Schwarzbauch Amaranten, Lagonosticta rara,

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Schwarzbauch Amaranten, Lagonosticta rara,

      Das Paar Schwarzbauch Amaranten sind in einem Zuchtkafig von 100x40x40 cm, ende Marz sah ich das Mannchen um das Weibschen tanzen mit nistmaterial in seinem Schnabel,
      jed.s Mal fand ich Nistmaterial in einer der Futterbackchen die an die aussen seite des Gitter hangte.Und jedesmal , habe Ich es entfernt. Das Halboffene Nistkastchen wurde nich beachtet.
      Dann habe Ich in der Ecke ein Tralien Nistkastchen im Ecke der Kafig am Boden gelegt. Erst voll gestopft mit Heu , und denn mit meinem Faust ein rundes Loch im Heu gedreht und was Kokosfasern herein gestopft. Nach einige Tage war das Nest durch die Amaranten ausgebaut und am 28 Marz legte das Weibchen ihr erstes Ei, die Tage danach kamen noch 5
      dazu.
      Ich wollte die Eltern wahrend das bruten nicht storen, nach ungefahr 12 Tage flog das Manchen hin und wieder durch dem Kafig, auf eine andere Weise wie sonst.
      Weisse Muckenlarven wurden nicht beachtet, aber Fruchtfliegen und ihre Maden werden gerne angenommen, auch entfrostete Ameiseneier wurden gerne genommen,Die Tage danach nahmen sie auch mein Eifutter auf, die Buffalows wurden genommen, aber die Pinkies bleben jeden Tag liegen.

      Wenn die Eltern beiden nicht im Nest waren, konnte ich endlich mal sehen, wieviel Jungen es gab. Es waren nur 2, aber besser 2 denn gar nichts. Die Jungen wurden gut gefuttert
      Am 27 April flogen die zwei Jungen etwas ungeschickt durch dem Kafig, am nachsten Tag, habe Ich beide augefangen um Sie zu beringen, mit 2,3 mm Ringe. Glucklich gab dass keine grosse Probleme.
      Heute am 11 Mai, sind die Jungen noch bei Ihrer Eltern, die bereits im gleichen Nest schon wieder auf 6 Eier bruten, und auch die Jungen noch futtern.
      Bin ganz froh mit meine beide Junge Schwarzbauch Amaranten (lagonosticta rara)Black Bellied Firefinches with chicks 026.JPG
    • Kleines Licht und Monteiroastrild herzlichen Dank.

      Mann soll ja erzahlen wie man die Prachtfinken gezuchtet hat, will man die Arten fur die Zukunft behalten, ist es wichtig seine erfahrungen zu teilen damit anderen sie konnen verwenden.


      Noch etwas uber die Schwarzbauch Amaranten, sie fingen schnell an zum 2en Brut, aber was den passierte habe ich noch nie erfahren, das Weibchen legte mehr als 15 Eier hintereinander. Ich habe das Paar getrennt,und schluss fur 2020
      Ich hoffe die Henne will nachstes Jahe wieder legen.
      Hat jemand irgendeine Idee, wie dass geschehen konnte




      mfg Salvadori
    • Hallo Salvadori

      Das sind viele Eier! Gut hast du das Paar getrennt.

      Warum sie nicht angefangen haben zu brüten, kann ich dir nicht sagen. Haben sie vielleicht die Jungvögel der ersten Brut gestört? Wie hast du sie während dieser Zeit gefüttert? Kann es sein, dass das 2. Gelege vom Paar bebrütet wurde und einfach nur unbefruchtet war und sie dann die Eier der 3. Brut einfach in dasselbe Nest gelegt haben? Wären dann aber immer noch viele Eier für zwei Gelege :hmm:


      Liebe Grüsse
    • Hallo Monteiroastrild,

      Die Jungen wurden noch gefuttert, wenn schon wieder Eier durch das Weibchen gelegt werden, und die Eltern bekamen Eifutter mit Pinkies und buffalows bis die Jungen selbstandig waren, die eltern bruten nicht fest, aber jeder Tag wurde ein Ei dazugelegt, 6 Eier hatte ich denn heraus genommen und unter Mowschen gelegt, in der Hoffung das Weibchen brutet auf die ubergebliebene Eier, doch dass Weibchen wollte nicht aufhoren, Denn habe ich Sie getrennt,
      Schliesslich waren alle Eier unbefruchtet, hoffe dass Die Eltern nachstes Jahr wieder einige Jungen aufziehen.

      Grusse Salvadori
    • Hallo Salvadori,

      das Dauerlegen von Eiern habe ich schon mehrfach bei Binsenamadinen beobachten können - die Damen legten sich fast zu Tode, begannen aber nicht zu brüten. Nachdem es jedesmal mehr als 20 Eier gab, habe ich die Vögel einfach heruntergefahren, damit das Legen aufhörte. Auch in der zweiten Saison klappte es nicht mit dem Brüten, so dass ich die Zuchtversuche mit diesenTieren aufgab.
      Warum das so war, weiß ich allerdings auch nicht. Die Hennen waren damals nicht verwandt.

      MfG,
      Steffi