Zwei Japanische Mövchen sind eingezogen :-)

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Oh das mit der Sepiaschale wusste ich auch nicht. Gut zu wissen!

      Man lernt halt nie aus =)
      *mit liest und sich vieles notiert*


      Übrigens, deine Mövchen sind super schön :wolke:
      ◢◣◢◣◢◣◢◣ ☽ ○ ☾ ◢◣◢◣◢◣◢◣
      :2vögel:
      *⁺˚*・༓☾ _ LG Nadine _ ☽༓・*˚⁺‧*
    • Hallo versuche mal den Grill von Birds and Moritz Hungenberg und mische noch ein paar feine Magenkiesel darunter ist perfekt für die Verdauung. Eierschalen werden vor und während der Eiablage gefüttert damit die Vögel genug Calcium haben. Für die Verdauung spielt der Grill die größte Rolle. Biete das Futter und den Grill immer erhöht an damit sie in Ruhe Nahrung aufnehmen auf dem Boden fühlen sie sich nicht sicher das dauert kannst sie aber auch mit einer Schale zum baden versuchen auf den Boden zu locken
    • amigomaus wrote:

      Hallo versuche mal den Grill von Birds and Moritz Hungenberg und mische noch ein paar feine Magenkiesel darunter ist perfekt für die Verdauung. Eierschalen werden vor und während der Eiablage gefüttert damit die Vögel genug Calcium haben. Für die Verdauung spielt der Grill die größte Rolle. Biete das Futter und den Grill immer erhöht an damit sie in Ruhe Nahrung aufnehmen auf dem Boden fühlen sie sich nicht sicher das dauert kannst sie aber auch mit einer Schale zum baden versuchen auf den Boden zu locken
      Grill ? Grit oder Grillen ? :D
    • Guten Morgen,

      okay mache ich. Bei den Zebras ist das alles unproblematisch.

      Ich hab gestern die Webseite von Hungenberg
      durchforstet und es sind einige Dinge im Warenkorb gelandet. Auch für das Vogelzimmer :)
      .

      Ich habe kürzlich magenkiesel
      Bestellt und die fand ich recht grob. Obwohl auf der
      Packung angegeben ist, für Exoten geeignet. Die verwende ich dann für die Wellis.

      Danke euch :thumbsup: !

      ... vom Handy geschrieben klappt es mit Aa...
      Autokorrektur ist da ein Segen :D .
      :zf: + :jap.mövchen: + :welli:

      A bird does not sing because it has an answer.
      It sings because it has a song.
    • Ivy wrote:

      ich wundere mich warum die mövchen so gut wie nie den boden anfliegen
      Die meisten Prachtfinken fühlen sich immer in der Höhe am wohlsten. Ist ein Instinkt. Kann mich erinnern, dass die Jungvögel beim Ausfliegen auch sofort soweit nach oben wie möglich geflogen sind ohne sich noch irgendwie auszukennen, das ist wohl deren genetische Programmierung (Ausnahme: Gemalte Amadinen, die ducken sich eher am Boden und haben offensichtlich den Wachtel-Reflex).

      Wir haben aus diesem Grund die Futternäpfe eher oben in die Voliere montiert. Einfach, weil sie sich dann grundsätzlich wohler und sicherer fühlen. Aber natürlich gehen die Vögel auch auf den Boden. Dort liegen die Lehmblöcke und Gurkenscheiben. Wir haben in unserer Voliere zwei unterschiedliche Einstreu-Arten: Buchen-Schnipsel und Vogel-Erde. Über die Erde streuen wir auch noch fallweise Hirse, denn die Vögel lieben es über Erde zu spazieren und dabei rumzupicken. Auch beim Futterausblasen fallen Futterreste auf die Seite mit der Erde. Dann laufen sich natürlich auch am Boden rum. Das werden sie bald auch bei dir machen. Dauert halt, bis sie sich richtig eingewöhnt haben. Wir dachten anfangs, dass unsere Vögel nicht baden, weil wir sie nie sahen, dann merkten wir, dass sie das heimlich taten, weil das für sie offensichtlich sehr privat ist. :lachen: Nach zwei Monaten badeten sie aber ganz ungeniert und liefen auch über den Boden. Es gehört zur natürlichen Vorsicht der Prachtfinken, dass sie alles mal in Ruhe und von oben inspizieren. Und das ist ja ein guter Instinkt.
    • da lag ich mit meiner vermutung, dass es ein instinkt ist, richtig. schlaue mövchen :) . ich habe alles umsortiert.
      vogelerde :?: ist auch neu für mich. sehr interessant.

      Heidi Wien wrote:

      Wir dachten anfangs, dass unsere Vögel nicht baden, weil wir sie nie sahen, dann merkten wir, dass sie das heimlich taten, weil das für sie offensichtlich sehr privat ist.
      :lachen: :lachen: :lachen:

      heidi, ich weiss leider nicht mehr wo ich es gelesen habe. du hast in einem beitrag geschrieben, dass du vor einem fenster volierendraht hast
      und der mit irgendwas :grübel: festgeklemmt ist. kannst du mir das hier schreiben? das wäre lieb.
      :zf: + :jap.mövchen: + :welli:

      A bird does not sing because it has an answer.
      It sings because it has a song.
    • Ivy wrote:

      du hast in einem beitrag geschrieben, dass du vor einem fenster volierendraht hast
      und der mit irgendwas festgeklemmt ist
      Gerne. Wir hatten ursprünglich noch Katzengitter vor dem Fenster (von früher, mussten wir nur aus dem Keller holen). Doch als die Fenster gewechselt wurden und die Fassade thermosaniert wurde, passten die nicht mehr und der Vermieter war wegen der neuen Fassade natürlich superheikel und wollte nicht, dass wir sie anbohren... bzw. wir haben uns gar nicht fragen getraut, weil er so stolz auf die neue Fassade war... :lachen: Daher war unsere Lösung (ohne Schäden im Mauerwerk): zwei Teleskop-Klemmstangen (gibt es in jedem Baumarkt billig als Duschstangen zB. amazon.de/ONPIRA-Duschvorhangs…l-Teleskopstange-55-230cm) links und rechts und dazwischen haben wir Wühlmausgitter montiert (ist ein bisschen weicher und leichter als Volierengitter, man kann da aber alles hinmontieren: Volierendraht, Fliegengitter...) Und das spannt man dann zwischen diese Teleskopstangen entweder mit Draht oder mit Kabelbindern. Fertig ist der schnelle und billige Fensterschutz... Wichtig: die Teleskopstangen müssen richtig gut halten und die muss man anfangs auch regelmässig (z.B. bei Nässe oder Temperaturwechsel) kontrollieren und notfalls justieren, falls sie rutschen. Wir wollten es ursprünglich nur im Sommer montieren und im Winter abnehmen, quasi als Fensterschutz-to-go. Aber weil es so bombenfest hält, ist es jetzt auch über den Winter geblieben. Im Sommer kommen auf den (wegen der Super-Wärmedämmung) breiten Fenstersims auch jede Menge Pflanzen, so dass die Vögel quasi eine zusätzliche Freiluft-Voliere haben... Auch deshalb muss die Teleskopstange wirklich gut halten, weil sonst die Pflanzen runterfallen. Die Teleskopstangen halten dann nämlich gleichzeitig den grossen Blumenuntersetzer (Untersetzer von Blumenkästen haben sich da bewährt), auf dem dann die Pflanzen stehen, damit das Giesswasser nicht auf die Strasse rinnt) Da ist die Festigkeit natürlich besonders wichtig, sonst fliegen bei Wind unter Umständen Blumentöpfe auf Passanten... :lachen: Die Vögel selbst sind für das Gitter oder die Konstruktion wahrscheinlich keine Belastung. Die Vögel akzeptieren die Barriere sofort. Hin und wieder hängen sie sich kurz oben ans Gitter und geniessen die andere Aussicht. Aber sie machen keine Versuche auszubrechen, an der Konstruktion rumzuknabbern oder ähnliches...

      The post was edited 1 time, last by Heidi Wien ().

    • super, vielen vielen dank für die info. :danke:
      ich habe volierendraht noch hier rumliegen. das werde ich im frühling angehen.
      es ist als schutz wahrscheinlich besser, als mein fliegengitter. da habe ich doch zu viel angst, dass die wellis daran
      knabbern.
      :zf: + :jap.mövchen: + :welli:

      A bird does not sing because it has an answer.
      It sings because it has a song.
    • also es sind bestimmt zwei hähne, die ich da habe.
      sie singen beide eine melodie. aber unterschiedlich. der braune singt von der tonlage her
      hoch, der andere tiefer und schrammeliger :lachen: .
      wenn es eine henne wär, würde die doch gar nicht singen :?: .

      :wand:
      :zf: + :jap.mövchen: + :welli:

      A bird does not sing because it has an answer.
      It sings because it has a song.
    • Ivy wrote:

      da ich buchenholzeinstreu verwende, habe ich einen deckel vom schuhkarton mit sand und etwas grit
      gefüllt. die zebras haben das ebenfalls und picken gerne darin herum.
      die mövchen interessiert es nicht die bohne.
      Wir hatten auch Sand als Einstreu oder in Schalen oder in umfunktionierten Badehäuschen ausprobiert. Egal, wo wir den Sand hingaben, die Prachtfinken hat es nicht interessiert. Sie laufen offensichtlich nicht gerne auf Sand rum... :lachen: Am Schluss sind wir den Sand so losgeworden, dass wir ihn diskret unter die Vogelerde gemischt haben... und nicht mehr nachgekauft haben... :lachen:
      Tip: Nimm nur grossen Lehmblöcke (häufig sind die für Tauben). Die kleinen gepressten Grit- oder Mineralsteine haben unsere Vögel noch nie angeschaut. Wurden maximal als Sitzplatz verwendet... :lachen:

      Ivy wrote:

      ich habe die mikrowelle abgeschafft. reicht auch abkochen?
      Wir recyclen alle Eier, die wir beim Kochen verwenden. Und die paar Vögel fressen wirklich soviel Eierschalen, wie eine vierköpfige Familie abwirft... :lachen: Ich mache die Eierschalen so: Wenn ich etwas mit Eiern koche, werfe ich die rohen Schalen in einen Wassertopf und lasse sie kurz aufkochen, dann ziehe ich das Eihäutchen ab und lege die Eierschalen für 5-10 Min ins 100-150 Grad Backrohr (ist Gefühlssache: gerade solange, dass sie nicht braun werden). Danach abkühlen lassen (Schalen sind extrem heiss) und dann rolle ich mit einem Glas darüber, bis ca. 1 mm grosse Stückchen bleiben. Die reichen wir in einem Schüsselchen gemischt mit Nektorn MSA. Und über ihr normales Futter kriegen sie auch Eierschalen gestreut. Unsere Vögel lieben die Eierschalen und zwar besonders, wenn sie frisch sind, da stürzen sie sich regelrecht darüber.
      Backrohr braucht es, damit die Eischalen cross werden und gut zerkrümelt werden können. Das Kochen und Abziehen des Eihäutchens ist mühsam und kannst du auch weglassen, aber dann sind deine Eierschalen halt nicht sehr lang haltbar und müssen bald verfüttert werden. Wenn du das Eihäutchen abziehst, dann brauchst du dir um Haltbarkeit keine Gedanken machen, weil es dann nur das reine Mineral ist.

      The post was edited 1 time, last by Heidi Wien ().

    • Hallo Heidi,

      ich möchte die Vogelerde, statt dem Sand ausprobieren. Bin gespannt, ob die die Neugierde
      weckt.

      Ich hab jetzt erst mal kleine Lehmblöcke bestellt.
      Sollten die nicht ankommen, probiere ich es mit einem
      Großen ;) .

      Heute habe ich drei Eier gekocht. Ich werde es so machen wie du schreibst. Darf man ihnen eigentlich
      ein bisschen von dem Eiweiß geben?

      Liebe Grüße :huhu:
      :zf: + :jap.mövchen: + :welli:

      A bird does not sing because it has an answer.
      It sings because it has a song.
    • Ivy wrote:

      Darf man ihnen eigentlich ein bisschen von dem Eiweiß geben?
      Unsere Vögel hat das Eiweiß noch nie interessiert... Haben es auch versucht anzubieten, aber sie stehen nur auf ihre Körner... :lachen:
      Vielleicht funktionieren die kleinen Lehmblöcke gut. Bei uns gibt es nur die Großen (kosten fast nichts, 2-3€ und mind. halber kg). Klein gibt es bei uns nur die Grit-Steine und die haben unsere Vögel noch nie als Fressen erkannt... :lachen:
      Was unsere Vögel auch mögen: kleine Körner. Wir geben ihnen noch zusätzlich zur Exoten-Mischung in Extra-Näpfchen Fonio Paddy und auch kleinere Hirse-Sorten (ich glaube, die heissen Senegal- oder Japanhirse... auf alle Fälle an den kleineren Körnern erkennbar, Farbe egal, schmecken ihnen alle). Und die Mövchen sind ja auch eher kleine Vögel. Vielleicht mögen die auch diese kleinen Körner besonders gern... Gibts in manchen Tierhandlungen und beim Dehner habe ich auch schon mal welche gefunden. Vogel-Erde gibts auch bei Dehner, zumindest in Österreich. Sonst habe ich die nämlich kaum wo gefunden.
    • Ivy wrote:




      Heute habe ich drei Eier gekocht. Ich werde es so machen wie du schreibst. Darf man ihnen eigentlich
      ein bisschen von dem Eiweiß geben?

      Liebe Grüße :huhu:
      Bei uns kommen die Schalen der gekochten Sonntagseier einfach zum Trocknen auf den Heizkörper. Nach ein paar Tagen werden sie dann klein zerbröselt und kommen in ein Holzkästchen. Manchmal biete ich den Deckel vom Sonntagsei mit etwas Eiweiß und Eigelb an. Die Ringel und zwei Gouldhennen mögen das.
      Karl

      :gould: :mövchen: :ringel:
    • Heute wurde ausprobiert, wie die Eierschale bei allen so ankommt.
      Ein wenig auf das Futter gestreut... und sobald es entdeckt wurde, war es auch schon weg :lachen: .
      Genau wie bei dir Heidi ;) .
      Die Vogelerde kann man in verschiedenen Shops online bestellen. Das ist kein Problem.
      Ab und zu bekommen die Vögel bei mir Silberhirse, noch als Rispe.
      Ich sehe gleich mal nach, was Fonio Paddy ist.
      Du hast immer so tolle Anregungen und Tipps parat, :thumbsup: toll!

      Karl, ein kleines Stück Eiweiß habe ich den Zebras und Mövchen reingelegt. Das war Premiere und es war ihnen suspekt :hmm: :D .
      Die Wellensittiche sind wie immer drüber hergefallen.
      Wenn ich etwas übrig habe, in kleiner Menge und nur ab und an, bekommen sie etwas.

      Liebe Grüße

      :huhu:
      :zf: + :jap.mövchen: + :welli:

      A bird does not sing because it has an answer.
      It sings because it has a song.