Futtermischung

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Futtermischung

      :moin:

      Stetig auf der Suche nach Verbesserung geht es uns heute mal um das Thema Futter:

      Wir haben hier schon viel gelesen und denken nun das Passende gefunden zu haben.

      birdsandmore.de/shop/index.php…009313&ID=&ID_2=&attribut=

      Wie ist Eure Meinung dazu? Die 1% Perilla stören uns noch ein wenig.

      Auch übers selbst mischen haben wir schon nachgedacht. Allerdings sind da die Verkaufsmengen für 6 Vögel einfach zu hoch. Zu lange sollte so etwas ja sicherlich nicht lagern, schmeckt sicher nicht mehr und hat vermutlich auch keine Inhaltsstoffe mehr.

      LG Mike & Doreen
      :paul: Doreen & Mike :jap.mövchen:
    • Strubbel wrote:

      Wie ist Eure Meinung dazu? Die 1% Perilla stören uns noch ein wenig.

      Mir gefällt außerdem der Preis nicht. :lachen: Wie wäre es mit Dieser hier ? birdsandmore.de/shop/index.php…011&ID=1&ID_2=5&attribut=
      Ist eine hauseigene Mischung von Hungenberg und in der Zusammensetzung m.E. hochwertiger und dazu noch preiswerter.
      Für 6 Vögel braucht Ihr aber keinen 20 kg Vorrat.
      VG
      :jap.mövchen: :gouldamadine:

      The post was edited 1 time, last by kleinesLicht ().

    • Mir gefällt ehrlich gesagt das Futter von Versele Laga auch nicht.

      Ich verwende derzeit diese Mischung: birdsandmore.de/shop/index.php…051&ID=1&ID_2=5&attribut=

      Birdsandmore und Blattner bieten tolle Mischungen an, die auch noch günstiger sind, als die Mischungen der großen Hersteller wie Versele Laga. Meine Vögel haben noch nie eine dieser Tütenmischungen bekommen... (jedenfalls bei mir!)

      Meine Goulds haben früher eine Mischung von Versele Laga bekommen, als sie noch bei ihren Vorbesitzern waren. Die haben mir die Mischung auch mitgegeben, allerdings rührten die Vögel die Mischung nicht mehr an, nachdem sie die Mischungen von Blattner und Birdsandmore kennengelernt haben. Ich finde auch, dass diese Mischungen einen eigenartigen Geruch haben.


      :zf: :jap.mövchen: LG Jenny :gouldamadine: :binsen2:

    • Hallo kleinesLicht,

      Das hatten wir auch in der engeren Auswahl.

      Inzwischen haben wir allerdings gelesen, dass Spitzsaat (dein Link), Kanariensaat (unser Link) oder auch Glanz, alles das Gleiche ist. Nur eben eine andere Bezeichnung. Diese zählen zwar zu den Kohlehydratreichen, also gesunden Sachen, sollte man aber nicht anbieten, da sie wohl den Drang zur Fortpflanzung anregen sollen.

      Und da unsere Goulds neben dem Fressen und dem Rumfliegen nichts anderes machen, außer … (na ihr wisst schon :verlegen: ) wollten wir es nicht noch fördern. Wollen ja keinen Nachwuchs.
      :paul: Doreen & Mike :jap.mövchen:

      The post was edited 2 times, last by Strubbel ().

