Aggressive Henne jagt fast alle anderen Vögel

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Aggressive Henne jagt fast alle anderen Vögel

      Hallo alle zusammen,

      vorhin habe ich zum ersten Mal beobachtet, dass eine Henne beinahe alle Vögel in der Voliere jagt. Da ich Anfängerin bin und meine Voliere noch ganz neu ist, ist sie sicherlich noch gar nicht gut eingerichtet. Ich habe wenige Stangen drinnen, damit die Piepser fliegen können.

      Die Madame jagt meistens Hähne, man könnte fast meinen, sie ist selbst ein Hahn, dann würde ich das besser kapieren. Aber ich habe sie als Mädel bekommen, Ich habe 6 Zebras, es sind 3 Paare. Das erste Paar ist vor eineinhalb Wochen eingezogen, genauso wie auch das Paar jap. Mövchen auch. Die beiden anderen Zebra-Paare kamen am Donnerstag.

      Die Zicke, die nun herumjagt ist eine von denen, die zum Schluss kamen.

      Ich habe mir nun überlegt, dass ich eine Korkenzieherhasel in die Voliere stelle, damit ein kleiner Sichtschutz da ist, den man nutzen kann. Das habe ich hier als Tipp gelesen.

      Meine Frage ist allerdings: Ist das gefährlich, was die Henne da macht, oder ist das im Rahmen des Normalen? Es finden kleine Schnabelgefechte statt, gerupft wird aber niemand. Eine andere Henne klappert mit dem Schnabel.

      Wenn diese "5 Minuten" vorbei sind, dann sitzen alle 8 zusammen auf der Stange und ruhen.

      Mir macht das aber dennoch etwas Angst. Bin ich da zu übersensibel?
      Liebe Grüße
      Thyi
      :flugzeug:
    • Hallo @Thyi. :huhu:

      Erstmal noch herzlich willkommen auch von mir hier im Forum. :willkommen:

      Erzähle mal ein wenig von deiner Voliere und wie du sie eingerichtet hast: Wie groß ist die Voliere? Bietest du Nester an? Hast du Sitzbretter, wo sich die Vögel niederlassen können?

      Zebrafinken können durchaus ziemlich garstig werden. Wichtig ist, dass die Vögel genug Platz haben, um sich in solchen Situationen auszuweichen. Versteckmöglichkeiten können auch dazu beitragen, dass sich die Vögel nicht gegenseitig ärgern.
      Gerade auch wenn die Vögel brüten wollen, werden sie sehr aggressiv und territorial. Da gibt es durchaus mal Stress (deshalb meine Frage nach den Nestern und Sitzbrettern). Wenn sie sich sonst soweit verstehen und es nur mal zu Streit kommt, ist es nicht weiter schlimm. Es gibt immer mal Streit. Auch feste Paare bei den Zebrafinken streiten sich mal (quasi eine Ehekrise). Im nächsten Moment sitzen sie wieder zusammen und putzen sich gegenseitig. ;)

      Wie gehen denn die Zebrafinken mit den Mövchen um?


      :zf: :jap.mövchen: LG Jenny :gouldamadine: :binsen2:

    • Hallo Schoko,

      vielen Dank für Deine Willkommensgrüße.

      Wie gesagt, ich bin noch ganz am Anfang, also auch bei der Einrichtung der Voliere. Sie hat ein Grundmaß von 150cm x 65cm und ist 108cm hoch.

      Ich habe Sitzstangen, die recht weit auseinander sind, damit die Kerlchen viel fliegen können. Auf Nester habe ich verzichtet, weil ich nicht möchte, dass sie brüten und dass sie sich um die Nester streiten. Etwas tiefer habe ich Sitzstangen, die näher zudammen liegen. Ich habe vor, ein Brettchen darauf zu platzieren, wo ich Futter und Badenanne hinstellen kann. Das steht bisher auf dem Boden. Das liegt daran, dass ich den Flugbereich nicht kürzen wollte. Aber ich glaube, es macht Sinn, dass ich den oberen Bereich zum Fliegen frei lasse und den mittleren Bereich mit Sitz- und Versteckmöglichkeiten versehe, sowie mit Futter und Wasser und Sandschale.

      Als Einstreu habe ich feines Buchenholzgranulat, was aber wohl etwas zu wenig war. Es ist fast alles in die Ecken geschoben. Vermutlich, weil das Näofchen unten steht. Ich werde das nachfüllen, sobald der Napf oben steht.

      Ich möchte nachher einige Zweige von einer Korkenzieherweide holen, die möchte ich ins Wasser stellen. Wenn sie Wurzeln haben, würde ich sie einpflanzen. Auch das soll nachher drinnenstehen, damit sie sich ein bisschen verstecken können.

      Ich habe die Bilder Deiner Voliere gesehen. Ich finde sie total schön. Sie ist so liebevoll eingerichtet. Das würde ich auch gerne machen.

      Die Mlvchen werden weitestgehend in Ruhe gelassen. Heute ist es übrigens auch nicht mehr die Madame, die ärgert, sondern 2 Hähne, die sich nicht mögen. Rasputin und Zimti werden wohl keine Freunde...
      Liebe Grüße
      Thyi
      :flugzeug:
    • Hallo Thyi,

      Das klingt nach einer ordentlich Größe deiner Voliere. :thumbsup:

      Thyi wrote:

      Ich habe Sitzstangen, die recht weit auseinander sind, damit die Kerlchen viel fliegen können. Auf Nester habe ich verzichtet, weil ich nicht möchte, dass sie brüten und dass sie sich um die Nester streiten. Etwas tiefer habe ich Sitzstangen, die näher zudammen liegen. Ich habe vor, ein Brettchen darauf zu platzieren, wo ich Futter und Badenanne hinstellen kann. Das steht bisher auf dem Boden. Das liegt daran, dass ich den Flugbereich nicht kürzen wollte. Aber ich glaube, es macht Sinn, dass ich den oberen Bereich zum Fliegen frei lasse und den mittleren Bereich mit Sitz- und Versteckmöglichkeiten versehe, sowie mit Futter und Wasser und Sandschale.
      Klingt soweit nach einer guten Einrichtung. Solange die Vögel unten fressen und baden, ist das doch nicht weiter schlimm. Ich finde immer, dass solche "Futtertische" viel Platz auf dem Boden wegnehmen, wo die Vögel auch gern mal auf dem Boden unterwegs sind.

      Bzgl. der Einstreu würde ich dir raten, eher das grobe Buchenholzgranulat zu verwenden. Das wirbelt nicht so sehr umher. ;)

      Thyi wrote:

      Ich habe die Bilder Deiner Voliere gesehen. Ich finde sie total schön. Sie ist so liebevoll eingerichtet. Das würde ich auch gerne machen.
      Das Problem an solch schönen Volieren ist immer, dass sie unglaublich den Bruttrieb anregt. Hätte ich die Eier nicht regelmäßig gegen Plastikeier ausgetauscht, hätte ich mich nicht mehr vor Nachwuchs retten können. :lachen:

      Bei Zebrafinken ist eigentlich immer am Besten, wenn die Voliere möglichst langweilig eingerichtet wird. Dazu bei der Ernährung nicht mit Grünzeug und Kolbenhirse übertreiben. Dann kommen die Piepser nicht zu schnell in einen Bruttrieb. Über Licht kann man auch noch dafür sorgen. Wobei das meinen herzlich egal ist. :D

      Thyi wrote:

      Die Mlvchen werden weitestgehend in Ruhe gelassen. Heute ist es übrigens auch nicht mehr die Madame, die ärgert, sondern 2 Hähne, die sich nicht mögen. Rasputin und Zimti werden wohl keine Freunde...
      Ich denke, dass es unter Zebrafinken immer Streit geben wird. Solange sie sich danach wieder zusammenrappeln, ist alles halb so wild. Wenn sie sich pausenlos jagen und ein Opfer gar nicht mehr zur Ruhe kommt oder gar Verletzungen auftreten, dann sollte man sie voneinander trennen.


      :zf: :jap.mövchen: LG Jenny :gouldamadine: :binsen2:

    • Danke für Deine Antwort!

      Ich habe jetzt 2 Sitzstangen genommen, habe die dicht nebeneinander gesetzt (auf halber Höhe) und habe da ein Brettchen gebastelt. Das liegt stabil auf den beiden Stangen und ist mit Leisten gegen rutschen gesichert. Auf diesem Brettchen habe ich jetzt Wasser und Futter stehen. Ich habe eine Badewanne draufgestellt, denn sie banden ohnehin immer im Wassernapf.

      Vorhin habe ich eine Korkenzieherweide geholt, also ich habe von einer großen ein paar Äste abgeschnitten und die in Seramis gepflanzt. Dieser Topf steht jetzt drinnen. Da bin ich jetzt noch am überlegen, wie ich den auch vom Boden weg bekomme, um es mir ein bisschen leichter mit der Sauberkeit zu machen.

      Wenn Du sagst, dass eine langweilige Voliere genau das Richtige ist, dann würde ich es jetzt einfach so lassen. Ach so, ich habe auf einer Ecke leere Äste von der Weide reingehängt, so von oben. Aber beides, also die Weide und die Äste stehen am Rand, so dass auch hier wieder keine Flugbahn gekürzt ist.

      Einstreu habe ich auch aufgefüllt. Ja, das Zeug fliegt ganz schön umher. Aber ich habe einen 15 Kilo Sack, bis der leer ist, dauert es noch ein paar Wochen.

      Meinst Du, ich kann das so lassen?
      Liebe Grüße
      Thyi
      :flugzeug:
    • Ich versuche es mal...

      Ich hätte noch die Idee als Versteck so kleine Häuschen zu bauen, die aber keinen Boden, sondern nur eine Sitzstange haben, damit kein Nest rein kann.
      Files
      Liebe Grüße
      Thyi
      :flugzeug:
    • Hach, die schaut ja fast aus, wie meine Voliere...

      Ich habe in meiner Voliere sogenannte "Lamellensitze" (s. Bild), allerdings sitzen dort keine Zebrafinken drin. Die Lamellensitze kommen bei meinen Vögeln echt gut an. Sie schlafen dort echt gern.

      Ich würde an deiner Stelle zu Naturästen als Sitzgelegenheiten anbieten. Die harten Holzstangen sind nicht gerade angenehm für die Füße. Schöne Äste Sorgen auch für eine tolle Beschäftigung der Vögel. Sie knabbern dort gern dran und die unterschiedlichen Stärken der Äste sorgen dafür, dass die Füße auch unterschiedlich stark beansprucht werden. Die "Äste", die derzeit in deiner Voliere sind, sind eher Deko und vielleicht auch eine kleine Beschäftigung. Aber zum Landen bieten sie - meiner Meinung nach - weniger Halt.

      Du kannst neben Weide auch andere Zweige verwenden. Da bietet sich viel an und da findet sich bestimmt auch noch was schönes. :)

      Du kannst ich noch schöne Schaukeln in die Voliere hängen, etwa mit Sisalseilen oder ähnlichem...
      Files


      :zf: :jap.mövchen: LG Jenny :gouldamadine: :binsen2:

    • Hallo Jenny,

      vielen vielen Dank für Deine Ratschläge. Ich habe noch eine Schaukel dazugehängt, sie ist aus Naturästen und Stückchen und wird auch genutzt. Außerdem habe ich noch einen Futterspender geholt. Zum Einen wollte ich nicht, dass sie das ganze Futter in der Gegend rumschmeißen, denn sie sind immer im Napf rumgelaufen und haben geflattert, was das Futter in der ganzen Bude verteilt hat. Naja und ich denke mir, dass es ganz gut ist, wenn sie sich beim Futtern nicht alle sehen. Und es scheint zu funktionieren. Seit dem die Schaukel, Sitzbrettchen und der Futterspender drinnen ist, hat der Streit deutlich abgenommen.

      Sie waren vorhin alle zusammen baden und haben in der Schlange gestanden und gewartet, bis sie dran waren. Das war zu goldig.

      Das mit den Sitzstangen muss ich bei Gelegenheit mal machen. Ich komme hier nicht so einfach an Äste ran. Aber ich denke, die kann man auch kaufen, oder? Wie hast Du das gemacht?
      Files
      Liebe Grüße
      Thyi
      :flugzeug:
    • @Sorrel
      Die Lamellensitze gibt es hier: graf-versand.de/epages/1778879…/17788797/Products/3078-3

      @Thyi
      Schau mal bei Amazon unter Korkenzieherhasel. Dort gibt es Äste zu kaufen.
      Oder als Alternative den Shop vogelgaleria.de Dort gibt es regelmäßig auch Korkenzieherhaseläste (also richtig verzweigte). Die gibt es dort allerdings nur saisonal. Entsprechend häufig die Auswahl etwas geringer (im November soll es wieder verzweigte Äste geben, meinte der Inhaber zu mir).


      :zf: :jap.mövchen: LG Jenny :gouldamadine: :binsen2:

    • Danke für den Hinweis.

      Die Streitereien, die immer von einem Hahn ausgehen, haben nicht aufgehört, nur nachgelassen. Jetzt fängt ein Paar an, mit den Blättern der Weide ein Nest zu bauen. Ich möchte nicht, dass die brüten. Soll ich das zusammengesammelte Zeug einfach rausnehmen? Oder soll ich den Weidenbusch wieder rausnehmen? Nester haben sie keine, sie packen das auf den Boden in die Ecke.
      Liebe Grüße
      Thyi
      :flugzeug:
    • Hallo @Thyi

      Deshalb der Tipp mit der kargen Einrichtung. ;) Umso weniger Zeug die Vögel zum Bauen finden, desto weniger bauen sie auch. Selbst wenn du jetzt das angefangene Nest rausnimmst, kann es passieren, dass sie dir anderswo die Eier anfangen zu legen (sei es im Futternapf oder sogar auf dem Boden)...

      Du kannst jetzt überlegen, ob du das Pärchen, das brüten möchte, in eine Zuchtbox setzt und sie brüten lässt (und wenn es auf Plastikeiern ist) oder du schaust, was passiert, wenn du sie bei den anderen lässt.

      Auch meine Zebrafinken haben kürzlich wieder mit dem Nestbau angefangen. Da es schwer ist die Vögel davon wieder abzuhalten, lasse ich sie einfach einmal brüten und nehme dann wieder alles weg, damit sie nicht gleich nochmal auf blöde Ideen kommen. ;)


      :zf: :jap.mövchen: LG Jenny :gouldamadine: :binsen2:

    • Hallo wenn du die Vögel brüten lassen möchtest um Jungvögel zu haben suche dir vorher Abnehmer für die Jungvögel das kann sonst zum Problem werden Ansonsten karge Einrichtung nicht mehr als 10 Stunden Beleuchtung und nur Körnerfutter. Auch würde ich Zebrafinken nicht vergesellschaften da sie sehr dominant sein können ob das mit den Mövchen klappt musst du halt beobachten .Gruß Rainer
    • amigomaus wrote:

      Hallo wenn du die Vögel brüten lassen möchtest um Jungvögel zu haben suche dir vorher Abnehmer für die Jungvögel das kann sonst zum Problem werden
      Kann ich nur bestätigen. Meine letzten Jungvögel bin ich 3 Monate lang nicht losgeworden und war schon fast am verzweifeln, weil sich partout niemand finden wollte.
      Mein Züchter saß sogar ein dreiviertel Jahr auf Mövchen- & Zebrafinken-Nachwuchs und ist ihn nicht losgeworden. Also Vorsicht bei der Nachzucht!


      :zf: :jap.mövchen: LG Jenny :gouldamadine: :binsen2: