Gouldamadine und Eier

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Gouldamadine und Eier

      Hallo, ich habe seit Kurzem Gouldamadinen von meinem verstorbenen Nachbarn übernommen, da sein Sohn sie hätte fliegen lassen. Kenne mich nun kaum mit deren Haltung usw. aus. Habe eineige Fragen, obwohl ich mich schon belesen habe. Ist jemand der mir behilflich sein kann?

      Verkauft wurden sie ihm als 2 Päarchen. Es hat sich herausgestellt , dass es 3 Hennen und 1 Hahn sind. Es war ein Nistkorb im Käfig, wo mittlerweile 8 Eier liegen.
      Die Henne ist den ganzen Tag am Rufen, sitzt manchmal auf den Eiern. Sie wirkt sehr aufgeregt. Der Tierhändler sagte ich sollte das Nistkörbchen mit Eiern entfernen.
      Ich bin mir sehr unsicher. Was tue ich am Besten?
      Vielen Dank

      The post was edited 1 time, last by kleinesLicht ().

    • Hallo Christine,

      ich habe Deine beiden Beiträge mal zusammengefügt.

      Die Eier im Nistkorb sind bestimmt von zwei verschiedenen Hennen, bei der Anzahl. Schwierige Situation. Wie verhält sich denn der Hahn ? Kümmert der sich um die Brut ? Normalerweise müsste der sich auch um die Eier kümmern und um die Henne. Wie groß ist denn der Käfig ?
      VG
      :jap.mövchen: :gouldamadine:
    • Hallo danke erstmal für deine Antwort. Habe einen größeren Käfig gekauft, der 180 l, 155 h, 54 tief.
      Der Hahn geht nur manchmal rein und schaut nach den Eiern. Sie ist nur manchmal drin.
    • Hallo danke erstmal für deine Antwort. Habe einen größeren Käfig gekauft, der 180 l, 155 h, 54 tief.
      Der Hahn geht nur manchmal rein und schaut nach den Eiern. Sie ist nur manchmal drin.
      Habe vergessen, sorry.
      Der Hahn kümmert sich nicht um die Henne.
      Sie brütet immer mal ein paar Minuten.
      Mir geht es in erster Linie darum, dass es der Henne wieder besser geht und sie zur Ruhe kommt,
      Dankeschön
    • Hallo Christine,

      schön dass Du Dich der Vögel angenommen hast :füttern: .
      Nimm das Nistkörbchen raus und biete den Vögeln keinerlei Möglichkeiten, in Brutstimmung zu kommen. Falls sie sehr unruhig werden, wenn es abends um die Schlafplätze geht, dann kannst Du Sitzbrettchen anbringen. Fahr auch die Fütterung herunter: am besten in den nächsten Wochen nur eine gute Hirse-Glanzmischung und Wasser. Kein Eifutter, kein Frischfutter, keine gekeimte Saat o.ä. Dann sollten sie sich bald beruhigen. Auch Hennen können streitlustig werden, wenn es um Brutmöglichkeiten geht...

      MfG,
      Steffi
    • Hallo Christine,

      vorneweg: ich bin keine Goulds-Spezialistin (ich kenne mich mit Binsen und Ringel gut aus, das sind auch Australier). Goulds-Spezialistin ist Schokofinches, die sich vermutlich bald melden wird und dir alles erklären wird, damit sich die Goulds bei dir wohlfühlen. Aus der Ferne schwierig... Ich schreibe dir mal, was ich tun würde... Schön, dass du Goulds gerettet hast. Denn wenn sie freigelassen worden wären, dann wären sie wohl sicher verhungert bzw. hätte ein Raubvogel sie sich geholt...
      Was bedeutet: die Henne ist aufgeregt und du willst, dass es ihr wieder besser geht?
      Ist der grössere Käfig neu? Vielleicht ist sie deshalb aufgeregt.
      Ich gehe davon aus, dass du keinen Nachwuchs willst, nicht wahr? Dann würde ich auf alle Fälle aus dem Nest, in dem die Eier von mehreren Hennen liegen, einige Eier rausnehmen und nur 2-3 drinnen lassen. Auf längere Sicht würde ich vielleicht auch das Nest entfernen, doch wenn die Vögel bei dir neu sind, dann ists vielleicht am Anfang gut, noch alles im vertrauten Zustand zu lassen. Vielleicht will die aufgeregte Henne auch legen. Schon allein deshalb würde ich für die nächsten paar Tage noch das Nest drin lassen. Nicht, dass das Legen ins Stocken kommt. Wenn du merkst, dass die Henne zum Nest geht, lass sie möglichst in Ruhe, damit ein eventuelles Legen nicht gestört wird. Wenn die Goulds momentan brüten, würde ich sie brüten lassen, schon allein um Ruhe in die Angelegenheit zu bringen. Du kannst, wenn mal keiner brütet, die Eier kurz und heft schütteln, das reicht schon, damit sie absterben und keine Küken weiterwachsen.
      Wenn die Henne plustrig am Boden sitzt und nicht mehr fliegen kann, könnte es sein, dass sie Legenot hat. Dann müsstest du dringend zum Tierarzt bzw. ist die Wahrscheinlichkeit, dass du sie verlierst dann sehr hoch. Grundsätzlich gilt: wenn du einen exotischen Prachtfinken fangen kannst, dann ist er krank und gehört zum Tierarzt. Das sage ich auch immer meinen Urlaubs-Vogelbetreuern. Prachtfinken werden nicht handzahm, ausser du dressierst sie speziell, aber das wäre unnatürlich.
      Und bei drei Hennen solltest du unbedingt auf den Calzium und Vitamin D-Spiegel achten: dh. wenn die Tierhandlungen wieder offen haben, folgendes einkaufen und in Schälchen anbieten: Grit, Eierschalen, Sepia, Nekton MSA (übers Futter oder über die Eierschalen) und auch die sonst üblichen Vitamine Nekton S oder Korvimin. All das kriegst du entweder beim Tierhandel, Tierarzt oder im Internet. Nimm immer die kleinste Grösse, du kommst mit dem Zeug ewig aus. Ich biete meinen Vögeln sowohl Grit, Eierschalen und Sepia an, auch wenn manche meinen, eines davon reicht. Meine Vögel wollen gern die Auswahl und verwenden alles nach Gusto abwechselnd (und es verdirbt nicht, deshalb sollen sie so viel Wahlmöglichkeiten wie möglich haben). Grit, Eierschalen und Sepia sollen dauerhaft in die Voliere. Vitamine 1-2x wöchentlich übers Futter bzw. würde ich anfangs ein paar Wochen täglich Nekton MSA geben, solange du nicht weisst, wie sie vorher gehalten wurden, damit ihr Calzium mal aufgebaut wird, danach auch 1-2x wöchentlich.
      Auch eine UV-Lampe und LED-Lampe solltest du längerfristig andenken. UV brauchen sie für Calzium-Aufnahme. Kann man mit Vitamin D substituieren, aber da man nie genau weiss, wer von den Vögeln welche Vitamine gerade wirklich gefressen hat, habe ich so eine Lampe und sie sitzen gern darunter (habe ich eh gerade in einem anderen Post beschrieben, welche einfach und günstig sind. Das Zeug kostet dich vielleicht 80-100 Euro beim Kaufen, aber dafür hast du gesunde und fitte Vögel, die ohnehin mit ihren Körnern sehr günstige Haustiere sind). Vor allem im Winter ist LED und UV wichtig. Sie brauchen übrigens auch 22 Grad zum Wohlfühlen, genau die Temperatur, die wir im Wohnraum auch brauchen... sollte aber kein Thema sein, wenn du sie bei dir im Wohnzimmer und nicht im Freien hast.
      Du solltest auch mal nach einem vogelkundigen Tierarzt in deiner Gegend googeln, damit du für den Fall des Falles gewappnet bist. Ist gar nicht so leicht. Normale Tierärzte kannst du vergessen. Da würde ich nicht hingehen, das stresst den Vogel nur und du bekommst Antworten wie von einem Orakel. Es gibt in Foren immer Listen von vogelkundigen Tierärzten, die würde ich mal googeln und nach deiner Umgebung durchsehen. Ich habe - als ich mich mit Vögeln noch nicht auskannte - mal so gemacht, dass ich ohne Vögel zum Tierarzt bin und gefragt habe, was ich machen muss, damit ich ihn nie mit meinen Vögeln aufsuchen muss. Da hat er herzlich gelacht, mich mit den ganzen Vogel-Vitaminen versorgt, mir gute Tips gegeben und auch von typischen Haltungsfehlern (z.B zuviel Vitamine für die kleinen Vögel etc) erzählt. Ich wollte die Tierarzt-Konsultation normal zahlen, aber das wollte er gar nicht (ich war aber mal an einem Vormittag dort, als er keinen Stress in der Praxis hatte). Das hat mir das Vertrauen gegeben, dass ich im Fall des Falles weiss, wohin ich mich wenden kann. Bisher waren wir gottseidank noch nie mit Vögeln dort.
      Haben die Vögel ein Badehäuschen: das sollten sie auch kriegen. Und wenn alles neu ist, möglichst in Ruhe lassen, damit sie sich eingewöhnen können.
      Wenn du Hennen hast, wirst du dich ans Eierlegen gewöhnen müssen. Wäre langfristig auch zu überlegen, ob du den Hahn nicht in eine Henne tauschst und dann eine reine Hennen-Truppe hast (dann könntest du sicher sein, dass du keinen ungewünschten Nachwuchs hast). Wir haben bei uns die Ringel als reine Hennen-Truppe (die Binsen sind eine reine Hahn-Truppe. So haben wir Hennen und Hähne, aber keinen Nachwuchs). Eier legen sie trotzdem (alle 4-8 Wochen 4-6 Stück pro Henne). Manchmal brüten sie, manchmal nicht. Wir lassen sie dann immer so, wie sie wollen, schliesslich kann eh nichts passieren. Und manchmal verfüttern wir die Eier an die Vögel: kurz aufkochen und dann als "harte" Eier inkl. Schale zerquetschen und auf Schälchen servieren. Gerade die Ringel-Hennen fressen sie gern, weil sie die Schalen und die Nährstoffe vermutlich gut brauchen. Oder weil ihnen schmeckt...
      Kann die Aufregung vielleicht auch vom Futter kommen? Vieles, was grün und frisch ist, macht die Vögel triebig und besonders vermehrungsfreudig. Unsere Vögel kriegen vieles deshalb NICHT (ausser sie wären krank): zB grüne Hirse, Löwenzahnblätter, etc. Bei Gurke und getrockneten Brennessel werden sie hingegen nicht triebig, das kann man 2-3x pro Woche geben. Was auch alle Vögel lieben, sind Hirsekolben. Da hat mir der Tierarzt den Tip gegeben, sie vor dem Verfüttern unter fliessenden Wasser abzuwaschen (weil man ja nicht weiss, wie sie bei den verschiedenen Händlern gelagert wurden und damit kein Schimmel oder irgendwelche Kleintiere eingeschleppt werden) und auf diese feuchten Kolben dann die Vitamine streuen. So kann man am sichersten sein, dass die Vitamine bei den Vögeln ankommen.
      Abschliessend: Vögel sind wunderbare Hausgenossen, die mit ihrem Zwitschern und Flattern die Wohnung verzaubern und zu einem kleinen Garten machen :lachen: Und sie sind sehr genügsam. Im Grunde kommen sie mit Wasser und Exoten-Körnern aus. Täglich Wasser wechseln, 1-3x wöchentlich Mini-Mengen von Frischfutter (Gurke) und Vitaminen und du hast fröhliche Mitbewohner... viel Spass!
    • vielen Dank der Antworten. Ich habe das Nistkörbchen mit 10 Eiern entfernt. Doch sie ist nach wie vor total aufgeregt und ruft in einer Tour.
      Alle anderen 3 sind ruhig und relaxt. Ich werde sehr nervös weil ich nicht weiss ob ihr noch etwas fehlt.
      UVA /UVB Lampe habe ich.,gutes /PrachtfinkenFutter auch. Sie frisst auch, und trinkt auch. Wenn ich am Käfig stehe und mit ihr rede ist sie ruhig. Sie war von Anfang an sehr zutraulich.
      Habe mir gestern Korvimin gekauft. Weiss nicht so recht was ich noch machen kann.
      Vielen Dank.
      Habe die Antworten erst jetzt bekommen
    • Christine12 wrote:

      vielen Dank der Antworten. Ich habe das Nistkörbchen mit 10 Eiern entfernt.

      Scheinbar haben die Hennen nochmal nachgelegt. Es kann sein das sie morgen oder übermorgen noch ein Ei auf den Boden legen.

      Christine12 wrote:

      Doch sie ist nach wie vor total aufgeregt und ruft in einer Tour.
      Vielleicht gab es bis vor kurzem noch einen zweiten Hahn, den sie nun sucht. Lass erst mal alle zur Ruhe kommen, das wird schon noch besser.
      VG
      :jap.mövchen: :gouldamadine:
    • Ganz lieben Dank für die Antworten. Die Henne hat sich etwas beruhigt , die zweite ist jetzt etwas nervös und hatte gestern noch ein Ei gelegt (Boden). Ich habe Ruhemischung bestellt . Gebe etwas Gurke was sie nicht mehr mögen.
      Darf ich ihnen nicht hin und wieder mal etwas frisches Grün geben , und wenn wie oft?
      Es gibt zwischen den Hennen ständig Streit um den einzelnen Hahn. Sollte ich vielleicht einen zweiten hinzu holen?
      Ich bin sehr unerfahren, der Tiere und meinem verstorbenen Nachbarn zu Liebe möchte ich nicht allzu viele Fehler machen und bin auch viel am informieren. Ich würde mich über Antworten freuen! Vielen Dank
    • Christine12 wrote:

      Es gibt zwischen den Hennen ständig Streit um den einzelnen Hahn. Sollte ich vielleicht einen zweiten hinzu holen?

      Kann ich mir vorstellen. Da können die Hennen ziemlich zickig werden. Wenn sie weniger in Brutstimmung sind, wird sich das hoffentlich legen. Würdest Du nur einen Hahn holen, bleibt immer noch eine Henne übrig. Ist auch nicht so ideal.

      Christine12 wrote:

      Habe einen größeren Käfig gekauft, der 180 l, 155 h, 54 tief.

      Bei der Käfiggröße, könntest Du theoretisch noch zwei Hähne reinsetzen. Aber es ist wie Rainer schrieb, wenn Du Paare hast, werden die irgendwann wieder Eier legen wollen. Ich gehe mal von zwei Optionen aus. Option eins; Mit der Zeit hast Du Dich so gut auf die Vögel eingestellt das Du Dir zutraust, sie brüten zu lassen. Im Grunde kann man die Eier auch durch Plastikeier ersetzen, wenn man keine Küken möchte. Frage ist immer, ob es Sinn macht die Hennen sinnlos Eier legen zu lassen.
      Option zwei; Du suchst jemanden der Dir die Hennen gegen Hähne tauscht und Du machst eine Männergruppe. Mit ein wenig Geduld findest Du da bestimmt auch jemanden, wo Du die Hennen mit gutem Gewissen (Deinem Nachbar gegenüber) hingeben kannst und wo es ihnen gut gehen wird.

      Christine12 wrote:

      Darf ich ihnen nicht hin und wieder mal etwas frisches Grün geben , und wenn wie oft?

      Lasse es mal für ein paar Wochen komplett weg. Du willst ja das die erst mal von ihrer Brutigkeit runterkommen. Danach vielleicht so einmal die Woche.
      VG
      :jap.mövchen: :gouldamadine: