Goldamadienen

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Goldamadienen

      Hallo, einen schönen Tag alle zusammen im Prachtfinken-Freunde Forum,

      habe da noch einmal etwas beobachtet bei meinen Goldies. Ich denke, das ich noch so 4 - 5 Goldies verlieren werde. Ich will es so gut wie möglich erklären .
      Ich habe festgestellt das manche Goldies auf dem Kopf neue Federn bekommen, aber es sind auch welche dabei die keine Federn mehr auf dem Kopf haben und man die Ohren sehen kann. Ich denke, diese werden wohl sterben,weiß leider nicht woran das liegt. So ein Vogel ist mir letzte Woche gestorben.
      Habe mir sogar noch einen Wasser-Vernebler angeschafft, der das Raumklima für die Goldies noch besser macht. Ich habe als Beleuchtung eine Arcadia Bird Lampe 2,4% UVB ,12% UVA für die Goldies Sie bekommen Grit-Stein, Multivitamine, Vogel Gritt, rote Kolbenhirse, grüne Gurke, Löwenzahn, Eisbergsalat und Exotenfutter. Was soll ich noch machen ? Ich stelle ein paar Bilder vom Vogelzimmer und von den Goldies, die die kompletten Federn am Kopf verloren haben, rein. Vielleicht könnt Ihr mir ja einmal einen Ratschlag geben, was ich falsch mache ?
      Wünsche allen Prachtfinken -Freunden noch ein schönes Wochenende

      Gruß Rainer....
      Files
    • Hallo Rainer,

      sorry für die harschen Worte meinerseits, aber du hast bereits öfter Tipps bekommen, was du tun kannst und sollst. Wenn du diese nicht annimmst, dann kann man dir leider auch nicht helfen.

      Entweder stellst du deine Vögel einem vogelkundigen Tierarzt vor und lässt dir von ihm helfen oder du nimmst die Tipps von hier an. Diese wurden hier aufgelistet: Kopffedern fallen aus bei Goldamadienen


      :zf: :jap.mövchen: LG Jenny :gouldamadine: :binsen2:

    • Hallo Rainer,

      ich hatte schon mal den Verdacht geäußert, das die betroffenen Gouldis eine Stoffwechselstörung haben und die Leber nicht
      in Ordnung ist. Da muss man leider mehr tun als die Beleuchtung und die Luftfeuchtigkeit zu ändern.
      Ich denke das etwas gezieltere Maßnahmen erforderlich sein werden.

      Vielleicht ist es Dir möglich einen betroffenen Vogel zu fangen und ein Bild vom Bauch anzufertigen. Dafür nimmt man den Vogel vorsichtig! in die Hand, befeuchtet das untere Bauchgefieder etwas und schiebt es zur Seite. Möglicherweise hast Du jemand der Dir dabei helfen kann. Das Bild lädst Du dann hier hoch.

      Schau mal, so ungefähr muss es aussehen.

      Gouldibauch.jpg



      Außerdem würde ich Dir einen Milbentest empfehlen. Im Vogelzimmer auf dem Boden in den Ecken Klebeband über eine Nacht so kleben das ein kleiner Tunnel entsteht. Am nächsten Tag schaust Du nach, ob dort kleine rote oder schwarze Punkte kleben geblieben sind. Wenn ja hast Du die rote Vogelmilbe im Bestand.

      Was mich noch interessieren würde, kannst Du ausschließen das die Vögel mit irgendwelchen Giftstoffen in Berührung kommen ?

      Falls Du allein nicht weiterkommst, geh bitte nochmal zu einem anderen TA der sich mit Vögeln auskennt. Der wo Du warst hat offenbar keine Ahnung von Vögeln. Vogelkundige TAs sind als solche deklariert und haben eine Zusatzausbildung für Ziervögel. Um so einen TA zu erreichen muss man meistens etwas weiter fahren, aber es lohnt sich. Ruf vorher an um Wartezeiten zu vermeiden. Lass den Kot und die Leber abchecken.

      Im folgenden Link findest Du vogelkundige TA´s. (einfach auf das PLZ Gebiet klicken und Stad aussuchen)
      >>>>>> vogeldoktor.de/ <<<<<<<
      VG
      :jap.mövchen: :gouldamadine:

      The post was edited 2 times, last by kleinesLicht ().

    • *Ergänzung*

      Ich sehe gerade das Du auch Kanarien hast. Die bekommen Kanarienfutter ?
      Damit hättest Du auch den Grund für einen Leberschaden und die Kahlköpfigkeit. Die Futterzusammensetzung ist für Gouldamadinen nicht geeignet, weil Fettsaaten enthalten sind. Daraus entwickeln sich fast immer Leberschäden und Stoffwechselgeschichten bei Goulds.
      Ich glaube auch, das Deine Gouldis Stress haben, durch die Vergesellschaftung mit den anderen Arten. Du hast einfach zu viele Arten auf kleinen Raum zusammen.

      Ich bin mir jetzt fast sicher, das Deine Goulds einen Leberschaden haben und das wird auch so weitergehen denke ich, falls Du nichts an den Haltungsbedingungen (Futter!, Leberkur) änderst.

      Bitte mach mit den betroffenen Tieren eine Leberkur mit Futterumstellung und Vitamin B Komplex! (keine Multivitamine) )Dann sind sie vielleicht noch zu retten. Und überdenke nochmal Deine Haltungsbedingungen für die Zukunft, den Gouldamadinen zuliebe.
      VG
      :jap.mövchen: :gouldamadine:

      The post was edited 1 time, last by kleinesLicht ().