    • Meine Vögel mögen zB. blattner-heimtierfutter.de/3877-Astrilden-Spezial-1-kg.html
      Und weil sie eher kleine Vögel (Binsen und Ringel) sind, lieben sie entsprechend auch kleine Körner. Ich kaufe dann immer noch "kleine" Hirse extra und gebe ihnen die in einen Extranapf oder mische es ins Hauptfutter. Die kleinen Körner gibts als Einzelsorten zB auch bei Dehner, dessen Fertig-Vogelfutter ja sonst bei meinen Vögeln nicht gut ankommt, zB. dehner.at/produkte/dehner-qual…egalhirse-1-kg-X000415224 - da muss man halt immer schauen, was sie an sortenreiner Hirse gerade anbieten... Oder auch über blattner-heimtierfutter.de/4278-Senegalhirse-1-kg.html. Leider ist der Blattner-Versand nach Österreich teuer, deshalb schauen wir immer, was man in den verschiedenen Tiergeschäften finden kann.
      Wir bieten meist auch zwei bis drei verschiedene Sorten zur Auswahl... Schliesslich können sie ja nicht sagen, was sie wollen... Dabei haben wir aber festgestellt, dass es den Vögeln recht egal ist. Sie fressen von allem die Hirse. Und wenn sonst noch was drin ist, lassen sie es über. Und welche Sorte Hirse es ist, scheint ihnen auch egal. Die "kleinen" Hirsen" mögen sie vermutlich deshalb lieber, weil sie halt auch einen kleinen Schnabel haben ;-) Beim Freiflug hatten wir ursprünglich Sorge, dass sie alles mögliche anknabbern und in der Küche Brotbrösel oder sonstiges (Obstteller) fressen. Diese Sorge war völlig unbegründet: Menschen-Essen interessiert sie überhaupt nicht. Sie sind total auf Hirse fixiert, alles andere wird ignoriert. Nur gefüllte Wassergläser in der Spüle finden auch ihr Interesse ;-)
      Was wir auch noch machen: egal, welches Futter im Napf landet, wir streuen immer noch ein wenig Eierschale und trockene, zerriebene Brennessel drüber. Die Eierschale haben sie zwar zusätzlich noch extra in Näpfchen, aber vermutlich sich auch Vögel so bequem wie Menschen und nehmen es lieber, wenns im Hauptnapf ist. Jedenfalls wird es gut angenommen. Eierschalen und Brennessel verschwinden stets ;-) Alle 1-2 Wochen reiben wir noch ein bisschen Sepia (nämlich die Abfall-Stückchen) drüber - geht mit einer alten Nagelfeile gut.
      Die "grosse" Hirse gibts dafür als rote und gelbe Kolben: die Kolben waschen wir in Wasser ab (auch um eventuelle Milben, Staub etc. zu entfernen) und bestäuben sie dann mit den Vitaminen (abwechselnd jede Woche ein anderes Präparat: Nekton MSA, Alamin, Korvimin) und hängen sie in den Käfig.
      Und was wir auch noch anbieten: geschälte Bio-Goldhirse (ist im Supermarkt für Menschen erhältlich und kann gekocht als Beilage wie Nudeln verwendet werden) ungekocht mit etwas Vitamin-Tropfen anmischen und in einem Extra-Napf. Das sind die Vitamine für die Vögel, die keine Kolben mögen oder nicht gerne in den Kolben klettern.
    • Strubbel wrote:

      Diese Mischung klingt super! Ist direkt auf der Merkliste gelandet

      In der Mischung ist Hafer enthalten. Das ist kaum das Richtige für Gouldamadinen und triebige Mövchen. Der Fettgehalt liegt bei über 10 % und auch sonst ist er ziemlich gehaltvoll. Das hält die Vögel auf Dauer schön
      im Trieb und generiert bei den Goulds Leber und Gewichtsprobleme. Ich glaube auch ehrlich gesagt nicht, das ein paar Krümel zuviel Glanz/Spiz/Kanariensaat die Vögel gleich triebig machen, da gibt es noch mehr Ursachen
      dafür.
      VG
      :jap.mövchen: :gouldamadine:
    • Hallo, kleinesLicht,


      oh... wieder was gelernt. Welche Ursachen gäbe es denn noch für die Triebigkeit?

      Seit der Futterumstellung hat es sich bei den Mövchen eingepegelt. Konnte es bei ihnen nur ein bis zweimal am Tag noch beobachten. Vorher war es mindestens einmal die Stunde. Ihr Schlafbrett bekommen sie auch nur noch Nachts. Das haben sie schnell kapiert und haben es gut angenommen. Inzw hat im Übrigen die Ängstliche auch nichts mehr von ihnen zu befürchten. Sie wird nicht mehr von den Mövchen gejagt oder gar vom Ast gekickt ;)

      Bei den Goulds sieht es etwas anders aus.
      Die Rotköpfen sind im Käfig die Alphas. Sie balzen ein bis zweimal am Tag. Also Stehen voreinander, wackeln mit den Köpfchen, die Henne beginnt mit dem Schwanz zu vibrieren und der Hahn zu tanzen und zu singen. Wenn sie dabei gestört werden ist es dann einfach vorbei. Ca aller drei Tage schafft er evtl. mal den Aufsprung aber auch der gelingt nicht jedes mal komplett.

      Die Schwarzköpfchen balzen hingegen mehrmals am Tag. Vermutlich sooft sich die Gelegenheit bietet, denn sie werden fast immer unterbrochen von den Rotköpchen. Sollte allerdings die Henne bis zum vibrieren kommen dann ist das Drama perfekt. Beide Hähne wollen zeitgleich aufsteigen. Sie bleibt förmlich auf dem Ast kleben und bewegt sich nicht weg.

      Auch die Golds haben ihr Schlafspielzeug tagsüber nicht mehr in der Voli. Und die Trennung ist Nachts zw den Mövchen und den Goulds. Auch das wurde von allen gut angenommen. Sobald wir die Trennung vorsichtig einschieben verteilen sich alle passend.

      Dennoch wollen wir keine Nachzucht. Nester oder Nistmaterial haben wir nicht angeboten.
      :paul: Doreen & Mike :jap.mövchen:

      The post was edited 1 time, last by Strubbel ().

    • Hallo Strubbel, :winki:

      ist ja super, das Ihr das Problem mit den Mövchen lösen konntet. :tanzen:

      Irgendwas scheint die Goulds in Stimmung gebracht zu haben. Was hattet Ihr denn bisher als Futtermischung ? Gebt Ihr auch Grünzeug, Eifutter und/ oder zusätzliche Vitamine ? Am meisten Einfluss auf das Triebverhalten haben bei meinen Vögeln, zu reichhaltige Ernährung, Keimfutter und bestimmte Vitamine.
      Wie sieht es mit der Tageslänge bei Euch aus ? Das kann auch Einfluss haben.
      VG
      :jap.mövchen: :gouldamadine:
    • Hallo kleinesLicht,


      vorher hatten wir birdsandmore.de/shop/index.php…001&ID=1&ID_2=5&attribut=
      Nach dem Lesen von birdsandmore.de/shop/pdf/prachtfinkeninfo.pdf kamen wir erst auf die Idee uns auch mal durch zu lesen was da so drin ist.
      Salat hatten sie vorher aller zwei bis drei Tage. Auch da wissen wir inzwischen, dass dies wohl etwas zu viel war und haben es nun auf maximal einmal die Woche reduziert. Kolbenhirse bisher immer einmal die Woche.

      Aktuell befinden sich alle mitten in einer Vitamin-B-Komplex-Kur bei Tag 2 von 3.birdsandmore.de/shop/index.php…015031&ID=&ID_2=&attribut= Also daran kann es eigentlich auch nicht liegen, fing ja alles schon vorher an.

      Keim- oder Eifutter bekommen sie keines.

      Seit ca 4 Wochen haben sie eine birdking.de Lampe. Der Sonnenaufgang beginnt 8Uhr und ist 9Uhr bei 100%. Der Sonnenuntergang beginnt wiederum 21Uhr und endet 22Uhr (wobei die Trennung dann auch 21Uhr ist). Also 100% Beleuchtung ist so bei 12Stunden. Zwischen 22Uhr und 8Uhr gibt es dann noch ein einfaches Nachtlicht zur Orientierung.
      :paul: Doreen & Mike :jap.mövchen:

      The post was edited 1 time, last by Strubbel ().

    • Hi Srubbel,

      in der Futtermischung ist zwar etwas Negersaat enthalten, aber 2 Prozent ist nicht die Welt. Vitamin B hat eigentlich nichts mit der Brutigkeit zu tun, aber gebt es mal unterdosiert, sonst hat man schnell mit Durchfall zu tun. Darf ich fragen warum Ihr die Kur macht ?
      Lasst auch mal das Grünfutter für ein paar Wochen komplett weg und versucht den Tag langsam auf 12 h zu reduzieren, also das die Tiere sich nach 12
      Stunden wieder zur Nachtruhe begeben. Dürfte kein Problem sein, da sich der Sommer eh langsam zum Ende neigt. Meine Vögel stehen morgens so gegen 9 auf und begeben sich gegen 21 Uhr zur Nachtruhe.
      Ich hoffe Ihr könnte damit was erreichen. :thumbsup:
      VG
      :jap.mövchen: :gouldamadine:
    • Meine Vögel kriegen wesentlich weniger Licht: Sonnenaufgang und Sonnenuntergang kriegen sie über das normale Tageslicht. Die UV-Lampe gibts zur Unterstützung über mittag von etwa 10 bis 17h (müsste mal nachschauen, weils über die Zeitschaltuhr läuft... wenn sie zu fidel werden, reduziere ich die UV-Beleuchtung etwas... bzw. wenn sie lahm werden, gibts wieder etwas mehr Licht) Das ist der Sommermodus. Die Binsen sitzen spätestens um 20h in ihrem Schlafbaum, nach ihnen könnte man die Uhr stellen... Die Ringel (man nennt sie auf englisch wegen ihrer eulen-artigen Zeichnung auch owl finches) sind eher Nacht-Eulen, sie fliegen etwas länger und stehen später auf... Lustig, dass auch Vögel diese Unterschiede haben :lachen:
      Im Winter gibts zusätzlich die LED-Lampen, die dann von 8-19h laufen (wenn ich mich richtig erinnere - ich passe das immer ein bisschen am Verhalten der Vögel an und gebe mal eine halbe Stunde dazu oder weg)
    • Hallo kleinesLicht,

      mein "innerer Monk" zwang mich dazu, dir deine Frage nach dem Vitamin-B-Komplex, im passenden Verlauf zu posten :kranklachen:

      Kratzer oder Krankheit ?


      Was wir noch vergessen hatten und nicht weis ob es relevant ist:

      Als Einstreu nutzen wir birdsandmore.de/shop/index.php…c.php&art=018003&ID=&ID_2=#
      Zusätzlich bekommen sie ein wenig birdsandmore.de/shop/index.php…016082&ID=&ID_2=&attribut=

      Einmal die Woche bieten wir dann noch Eierschale an und bei Bedarf Vogelkohle. Zwei Sepiaschalen stehen auch zur Verfügung, werden aber nicht recht angenommen.
      :paul: Doreen & Mike :jap.mövchen:

      The post was edited 4 times, last by Strubbel ().

    • Hi,

      der Einstreu ist ok der Grit auch, den brauchen die Vögel. An Sepiaschalen gehen Goulds nicht so gern ran. (zumindest die, die ich kenne :lachen: )

      Habe mir auch das Bild von der Henne in dem anderen Thema angeschaut. ;) So richtig im Trieb ist die Henne noch nicht, denn dann wäre ihre Schnabelspitze schwarz.
      Wenn ich mir das Gefieder so anschaue, was leicht struppig wirkt und die kahle Stelle am Köpfchen würde ich fast auf einen Leberschaden tippen. Meine Empfehlung wäre jetzt,
      das Vitamin B mal mindestens 6 Wochen mit nur 30 - 50 % der üblichen Dosis zu verabreichen. Und viel Glanz/Spitzsaat zu füttern. Das entlastet den Leberstoffwechsel.
      Die Kur dürfen alle mitmachen.
      VG
      :jap.mövchen: :gouldamadine:

      The post was edited 1 time, last by kleinesLicht ().

    • :moin:


      Auch dieses Thema ist nun endlich zum Ergebnis gekommen :)

      Die Balz ist beendet, sei es nun durch die Futterumstellung oder auch die neue Gründeko... Das Ergebnis zählt. Außerdem haben wir beobachtet, dass diese Balz immer und von jedem auf ein und dem selbst Ast statt fand. Nachdem wir diesen entfernt haben war von einem Moment auf den anderen Schluss.

      amigomaus wrote:


      • Hallo die Sepiaschalen würde ich wegen des hohen Salzgehalt weglassen da hilft auch wässern der Schalen nichts .Gruß Rainer


      sind entfernt :)


      Danke für die vielen, hilfreichen Tips :)
      :paul: Doreen & Mike :jap.mövchen:
    • Zu den Sepia-Schalen: die handelsüblichen Sepia-Schalen sind gewässert und sollten so aufbereitet sein, dass sie für die Vögel okay sind. Für die Mineralien haben meine Vögel auch einen Napf mit Grit, den sie offensichtlich regelmässig aufsuchen, weil ich regelmässig nachfüllen muss. Dennoch lasse ich die Sepia im Käfig. Einerseits zum Schnabelschärfen, falls sie das wollen und zweitens ist mir aufgefallen, dass sie die Sepia oft wochen- oder monatelang nicht anschauen und sich dann aber ein paar Tage wie drauf stürzen und mit dem Schnabel wild in die Sepia hacken. Warum auch immer... Deshalb bleibt sie bei mir drin, weil ich denke, dass die Vögel schon wissen, was sie tun... :lachen: Wir bieten an und sie wählen aus... Zumindest bei Binsen und Ringel funktioniert es so. Die würden nie etwas fressen, was sie nicht wollen...