halbreife Hirse

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • halbreife Hirse

      Hallo an alle Hirsefreunde,

      der Einfachheit halber poste ich hier nochmals meinen Beitrag, den ich in "meinem Hauptforum" geschrieben habe. Vielleicht ist es ja für den einen oder anderen Prachtfinkenhalter ein kleiner Anstoß:

      Heute war ich zu Besuch auf den Feldern des Hirseparadieses in Ansbach - die Halbreifernte für die Rispenhirse steht langsam an. Wenn das Wetter einigermaßen mitmacht, wird es dieses Jahr eine ordentliche Menge und Qualität geben. Die verschiedenen Hirsesorten stehen stramm und satt da, auch eine größere Menge an Lein, Amaranth und Sorghum (in verschiedenen Sorten), Ringelblumen, Sonnenblumen, Hafer etc. hat er angebaut - da lacht das Herz eines jeden Vogelhalters...
      Uns Prachtfinkenhalter interessiert natürlich v.a. die Hirse in all ihren Variationen. Ich hab mir gleich mal 2 kg der Grünen Rispenhirse mitgenommen, weil sie jetzt im milch- bis halbreifen Zustand dasteht. Ein herrlicher Anblick und Duft, wenn man ein Bündel davon in der Hand halten darf. Die Silberhirse steht auch schon in dicken Rispen da, benötigt aber noch ca. 1,5 bis 2 Wochen, bis die ersten halbreifen Fruchtstände gepflückt werden können.
      Da dieses Jahr ja keine Vogelmärkte stattfinden, werden wir wohl oder übel über andere Wege unsere halbreifen Hirsebestände auffüllen müssen. Deshalb mein Tipp: entweder Ihr fahrt selbst zu den Feldern (da ist die Hirse billiger, außerdem lohnt sich ein Ausflug dorthin allemal) oder Ihr lasst Euch die Hirse schicken. Da solltet Ihr aber bald bestellen, weil die Familien Schellenberger und Heubeck sonst mit dem Verschicken nicht mehr hinterher kommen. In meinen Augen wäre für die Rispenhirse der perfekte Zeitpunkt in 10-14 Tagen - da ist die Grüne Rispenhirse dann gut halbreif und die Silberhirse vermutlich im Idealzustand.
      Auch wenn es dieses Jahr coronabedingt schwierig für uns alle ist, sollten wir unsere Vogelbestände in einem guten Zustand halten. Zur perfekten Jungenaufzucht gibt es nichts besseres als halbreife Hirse!

      Herzliche Grüße,
      Steffi

      P.S. Die Bilder stammen von einem früheren Besuch, weil ich heute dummerweise meine Kamera vergessen habe...

      Rispenhirse Kopie.jpgSetaria viridis1.jpgHühnerhirse Kopie.jpgLeinsaat2.jpgFuchsrote Borstenhirse Kopie.jpgMariendistel2.jpg
    • Hallo Jenny,

      dann macht es leider keinen Sinn, halbreife Hirse zu bestellen - die muss zur weiteren Konservierung eingefroren werden. Allerdings benötigen Deine Vögel auch keine, solange Du nicht mit ihnen züchten möchtest. Sie werden sonst viel zu triebig.

      MfG,
      Steffi

      P.S. Meine drei Fächer der Kühl-Gefrier-Kombi sind ab dem Spätsommer immer gerammelt voll mit Hirse. Da muss mein Speiseeis etc. leider weichen...
    • @Munia maja

      Hallo Steffi,

      na ja, so ein paar Tiere züchten tue ich ja derzeit doch, aber die werden auch ohne halbreife Hirse groß. :D
      Der nicht zur Zucht angesetzte Teil, sitzt dann extra und darf den anderen beim Verköstigen der leckeren Sachen zusehen (irgendwie gemein, aber da müssen sie durch...).

      Darf ich fragen, wie viel halbreife Hirse du bestellst? Ich hätte ja für den Anfang bei meiner Bande höchstens ein Kilo halbreife Rispenhirse bestellt... Aber das ist sicherlich auch schon zu viel, um sie in mein Mini-Tiefkühlfach zu stecken.


      :zf: :jap.mövchen: LG Jenny :gouldamadine: :binsen2:

    • Hallo das lohnt schon wegen der Versandkosten nicht ich habe immer Hirse vom Bodensee bei Firma Beutelschieß bestellt war auch immer sehr gute Qualität die Hirse wird als Expressversand verschickt und kommt wirklich sehrgut zu Hause an. Gruß Rainer
    • Schoko'finches wrote:

      @Munia maja

      Hallo Steffi,

      ...

      Darf ich fragen, wie viel halbreife Hirse du bestellst? Ich hätte ja für den Anfang bei meiner Bande höchstens ein Kilo halbreife Rispenhirse bestellt... Aber das ist sicherlich auch schon zu viel, um sie in mein Mini-Tiefkühlfach zu stecken.
      Hallo Jenny,

      ich bestell sie nicht, sondern pflücke sie selbst. Hab den Vorteil, dass ich gerade mal eine knappe Autostunde davon entfernt wohne. Zudem kenne ich die Familie Heubeck schon lange (auch schon vor den Hirsezeiten), da ich früher in Ansbach gelebt und gearbeitet habe. Deshalb lohnt sich ein Ausflug für mich allemal. Vor Heubecks Hirseanbau hatte ich in Pleidelsheim halbreife Silberhirse bestellt - war ebenfalls erstklassige Ware.
      Hab die Menge dieses Mal überschätzt - waren gerade mal knapp 1,5 kg. Ist aber auch nur ein Bruchteil dessen, was ich normalerweise ernte und einfriere. Ich schätze meinen Bedarf auf ca. 8-10 kg jährlich. Wenn es irgendwie klappen sollte, fahre ich nochmals in drei bis vier Wochen hin und pflücke halbreife Silberhirse. Heubeck-Schellenbergers säen gestaffelt, damit man mehrere Wochen lang halbreife Rispen- und Kolbenhirse bekommen kann.


      kleinesLicht wrote:

      amigomaus wrote:

      das lohnt schon wegen der Versandkosten nicht
      Daran scheitert es bei mir auch. Das lohnt sich nur wen man größere Mengen bestellt. Schade das es zu weit weg ist, selber ernten wäre toll. Der Bodensee ist ein guter Tipp. :thumbsup:
      Was heißt schon "lohnen"? Jeder aufgezogene Jungvogel aufgrund der halbreifen Hirse ist für mich Belohnung genug. Da ist mir der Preis gar nicht mal so wichtig. Allerdings halte ich auch Vogelarten, die man ohne halbreife Hirse fast nicht zur Brut bewegen kann (Lonchura-Arten). Die klassischen australischen Prachtfinken bekommt man meist auch mit genügend Keimfutter in Brutstimmung. Und von Zebrafinken spreche ich lieber nicht - da muss man ja eher aufpassen, wie man sie füttert, damit sie nicht in Brutstimmung kommen... ;)

      MfG,
      Steffi
    • Hallo ich meine nur es gibt Menschen die trotz Vogelhaltung auf den Geldbeutel achten müssen Hirse vom Bodensee kostet 1kg Silberhirse 8,50 Euro wird natürlich bei größeren Mengen billiger Versand als DPD Expresspaket bis 5 kg 14 Euro. Da sollte man schon 4 ,5 kg kaufen damit das Paket voll wird sonst bringt das nix. Gruß Rainer
    • Munia maja wrote:

      Was heißt schon "lohnen"? Jeder aufgezogene Jungvogel aufgrund der halbreifen Hirse ist für mich Belohnung genug.

      Sicher ist die Gesundheit unserer Vögel nicht mit Geld zu bezahlen. :ja: Ich für meinen Teil brauche nur ein Kilo von der Hirse und dafür sind die Versandkosten schon ganz schön hoch. Die meisten Leute bestellen mehr, da ist das wieder was anderes.
      VG
      :jap.mövchen: :gouldamadine:
    • amigomaus wrote:

      Hallo ich meine nur es gibt Menschen die trotz Vogelhaltung auf den Geldbeutel achten müssen Hirse vom Bodensee kostet 1kg Silberhirse 8,50 Euro wird natürlich bei größeren Mengen billiger Versand als DPD Expresspaket bis 5 kg 14 Euro. Da sollte man schon 4 ,5 kg kaufen damit das Paket voll wird sonst bringt das nix. Gruß Rainer


      kleinesLicht wrote:

      Munia maja wrote:

      Was heißt schon "lohnen"? Jeder aufgezogene Jungvogel aufgrund der halbreifen Hirse ist für mich Belohnung genug.
      Sicher ist die Gesundheit unserer Vögel nicht mit Geld zu bezahlen. :ja: Ich für meinen Teil brauche nur ein Kilo von der Hirse und dafür sind die Versandkosten schon ganz schön hoch. Die meisten Leute bestellen mehr, da ist das wieder was anderes.


      Hallo Rainer, hallo kleinesLicht,

      natürlich weiß ich, dass man auch auf den Geldbeutel schauen muss - ich schmeiß das Geld auch nicht aus dem Fenster, dafür arbeite ich zu viel und hart. Dann lohnt es sich wirklich nur, wenn man den Paketpreis voll ausschöpft.
      Die meisten Züchter, die halbreife Hirse füttern, haben ja oft sehr viele Vögel und bestellen deshalb auch in ganz anderen Dimensionen als wir "kleinen Hobbyhalter".
      Was auch eine Möglichkeit wäre, sich mit einem Vogelzuchtverein in Verbindung zu setzen - die bestellen (und pflücken) oft als Gemeinschaft zentnerweise...

      MfG,
      Steffi

      P.S. Ich sehe gerade, dass Stefan schon so etwas ähnliches vorgeschlagen hat...
    • Habt ihr mal probiert, sie selbs anzusähen? Ich wollte das dieses Jahr ausprobieren, leider ist mir dann doch etwas dazwischengekommen.

      Die Hühnerhirse finden leider weder die Goulds noch die Zebrafinken besonders spannend, dabei wächst das Zeug hier wie Unkraut auf Brachflächen.
      Auch etliche andere Gras- und Hisearten werden gerade reif, da muss ich aber erst recherchieren, um was genau es sich handelt
    • Hallo Chrysoperla,

      wenn man einen Garten hat, dem man einige Quadratmeter für den Hirseanbau abringen kann, wächst sie normalerweise sehr gut - sie liebt Wärme und benötigt genügend Wasser. Im Blumenkübel oder auf der Fensterbank gibt es höchstens ganz mickrige Fruchtstände - da lohnt sich die Aussaat wirklich nicht.
      Meine Vögel lieben die Hühnerhirse. Allerdings kann man sie nicht wie die Rispenhirse einfrieren, weil die Körner ganz schnell ausfallen. Ich habe sie mal vor vielen Jahren als ausgefallene Körner eingefroren und diese löffelweise aufgetaut - die Vögel waren begeistert.

      MfG,
      Steffi
    • Halbreife Hirse ist bei uns auch schon im Fachhandel in der Stadt angekommen, wo man auch kleinere Mengen ohne Portokosten kaufen kann. Man sollte die Gelegenheit nützen, sich gleich einen kleinen Vorrat im Tiefkühler anzulegen. Halbreife Hirse ist - auch wenn man nicht züchten will*) - sinnvoll. Darf man ihnen aber nur in kleinsten Dosen geben, weil sie sonst triebig werden. Aber als erste Hilfe bei Krankheit und Unpässlichkeit oder als Goodie nach Tierarzt oder Übersiedlungsstress ist halbreife, grüne Hirse das Beste.

      *) beim Züchten ist die halbreife Hirse sowohl für die Vorbereitung wie auch für die JV zum Entspelzen-Lernen ideal...
    • Hallo an alle Hirseliebhaber,

      ich zitiere mich wieder selbst (habe ich gerade in einem anderen Forum geschrieben):





      Hallo,

      ich hole das Thema nochmals aus der Versenkung, weil ich vorgestern zu meiner Haupternte an den Hirsefeldern war. Die Grüne Rispenhirse ist nun schon gut reif (also nicht mehr so gut geeignet), dafür stehen einige andere Sorten gerade in der Halbreife. Neben der Silberhirse auch die Rote Rispenhirse, die als reife gedroschene Saat eher verschmäht wird, im halbreifen Zustand mögen sie meine Vögel aber relativ gerne. Zusätzlich experimentiert Herr Heubeck auch mit anderen Sorten. Teilweise wachsen sie sehr fiedrig und sind deshalb zum Einfrieren etwas schwieriger - aber bei den Vögeln extrem beliebt. Vor allem weil die Korngröße für Neugeborene ideal ist. Ich habe insgesamt 8 kg der verschiedenen Rispenhirsesorten nun eingefroren - neben der Grünen Rispenhirse auch Silberhirse, eine Hirsesorte namens "Nadeskoje" (sehr fiedrig, aber mit kleinerem roten Korn), eine Hirsesorte namens "1982" (fiedrig, aber deutlich kräftiger, schwarzrotes Korn) und eine etwas fiedrige, gelbe Rispenhirse mit mittelgroßem Korn. Das sollte eigentlich reichen. Ich warte nur noch auf die Platahirse - die ist immer sehr spät reif und bei meinen Vögeln ebenfalls sehr beliebt.

      Wer also Interesse an halbreifer Rispenhirse hat, sollte zur Zeit bestellen - schöner kann sie nicht dastehen... Bei der Kolbenhirse muss man noch warten - die benötigt locker noch 2-4 Wochen, je nach Sonnenstunden.

      MfG,
      Steffi