Wie viel Beleuchtung notwendig?

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Wie viel Beleuchtung notwendig?

      Hallöchen miteinander, :huhu:

      Ich plane den Bau einer großen Volieren für meine Goulds. Sie soll 4 m lang, 70-100 cm tief und 2 m hoch sein. Nun überlege ich bereits, wie man die Voliere ausreichenend beleuchtet. Muss denn die Voliere in der kompletten Länge beleuchtet sein oder reichen nur Teile?
      Zu mir meinte mal jemand, dass zu viel Beleuchtung in der Voliere nicht gut sei, da die Vögel sich gern auch mal in den "Schatten" zurückziehen, um sich dort zu erholen. Ich habe allerdings das Gefühl, dass die Vögel sich gerade in hellem Licht besonders wohl fühlen. :hmm: Zum Ausruhen sucht man sich dann einfach eine ruhige Ecke im Lamellensitz oder kuschelt sich in die Kokosnuss (zumindest machen das meine Mövchen).

      Wie also beleuchtet man eine solch lange Voliere optimal?
      Prinzipiell möchte ich nicht unbedingt wieder LEDs. Ich habe immer das Gefühl, dass die Volieren damit nicht richtig ausgeleuchtet und zu dunkel sind. :hmm: :winki: Vielleicht habe ich sie auch falsch geplant oder wurde nicht richtig beraten. Jedenfalls musste ich bisher meine Volieren immer mit Vogellampen zusätzlich beleuchten, um die Vögel aus dem "Schlecht-Wetter-Modus" zu bekommen. ;)


      :zf: :jap.mövchen: LG Jenny :gouldamadine: :binsen2:

    • Ich würde zwei Led Röhren zu je 150 cm installieren zusätzlich für die Arcardia wie Yogi schon geschrieben hat aber nur für ein paar Stunden zuschalten das reicht völlig aus . Die LED Röhren sind super hell bei geringem Stromverbrauch.
    • amigomaus wrote:

      Ich würde zwei Led Röhren zu je 150 cm installieren zusätzlich für die Arcardia wie Yogi schon geschrieben hat aber nur für ein paar Stunden zuschalten das reicht völlig aus . Die LED Röhren sind super hell bei geringem Stromverbrauch.
      Zusätzlich? Aber ist es dann nicht wieder zu hell? Und wie lang lässt man diese dann eingeschalten?


      :zf: :jap.mövchen: LG Jenny :gouldamadine: :binsen2:

    • Schoko die Arcadia ist hell genug für 2m Höhe.

      Die Frage ist aber: Brauchst du überhaupt UV-B dorten?

      Ich vermute, daß in jener Voliere keine Brutvorbereitung stattfindet, sondern es deine Sammelvoliere wird,
      und du eh Nekton Zusätze für D3 etc. verabreichst.
      Ich will nur kurz die Frage beleuchten, was der geringe UV-B Anteil in den klassischen birdlamps überhaupt bringt
      und ob man jene Wirkung in der Voliere braucht ...

      Dann reicht doch auch UV-A zum besseren Sehen und das können LED Leisten liefern bei geringeren Stromkosten wie etwa
      birdking.de/LED-Lichtleiste-T5-inkl-UVA-Vogellampe.html
      die statt 54 nur 20W verbraucht.
      amigomaus hat völlig Recht und kennt vlt. passende Längen ...
    • yogi wrote:

      Ich will nur kurz die Frage beleuchten, was der geringe UV-B Anteil in den klassischen birdlamps überhaupt bringt
      und ob man jene Wirkung in der Voliere braucht ...
      Hallo Yogi,

      ja, das weiß ich, dass die klassischen Vogellampen in Sachen UV-Ausbeute nicht gerade die besten sind und sie sind auch nicht sonderlich langlebig. Daher arbeite ich neben den klassischen Vogellampen tatsächlich mit Nekton MSA und bei warem Temperaturen sogar mit geöffnetem Fenster. Die Vögel lieben Sonnenbäder und die sollen sie natürlich weiterhin genießen dürfen.

      Aber ich überlege tatsächlich auch, ob ich nicht noch ein wenig Geld in einen richtigen Sonnenspot investiere. Das hat aber erstmal Zeit. Wichtig ist mir die Grundbeleuchtung, denn ohne Sonne ist es doch sehr dunkel im Zimmer.

      yogi wrote:

      Dann reicht doch auch UV-A zum besseren Sehen und das können LED Leisten liefern bei geringeren Stromkosten wie etwa
      birdking.de/LED-Lichtleiste-T5-inkl-UVA-Vogellampe.html
      die statt 54 nur 20W verbraucht.
      amigomaus hat völlig Recht und kennt vlt. passende Längen ...
      Danke für den Tipp. Die LED-Leisten sind meines Erachtens nach neu bei Birdking. Jedenfalls habe ich sie bisher nie gesehen. Wie hell sind diese Lampen? Wirklich ausreichend hell? Wie gesagt, ich habe von einem anderen Händler LEDs und brauche für 130 cm 2 LED-Leisten á 1 Meter Länge, um den Käfig optimal auszuleuchten. :hmm: Hast du Erfahrung damit?


      :zf: :jap.mövchen: LG Jenny :gouldamadine: :binsen2:

    • Schoko'finches wrote:

      Hast du Erfahrung damit?
      sorry nein, LEDs haben ein sehr enges Spektrum bei UV-A und bilden m.E. Sonnenlicht nicht genügend ab, daher benutze ich die klassischen Leuchtstoffversionen wie ebend die T5,
      wobei Arcadia imho z.Z. die beste Wahl ist. Denn neben allen Angaben und Prozenten auf Datenblättern steht nirgendwo die effektive Strahlungsreichweite der unterschiedlichen Modelle,
      da erlebt man manche Überraschung, wozu es aber sowas
      conrad.de/de/p/voltcraft-uv-50…-19-99-mw-cm-1666061.html
      braucht.

      Hinzu kommt, daß mein Vogelzimmer blöderweise gen Norden zeigt und Sonnenlicht immer Mangelware bleibt, daher akzeptiere ich die höheren Stromkosten.

      Wir hatten ja an anderer Stelle jüngst Diskussionen zum Thema birdlamp und UV. Ohne jetzt mein angestaubtes Physikwissen wieder hervorzuholen, wollte ich zu UV-B nur anmerken,
      ob das Thema Vitamin D3 nicht besser via Nekton o.ä. abgedeckt werden kann, vor allem, wenn es sich -wie ich vermute aufgrund der Größe- bei deiner Planung um eine Sammelvoliere
      handeln wird, wo keine Brutvorbereitung oder Zucht drinnen stattfinden wird. Genau das wäre bei einer Zuchtbox z.B. natürlich genau anders ...

      Wenn dem so ist, wäre es für mich an deiner Stelle wichtig, jene 6-8 Kubikmeter mit UV-A auszuleuchten damit die Piepser überall richtig sehen können. Eine dunkle Chill-Lounge wirst du
      sicher mit Grün- oder Dekomaterial in einer Ecke anbieten fürs Mittagsschläfchen. Jene Kubikmeter via LED UV-A mit wenig Watt-Aufwand ausleuchten zu wollen ist aber illusiorisch, es
      mag zwar nach deinem Empfinden auch unten in der Ecke hell sein, aber UV-A wird da nicht ankommen ...
    • New

      Schoko wrote:

      Sie soll 4 m lang, 70-100 cm tief und 2 m hoch sein.
      Wow, das ist ja ein richtiger Goulds-Palast... :lachen:

      Schoko'finches wrote:

      Wie also beleuchtet man eine solch lange Voliere optimal?
      Da ist wohl auch viel Geschmacksache dabei... Man kann alles komplett ausleuchten oder auch ein paar schattigere Stellen lassen... Die Vögel können ja fliegen und sich die Stellen aussuchen, die sie lieber mögen. Ich würde ja mal auf einer Seite UVA-LED montieren und auf der andere Seite eine UVAB-T5-Röhre und dann mal schauen, wie hell das Ganze wird und wo sich die Vögel lieber aufhalten. Weiteres Licht dazu montieren kannst du ja immer. Wenn das nicht reicht, kannst du ja noch immer normales LED dazugeben. Und falls du das Gefühl hast, dass LED-Leisten oder LED-Streifen zu dunkel sind, dann kannst du diese LED-Schraublampe in jeden normale E27-Glühbirnen-Fassung schrauben: amazon.de/gp/product/B07TKKWLLF Das Ding leuchtet exrem hell, das könnte man immer als zusätzliche Sonne geben.

      Schoko wrote:

      Zu mir meinte mal jemand, dass zu viel Beleuchtung in der Voliere nicht gut sei, da die Vögel sich gern auch mal in den "Schatten" zurückziehen, um sich dort zu erholen.
      Von meinen Vögeln weiss ich, dass sie immer die Abwechslung am liebsten haben... Und wenn du überall UV anbietest, dann würde ich halt drauf achten, dass es auch UV-freie Stellen gibt, damit sie nicht zwangsweise im UV sitzen müssen. Bei so einer großen Voliere würde ich durchaus auch dünklere Stellen lassen, schon allein weil ich nicht 4m Licht verbauen wollen würde... :lachen: Die Vögel können sich ja bewegen. Und wenn du merkst, dass sie dünklere Stellen gar nicht wolllen, kannst du immer noch zusätzlich leuchten.

      Schoko wrote:

      Aber ich überlege tatsächlich auch, ob ich nicht noch ein wenig Geld in einen richtigen Sonnenspot investiere.
      Haha... Ja, das überlege ich auch seit Jahren, vorallem weil ich selbst gerne die künstliche Sonne im Winter für mich ausprobieren würde. Wollte mir den Spot quasi mit den Binsen teilen, aber dann habe ich es doch immer bleiben lassen... Weil der Sonnenspot so heiss wird, ist er nichts für meine Freiflieger. Die sind ja überall dran... Und die LEDs oder T5-Röhren sind so praktisch und unkompliziert. Da wird nichts heiss und besteht keine Gefahr des Verbrennens am Spot oder Zersplatzens des Glases oder Heißwerdens der Fassung etc. Außerdem sind die Halogen-Metalldampflampen richtige Stromfresser und ist Halogen auch nicht mehr der Letzt-Stand der Technik, da braucht man dann wieder Vorschaltgeräte (ausser bei der Osram Vitalux)... aber wer weiss, vielleicht probiere ich es doch noch mal... :lachen:
    • New

      Ich habe mir ja vor ein paar Tagen meine Zimmervoliere eingerichtet, Maße 4,40m x 2,50m x 2,40m und habe 3 LED Lichtleisten von Birdking 2 mit 20 Watt und 117cm und eine mit 15 Watt und 87cm, es ist super hell und ich habe den Eindruck die Vögel fühlen sich sehr wohl, kann diese wirklich empfehlen. Schattige Plätze finden sie ja durch die Pflanzen. Und für den UVB Anteil habe ich noch eine Osram Ultra Vitalux 300Watt gekauft, diese wird Mittags ca. 30 Minuten täglich eingeschaltet. Die Piepser haben aber auch 2 Fenster ( Westseite )
    • New

      Mozart wrote:

      für den UVB Anteil habe ich noch eine Osram Ultra Vitalux 300Watt gekauft, diese wird Mittags ca. 30 Minuten täglich eingeschaltet
      Wie sicherst du die Osram Ultra Vitalux, dass sich die Vögel nicht daran verbrennen? Oder halten sie ohnehin von selbst Abstand? Du hast ja auch ein Vogelzimmer, so dass es dort vermutlich schwerer ist, sie fernzuhalten. Das hat mich nämlich immer vom Kauf abgehalten... Abgesehen davon, dass sie T5-UVAB-Röhren haben, die nur lauwarm werden und wo sie sich auch gerne streßfrei draufsetzen können und eine Osram Ultra Vitalux nicht unbedingt wegen Vit.D brauchen. Nützen die Vögel das kurze Zeitfenster überhaupt entsprechend? Wenn das bei dir gut funktioniert, dann kriegen sie nächsten Winter auch eine. Im Sommer gebe ich nichts Zusätzliches, sondern schalte eher vieles ab oder time es kürzer, weil da sind sie krekel genug... :lachen:
    • New

      Rumo wrote:

      Hat jemand von euch auch dimmbare LED-Lichtleisten ohne UV-Anteile (die natürlich auch nicht flickern)? Ich habe 2x die T5 und würde gerne noch etwas Licht ohne UV-Anteil anbieten für den Abend. Da wäre es toll, wenn die dimmbar wären :)
      Ich hab keine Marken Led einfach im Internet dimmbar LED Strips spritzwassergeschützt kaufen und in einen Kabelkanal kleben ist billiger als Leisten ich hänge noch ein Bild des Dimmers an ist eigentlich für Aquaristik funktioniert aber prima
      Files
    • New

      Heidi Wien wrote:

      Mozart wrote:

      für den UVB Anteil habe ich noch eine Osram Ultra Vitalux 300Watt gekauft, diese wird Mittags ca. 30 Minuten täglich eingeschaltet
      Wie sicherst du die Osram Ultra Vitalux, dass sich die Vögel nicht daran verbrennen? Oder halten sie ohnehin von selbst Abstand? Du hast ja auch ein Vogelzimmer, so dass es dort vermutlich schwerer ist, sie fernzuhalten. Das hat mich nämlich immer vom Kauf abgehalten... Abgesehen davon, dass sie T5-UVAB-Röhren haben, die nur lauwarm werden und wo sie sich auch gerne streßfrei draufsetzen können und eine Osram Ultra Vitalux nicht unbedingt wegen Vit.D brauchen. Nützen die Vögel das kurze Zeitfenster überhaupt entsprechend? Wenn das bei dir gut funktioniert, dann kriegen sie nächsten Winter auch eine. Im Sommer gebe ich nichts Zusätzliches, sondern schalte eher vieles ab oder time es kürzer, weil da sind sie krekel genug... :lachen:
      die Lampe habe ich außerhalb des Trenngitters, direkt hinter dem Gitter an der Decke hängen, der Abstand zu den Vögeln sollte schon so ca. 60cm bis 1 Meter sein....ja ein Teil der Tiere kommen Mittags tatsächlich in die Ecke und scheinen sich zu sonnen.
    • New

      Hallo.also von den billig Led's halte ich ehrlich gesagt gar nicht viel und von UV-Led's noch weniger. Prachtfinken sind sehr heliophile Lebewesen und sollten schon ordentlich Licht bekommen und UVA/UVB am besten den ganzen lieben Tag via LuckyReptile,MegaRay,Reptiles Expert etc. am besten mit elektronischem Vorschaltgerät (EVG),weil Mischlichtstrahler mit integriertem Vorschaltgerät eher bescheiden von der Leuchtintensität her sind. Ach ja und es gibt Schutzkörbe für diese Dinger. Und wie weiter oben schon gefragt wurde,der Osram VitaLux ist erstens 30Jahre alte Technik,sehr sehr unwirtschaftlich und genauso heiß wie jede andere Metalldampflampe auch,also worin liegt der Unterschied...Denke im Anschaffungspreis,oder? Zudem lasse ich mir nicht erzählen,das die Vögel allesamt in der halben Stunde versammelt vorm UV-Spot verweilen :mütze: :lachen: Ich verwende folgende LED's: ledaquaristik.de/epages/643553…s/Produkte/LEDs/Category1 ...in den Lichtfarben 6500 / 4500 und 3500 Kelvin,da gibt es ordentlich Licht kein Flackern wie bei nem Disco-Stroboskop (sieht man wenn man Fotos macht oder filmt) und sind sehr energiesparend und langlebig. Und zudem ist man echt flexibel,was die Längen angeht und kinderleicht zu montieren bzw. anzuschließen. Natürlich haben meine Tiere auch schattigere Zonen :sleep: ,jedoch ist der Großteil schon gut ausgeleuchtet. Hab mich auf der Birdking Seite etwas umgesehn und denke,das dort keine Top-Qualität,zu Top-Preisen angeboten wird :hmm: :grübel: Beste Grüsse Günther
      Ohne Fleiß kein Preis :winke:

      The post was edited 2 times, last by gunni44 ().

    • New

      gunni44 wrote:

      Zudem lasse ich mir nicht erzählen,das die Vögel allesamt in der halben Stunde versammelt vorm UV-Spot verweilen
      Sehe ich auch so.

      Ich habe meine UV-Lampe den ganzen Tag an. Würde nur abends gerne ein dimmbares Licht haben, weil meine Piepsis es gar nicht mögen, wenn es plötzlich dunkel ist, weil ich das Licht ausgemacht habe

      gunni44 wrote:

      Ich verwende folgende LED's: ledaquaristik.de/epages/643553…s/Produkte/LEDs/Category1 ...in den Lichtfarben 6500 / 4500 und 3500 Kelvin,da gibt es ordentlich Licht kein Flackern wie bei nem Disco-Stroboskop (sieht man wenn man Fotos macht oder filmt) und sind sehr energiesparend und langlebig. Und zudem ist man echt flexibel,was die Längen angeht und kinderleicht zu montieren bzw. anzuschließen. Natürlich haben meine Tiere auch schattigere Zonen
      Danke! Genau so etwas habe ich gesucht. :thumbsup: