. Der Sonnenspot ( Osram Vitalux ) wird Mittags von 12:00 Uhr - 12:30 Uhr eingeschaltet...und ja die Vögel nutzen ihn...sie fliegen in seine Nähe und sitzen mit gespreizten Gefieder halb liegend auf den Ästen, also nehmen sie ihn gerne an. Nachts schaltet sich kurz vor Sonnenuntergang ein kleines LED Licht ( 20cm 4 Watt aus der Aquaristik ) ein, damit die Piepser ein kleines Notlicht haben.
      Perfekt! Schade, dass du kein Vogel-Hotel hast. In deinem Paradies würde ich meine Vögel gerne mal Urlaub machen lassen... :lachen:
      :freude: :tanzen: :kranklachen:
    • Zitat Heidi Wien@...
      Ja, die Technik ist alt, aber als Nischenprodukt, das die Sonne am exaktesten nachbildet, bis jetzt einzigartig. licht-im-terrarium.de/mlr/ultravitalux.
      Auch weil sie eben wie das Sonnenlicht sowohl sichtbares Licht, wie
      auch UV-Licht (ausgenommen UV-C) und Infrarot-Licht enthält. link.springer.com/chapter/10.1007%2F978-3-642-52638-1_8
      Aber nochmals: Vögel sind keine Reptilien. Sie brauchen diese
      UV-Wärme-Spots nicht zwingend, sondern diese Spots dienen eher als
      Wellness-Zusatzprodukt für den kleinen Vogel-Luxus... :lachen: ..... Wenn dies Dein Ernst ist,hast Du ehrlich gesagt nicht viel Ahnung von Reptilien und Vögeln...bzw. Solltest Dein Wissen mal etwas Updaten,sorry. Aber wie gesagt,jeder soll so machen wie Er möchte,nur sollte das Wohl der Tiere an erster Stelle stehen..Lg.Günther
      Ohne Fleiß kein Preis :winke:

      The post was edited 1 time, last by kleinesLicht: Smily defekt ().