Schimmelndes Weichfutter

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Schimmelndes Weichfutter

      Guten Abend,
      ich habe eine Frage zur Lagerung von Weichfutter.
      Ich verfüttere Weichfutter an meine Prachtfinken um diese in Brutstimmung zu bringen bzw. wenn sie Jungtiere aufziehen. Das funktioniert in der Regel auch ganz gut.
      Nun habe ich allerdings mehrfach festgestellt, dass das Weichfutter, auch innerhalb der angegebenen Mindesthaltbarkeit, angefangen hat zu schimmeln.
      Ich habe schon verschiedene Lagermöglichkeiten ausprobiert, warm und trocken, kalt und trocken, bei normaler Raumtemperatur, in einem geschlossenen oder offenen Behälter, es hat immer wieder angefangen zu schimmeln.
      Es ist ja auch immer wieder schade das ganze Weichfutter wegzuschmeißen, ist ja auch nicht ganz billig.
      Meine Frage ist nun wie ihr, wenn ihr es nutzt, Weichfutter lagert und ob es Sinn macht es vorsichtshalber einzufrieren.
      Grüße, Icke
    • Hallo,

      auch wenn ich keine Ahnung von der Lagerung von Weichfutter habe, hab ich doch Tips, da mein zweites Hobby das Kochen und Backen ist.

      • beim Entnehmen sollte der Löffel (oder was auch immer) sauber/frisch sein
      • lege den Deckel nicht auf die Innenseite ab
      • sollte etwas verschütten, gebe es nicht zurück in den Behälter

      Wie gesagt, dies sind allgemeine Schimmel-Vermeidungstips aber vielleicht konnten diese helfen :essen:
      :paul: Doreen & Mike :jap.mövchen:
    • @ Schocko'finches: Die Luftfeuchtigkeit in dem Raum, in dem ich das Weichfutter zur Zeit Lager, ist nicht übermäßig hoch. Etwas Luft kommt schon ans Weichfutter heran.

      @Strubbel: Danke für die Tipps. Bei der Futterzubereitung achte ich natürlich auf besondere Hygiene. Ich werde in Zukunft aber darauf achten, dass der Deckel der Box nicht mit der Innenseite abgelegt wird.

      @Ploceus: Die Mischung nennt sich Fettmischung Fein und ist von der Firma Alweco.
    • @Icke
      Das Problem tritt vor allem bei Nekton S auf. Irgendwann bekommt es schwarze Punkte (s. Bild).
      Nicht wundern, dass es obenrum am Etikett nass ausschaut. Ich war bereits dabei es wegzuwerfen, als ich von einem Bekannten darum gebeten wurde, davon ein Bild zu machen.
      Files


      :zf: :jap.mövchen: LG Jenny :gouldamadine: :binsen2:

    • @amigomaus
      Mir ist es auch ein Rätsel. Ich habe erst seit diesem Jahr dieses Problem, dass die Produkte bereits kurz nach dem Öffnen (lass es 2 Wochen sein) so aussehen.
      Die nächsten Packungen sind bereits bestellt und auch kleiner. Ich werde sie mal im Schlafzimmer lagern (Wohnzimmer und Küche sind ja bisher gescheitert), in der Hoffnung, dass es dort dann nicht gleich anfängt... vielleicht sollte ich die Nekton-Pülverchen in luftdichte Gläschen oder Dosen umfüllen. Vielleicht bringt das ja etwas. :hmm:


      :zf: :jap.mövchen: LG Jenny :gouldamadine: :binsen2:

    • @amigomaus
      Ja, aber du siehst ja, wie die Dosen bei mir aussehen... Ich hab die Firma auch schon diesbezüglich kontaktiert. Die konnten sich das auch nicht erklären.
      Sie meinten, dass man nach 3 Monaten das Produkt nicht mehr verwenden solle, aber das ist ja bei mir nicht der Fall.

      Ich lagere die Flaschen dunkel, ich achte darauf, dass die Flaschen immer gut verschlossen sind und keine Feuchtigkeit reinkommt. Anscheinend mache ich dennoch etwas falsch. :(


      :zf: :jap.mövchen: LG Jenny :gouldamadine: :binsen2:

    • Apropos Nekton: was ist der Unterschied zwischen Nekton S und Nekton MSA und wie oft gebt ihr es? Ich gebe Nekton MSA, Corvimin und Alamin - jeweils 1x pro Woche abwechselnd... Jetzt hat mir jemand Nekton S mitgebracht... Soll ich das öfter geben oder auch einfach in die Reihe der unterschiedlichen Präparate einreihen?

      Die verschiedenen Sorten hat Tierarzt empfohlen, weil die unterschiedlichen Zusammensetzungen sich angeblich irgendwie ergänzen oder eventuelle Geschmacksabneigungen ausgleichen... und weil die eh so gut wie nichts kosten und quasi ewig halten...

      Kann ich das noch optimieren? Und woran würdet ihr erkennen, wenn ein Mangel vorliegt?
    • @Heidi Wien
      Welches Produkt von Nekton was enthält, steht auf der Packung jeweils drauf.
      MSA ist ein Calcium- und Mineralienmittel mit Vitamin D3.
      S ist ein Multivitaminpräparat und enthält alle wichtigen Vitamine.

      Bei mir gibt es täglich Nekton MSA über das Grit, 2- mal die Woche Prime oder Nekton S und täglich Nekton B ins Trinkwasser gegen Leberprobleme (nach der ganzen Behandlung mit Medikamenten leider bei meinen Binsen entstanden) und Kahlköpfigkeit (leider bei meinen Gouldamadinen).

      Man sollte natürlich vorrangig auf die richtige, ausgewogene Ernährung der Vögel achten usw. Dazu eben die richtige Beleuchtung (Sonnenlicht oder UV-Spot)... aber das weißt du sicher.

      Mangelerscheinungen erkennt man an entsprechenden Symptomen (einfach mal Google befragen). Die Symptome sind ziemlich vielseitig...


      :zf: :jap.mövchen: LG Jenny :gouldamadine: :binsen2: