Fragen zur Mövchenhaltung

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Fragen zur Mövchenhaltung

      Hallo,
      ich würde gerne eine kleine Gruppe (ich dachte an vier bis sechs?) Japanische Mövchen halten und habe dazu ein paar Fragen. Ich habe noch einen Käfig (2.4m x 0.65m x 1m), habe aber die letzten Wochen festgestellt, dass ich den Mövchen wahrscheinlich nur ein- bis zweimal pro Woche Freiflug bieten könnte. Ich bin mir nun etwas unsicher, ob die Grösse so ausreicht. Daher erst mal nur eine Frage: Wäre diese Käfiggrösse bei so wenig Freiflug überhaupt in Ordnung?
    • @Vilya
      2,4m ist die Länge, 65 cm die Tiefe und 1 m die Höhe?
      Wenn ja, dann reicht das für die Mövchen. Meine 4 Jungs haben nur 130 cm in der Länge und kommen bestens damit zurecht.
      Wichtig ist, dass du den Vögeln eben genug Beschäftigung bietest: regelmäßig frische Äste, aufgehangene Kolbenhirse, Futterpflanzen zum Anknabbern, Schaukeln und spannendes Einstreu (Buchenholzgranulat finden meine Vögel total toll).

      Möchtest du Pärchen aufnehmen oder eher nur ein Geschlecht (z.B. nur Hähne)?


      :zf: :jap.mövchen: LG Jenny :gouldamadine: :binsen2:

    • Ja, 2.4 m ist die Länge, 0.65 die Tiefe und 1 m die Höhe. Der Käfig steht an der Wand, ist aber an den Seiten und nach oben offen. Sollte ich ihn da abdecken? Ich meine, dass das hier irgendwo empfohlen wurde, bin mir aber nicht mehr sicher, ob es da um Mövchen ging. Kann ich im Sommer über Nacht das Fenster aufmachen oder ist das gefährlich für die Mövchen, falls es dann zieht?
      Bei den Geschlechtern bin ich mir noch nicht sicher. Die Zucht steht sicher nicht im Vordergrund, daher wäre nur ein Geschlecht vielleicht sinnvoller. Andererseits fände ich es doch toll, wenn sie mal Nachwuchs hätten. Kann man genauso gut nur Hennen halten wie nur Hähne?
      Wäre es möglich mit den Mövchen noch ein Pärchen einer anderen Prachtfinkenart zu halten?
    • Hallo ich versuche es mal in Kurzform . Die Käfiggröße ist super. Ich würde schön dekorieren mit Naturästen und Kunstpflanzen. Eine reine Männer WG ist am besten dann können sie schöne Nester bauen und haben Beschäftigung. Ich würde keine anderen Prachtfinken dazusetzen. Falls du Nachwuchs möchtest erst klären wer die Jungvögel nimmt sonst wirst du sie schwer los. Dann noch eine Beleuchtung für den Käfig. Led Strips für die Tagbeleuchtung und eine Birdlampe mit UV Anteil kannst du eine Stunde am Tag zuschalten mittels Zeitschaltuhr. Für alle Vögel gilt keine Zugluft !!!! Gruß Rainer
    • Ich denke, Gemeinschaftshaltung mit anderen Prachtfinken ist kein Problem, Mövchen sind ja oftmals recht phlegmatisch und etwas Leben und Farbe und Gesang in der Bude schadet auch nicht. Erfahrungsgemäss schauen sich die unterschiedliche Arten auch Verhaltensweisen voneinander ab, kurzum es ist nicht so einseitig. Vielleicht ein paar Binsen oder Ringelastrilde oder Silberschnäbelchen
    • Als Anfänger würde ich dir raten, dass du erstmal mit einer Art anfängst und dann nur mit einer gleichgeschlechtlichen Gruppe (am besten nur Hähne).
      Natürlich kann man auch andere Arten dazu setzen. Hier aber auch darauf achten, dass du dann möglichst eine gleichgeschlechtliche Truppe halten solltest. Sonst kann es gerade bei Mövchen auch mal vorkommen, dass du plötzlich Mischlinge im Käfig zu sitzen hast, solltest du sie doch mal brüten lassen (natürlich nicht bei allen Kombinationen).

      Als gute Kombination mit Mövchen kann ich dir Binsenastrilden empfehlen. Auch Gouldamadinen würden gehen, aber nur, wenn diese in der Überzahl sind. Beide Arten, Binsenastrilden und Goulds, bringen dann noch einen Hauch von Farbe in deinen Käfig hinein. :)


      :zf: :jap.mövchen: LG Jenny :gouldamadine: :binsen2:

    • Bretone Epagneul wrote:

      Mövchen sind ja oftmals recht phlegmatisch und etwas Leben und Farbe und Gesang in der Bude schadet auch nicht.
      Wenn du entzückende, pflegeleichte und soziale Vögel mit Temperament haben willst, dann kann ich gelbköpfige Binsen empfehlen. Ich habe mal ein Video gemacht, wo nur das Gezwitscher von Binsen zu hören ist. Das kannst du dir ja anhören, ob dir dieser Sound in der Wohnung gefallen würde (ich liebe diesen Frühlingszwitscher-Sound, der das ganze Jahr über bei Morgengrauen ganz leise beginnt - die Binsen sind klein und zwitschern deshalb sehr leise, quasi Zimmer-Lautstärke)
      Die Binsen sind recht bewegungsaktiv, aber mit 2,4m könnten sie wohl gut leben. Drunter nicht. Ihr Zusammenleben mit Mövchen kenne ich nicht, aber Binsen sind extrem sozial und überhaupt nicht aggressiv oder dominant (tendenziell eher feig :lachen: ), deshalb harmonieren sie vermutlich mit jeder Art. Wir haben sie mit Ringeln zusammen. Das geht sehr gut. Bei Binsen ist immer was los, sie sind Schwarmvögel und kleben immer zusammen. und das ist schön zum Ansehen...
    • Vielen Dank für die Antworten!
      Wahrscheinlich ist es besser ich nehme keine zweite Art dazu. Ehrlich gesagt gefallen mir auch Binsenastrilde und Gouldamadinen vom Aussehen her nicht so, gerade weil sie so bunt sind.
      Welche Vorteile bietet denn eine Gruppe von Hähnen gegenüber einer Hennengruppe?
    • @Vilya
      Bei Hennen hast du das Problem, dass sie auch ohne Hähne immer wieder Eier legen. Das Eierlegen geht extrem auf die Calciumreserven der Tiere und das belastet die Vögel natürlich.
      Dazu hast du halt immer die Gefahr, dass sie auch mal eine Legenot bekommen und daran können sie leider auch versterben.

      Dazu singen Hähne halt und Hennen nicht. Entsprechend hättest du auch etwas Stimmung im Zimmer, wenn die kleinen Gesellen morgens anfangen zu trällern. :)


      :zf: :jap.mövchen: LG Jenny :gouldamadine: :binsen2:

    • Vielen Dank für die Erklärung. Ich wäre froh, wenn ihr mir noch ein paar Fragen zur Fütterung beantworten könntet:

      Ist es besser die Mövchen auf dem Boden zu füttern oder erhöht?
      Dürfen sie so viel fressen wie sie wollen oder fressen sie sich dann fett?
      Ich habe noch Näpfe mit 9.5 cm Durchmesser und einer Tiefe von ca. 4 cm, fressen sie gerne aus solchen Näpfen oder wäre ein grosser Blumentopfuntersetzer oder etwas ähnliches besser?
      Kann ich ihnen das Wasser in einem solchen Napf geben oder baden sie dann darin und machen alles nass?

      Und muss ich beim Kauf von LED Streifen auf irgendetwas spezielles achten? Ich kenne mich da leider überhaupt nicht aus und finde die Auswahl ziemlich gross.
    • Hallo man kann für Beleuchtung viel Geld ausgeben aber wir fangen mal günstig an . Kaufe im Internet einen 2 Meter Led strip mit 5050er led kaltweis und klebe ihn in einen Kabelkanal . Das legst du oben auf den Käfig und gut ist. Ein Nachtlicht im Raum ist sehr wichtig damit sich die Vögel wenn es dunkel ist orientieren können. Ein Exotenfutter ohne ölhaltige Saaten ist geeignet schau mal bei Blattner oder Birdsandmore Hungenberg. Ich würde das Futter so anbieten damit sie nicht reinkoten können . Mövchen baden ausgiebig ich würde Wasserspender zum trinken anbieten und einmal am Tag eine Bademöglichkeit. Gruß Rainer

      The post was edited 1 time, last by amigomaus ().

    • Wo du das Futter anbietest, ist dir überlassen. Wenn du sie auf dem Boden füttern möchtest, solltest du darauf achten, dass darüber keine Äste sind, um zu vermeiden, dass das Futter durch Kot verunreinigt wird.

      Ich persönlich finde flache Tonschalen am besten geeignet.

      Beim Thema Wasser kann ich mich nur Rainer anschließen. Mövchen trinken nicht nur aus solchen Näpfen, sondern baden auch darin (und kosten leider dabei auch häufig ins Wasser).
      Ich empfehle dir Trinkflaschen oder Volierenspender fürs Trinkwasser. Und ein Badehaus, das du nach belieben anhängen kannst. Einmal täglich brauchen sie mindestens ein Bad. Bei warmen Temperaturen baden sie sogar 2-mal täglich am liebsten in frischen, kühlem Wasser... :baden:


      :zf: :jap.mövchen: LG Jenny :gouldamadine: :binsen2: