Hennen balzen Hähne an?

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Hennen balzen Hähne an?

      Hallöchen miteinander,

      meine Neuzugänge bei den Goulds sind schon lustige Gesellen. Allerdings habe ich heute morgen eine merkwrdige Beobachtung gemacht, die ich doch etwas merkwürdig fand.

      Es ist ja normalerweise bei Goulds immer so, dass der Hahn die Henne hüpfend und Kopfschüttelnd anbalzt und die Henne dann mit dem Kopfschütteln antwortet. Jedenfalls war es bisher bei meinen restlichen Goulds immer so üblich.
      Nun beobachtete ich allerdings mehrfach heute Morgen, dass die Henne Kopfschüttelnd vor dem Hahn stand und ihm quasi aufforderte doch endlich mitzumachen. Er hingegen interessierte sich nicht wirklich dafür. Die beiden sind ein festes Pärchen, haben bei Vorbesitzer wohl auch schon Nachwuchs gehabt und sitzen derzeit mit 2 weiteren Goulds (Hahn und Henne) in meiner großen Zuchtbox zur Eingewöhnung (nach überstandener Quarantäne und positiven Eingangscheck).

      Da ich ein solches Verhalten bisher noch nicht kante, muss ich einfach fragen: Ist es normal, dass die Henne den Hahn anbalzt?


      :zf: :jap.mövchen: LG Jenny :gouldamadine: :binsen2:

    • Haha... zu den Goulds kann ich nichts sagen... Weil wir ja keinen Nachwuchs wollen und uns das Reviergehabe von fortpflanzungswilligen Pärchen auf die Nerven ging, haben wir ja nur mehr eingeschlechtliche ´Schwärme´: bei den Ringeln sind es Hennen, und bei den Binsen sind es Hähne. Klappt gut. Sie lassen sich gegenseitig total in Ruhe... Keine Vermischungsgefahr :D
      Mir ist bei unseren Ringel-Hennen, die ja ohne Hahn leben, aufgefallen, dass sie manchmal - vermutlich alle 1-2 Monate - ganz aufgeregt auf den Ästen rumhüpfen und dann mit ihren Schwanzfeder pinseln - dh.extrem schnell nach links und rechts. Ich vermute mal, dass das auch eine Art von weiblicher Balz ist, die in diesem Fall halt leider recht sinnlos ist, weil ja kein Hahn da ist... aber vielleicht glauben die Ringel, dass sich irgendwo ein Hahn versteckt hält, der erst rauskommt, wenn sie Pinsel-Balzen :D Dieses Pinsel-Balzen dauert meist etwa einen halben Tag. Mehr passiert nicht, weil eben der Hahn fehlt... Besteigen tun sich die zwei Hennen nicht. Ich vermute auch, dass sie sich nicht gegenseitig anbalzen, weil sie dabei eher verschiedene Äste bevorzugen und sich eher aus dem Weg gehen, was sie sonst nicht tun. Vermutlich ist das irgendein Instinkt, der halt hin und wieder auftritt. Mit Futter scheint es nichts zu tun zu haben. Sie kriegen immer dasselbe... Wir hatten davor auch Binsen-Hennen, bevor wir auf eingeschlechtliche Schwärme gewechselt sind. Die Binsen-Hennen hatten so was nie gemacht... Da sind immer die Hähne mit Halmen im Schnabel rumgehüpft und haben versucht der Henne auf die Füsse zu treten, damit sie nicht wegkann und sich ihr Halmgezappel in voller Länge ansieht... :D Seitdem sehe ich italienische Filme, wo Männer Zahnstocher im Mund haben, in ganz anderem Licht. :D Das Halm-Balzen machen die Hähne übrigens auch als Nur-Hahn-Schwarm. Halt in reduzierter Form. Sie hopsen weniger balzend rum - weil ja niemand zum richtig anbalzen da ist, sondern fliegen mit allem möglichen Halmartigen im Schnabel durch die Luft. Je grösser das Zeug und je weiter die Flugstrecke, desto stolzer sind sie. Sie lieben es richtiggehend, sich dabei abzurackern... Besonders stolz sind sie, wenn sie es schaffen eine riesige Kolbenhirse aus der Voliere abzumontieren - sie haben dabei eine richtige ´Holzfäller´-Taktik, indem sie rund um den Halm knabbern. Und dann fliegt der kleine 12g-Hahn mit der riesigen um ein vielfaches schwereren Hirse rum und ist glücklich. Sieht aus, wie ein Hubschrauber im Noteinsatz. Und wir lachen. Natürlich fliegt ihm die riesige Kolbenhirse fallweise runter. Wird dann wieder hochgeholt und weitergeflogen... Mit solchen quasi olympischen Spielen vertreiben sich unsere Binsen-Hähne ihre Zeit... :D

      The post was edited 1 time, last by Heidi Wien ().

    • Heidi Wien wrote:

      Mir ist bei unseren Ringel-Hennen, die ja ohne Hahn leben, aufgefallen, dass sie manchmal - vermutlich alle 1-2 Monate - ganz aufgeregt auf den Ästen rumhüpfen und dann mit ihren Schwanzfeder pinseln - dh. ganz schnell nach links und rechts. Ich vermute mal, dass das auch eine Art von weiblicher Balz ist
      Dieses Phänomen kann man ja bei einigen weiblichen Tieren beobachten, die keine männlichen Artgenossen haben. Bei Kühen beispielsweise kann man manchmal gegenseitiges Besteigen beobachten... Aber ich habe ja zumindest bei den Goulds nur Paare.


      :zf: :jap.mövchen: LG Jenny :gouldamadine: :binsen2: