Mövchen wollen nicht in die Voli zurück

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Mövchen wollen nicht in die Voli zurück

      Hallo meine lieben Freunde.

      Ich bräuchte euren Rat. Ich habe aktuell 4 Mövchen bei mir, es gibt keine Probleme. Sogar meine beiden Wellensittiche lieben die 4, sie fliegen zusammen und es ist so, als hätten sie schon immer zusammengelebt :lachen:

      Nun habe ich aber ein Problem. Meine Mövchen haben mit den wellis zusammen jeden Tag in meinem Vogelzimmer Freiflug. Nun habe ich aber das Problem, dass die Mövchen nicht mehr in die Voli zurückwollen. Ich habe kein Problem, wenn sie mal eine Nacht lieber draußen verbringen wollen, allerdings steht die Luft dann gerne. Ich mag sie auch nicht jeden Abend einfangen, musste es bereits 2 mal, da die Luft einfach unerträglich wurde. Ich finde es furchtbar, gerade da sie eigentlich nicht scheu sind und natürlich jetzt anfangen scheuer zu werden :(

      Hat jemand einen Rat, wie ich sie dazu bewegen kann, abends zurück in die voli zu fliegen? Futter und Co biete ich auch nur dort an, aber übernachten möchten sie dort nicht :?:

      Danke schon mal für eure Hilfe!

      Vg
    • Mövchen haben sich da immer ein bisschen. Ich habe das gleiche Problem und vermute, dass ihnen bei mir einfach ein fester Schlafplatz fehlt. :hmm:

      Früher hatte ich Nester und da sind sie natürlich immer zurück in die Voliere, um darin zu schlafen. Dann stieg ich auf Brettchen um. Ging auch noch, wenn auch ungern. Mittlerweile schlafen sie fast gar nicht mehr in der Voliere, weil andere Plätze anscheinend bequemer sind. :(

      Du könntest versuchen, eine Zeit lang den Freiflug zu unterbinden. Vielleicht gewöhnen sie sich dann wieder an das Schlafen in der Voliere. Wenn es gar nicht klappen sollte, müsstest du vielleicht überlegen, ob du sie vielleicht gar nicht mehr fliegen lässt.

      Alternativ könntest du natürlich Tür und Fenster des Zimmers so sichern, dass keiner abhauen kann. Dann kannst du auch lüften. Mit etwas Geschick lässt sich ein Gitter fürs Fenster wohl sehr leicht zimmern. ;)


      :zf: :jap.mövchen: LG Jenny :gouldamadine: :binsen2:

    • Sie sitzen bei mir draußen auf einem dicken Sisalseil :D scheint sehr bequem zu sein. Werde aber auf jeden Fall mal ein offenes Nestchen holen, eventuell klappt es dann besser. Würde mich sehr freuen. Es klingt zumindest logisch, hoffe die Vögelchen sehen es auch so logisch :D

      Freiflug streichen fände ich sehr schade. Die 4 bringen wieder leben in die Sittiche und sie brauchen die Bewegung ja auch.

      Puh, das sichern weiß ich nicht. Die Fenster werden demnächst neu gemacht und ich glaube mein Vater fände das nicht so super, wenn ich da noch Schutz dran bringe :?:
    • Ich vermute mal, das Sisalseil ist höher gelegen, als alle Sitzplätze innerhalb der Voliere ? Vögel schlafen gern auf dem höchstmöglichen oder sichersten
      Platz um vor Feinden sicher zu sein.

      Mit dem Nest könnte es klappen sie in die Voli zu locken aber da Du das Geschlecht Deiner Mövchen nicht kennst, könnte das sehr schnell zu ungewollten Eiern führen. Halte ich für
      keine gute Idee.
      VG
      :jap.mövchen: :gouldamadine:
    • Von einem Nest würde ich dir auch abraten. Gerade wenn du nicht weißt, welches Geschlecht die Vögel haben. Da könntest du ganz schnell, ganz viele Mövchen haben, wenn es Männchen und Weibchen sind.

      Versuche vielleicht wirklich nur ein schmales Sitzbrett. Selbst wenn du nur Hähne hast: ein Nest kann dann durchaus auch zu Zickereien führen.


      :zf: :jap.mövchen: LG Jenny :gouldamadine: :binsen2:

    • Du könntest ja das Sisalseil in die Voliere hängen. Vielleicht gehen sie dann mit hinein.
      Oder du gibst grüne, frische Hirse in die Voliere. Darauf stehen sie sicher. Dann musst du dich nur auf die Lauer legen und schnell die Türchen zu machen. Aber Achtung: grüne Hirse macht die Vögel triebig und hibbelig, dh. nicht zu viel und zu oft...

      Ich finde deine freiheitsliebenden Mövchen super und auch toll, dass du den Freiflug nicht streichen willst. Denn meine Vögel (Binsen und Ringel) sind seit Jahren 24/7 im Freiflug und es funktioniert perfekt. Voliere dient nur als Futterstation bzw. bietet UV-Licht und Badeplatz. Meine Vögel nützen den Freiflug extrem gut. Die Vögel können sich auch aussuchen, wo sie schlafen. Die Binsen sitzen nachts in einem Baum - komischerweise nicht im höchsten (das hätte ich nämlich auch gedacht, weil sie ja immer oben Schutz suchen), sondern in einem, wo die Blätter am ehesten die Binsenform haben ;-). Die Ringel schlafen lieber in der Voliere in einem Nestchen, haben anfangs auch mal einen Baum ausprobiert, aber die kuscheln sich lieber ins Nest, während die Binsen das Nest überhaupt nicht interessiert. Die Vögel haben da jedenfalls ihre eigenen Vorstellungen und das finde ich gut. Der Binsenbaum muss regelmässig unter die Dusche, sonst ist das Frei-Schlafen stressfrei.
      Damit wir im Sommer genug frische Luft haben (bei uns sind die Fenster eigentlich von Mai-September stets offen), haben wir die Fenster gesichert. Das geht aber total easy, weil die Vögel ja nicht versuchen auszubrechen. Die wollen gar nicht raus, es braucht nur eine Abgrenzung, damit sie sich auskennen (und auch damit sie vor den Vögeln draussen geschützt sind). Es reichen die normalen Insektenschutz-Gitter, das hat auch den Vorteil, dass es keine Mücken etc. im Zimmer gibt (in dieser Art: moebelix.at/p/insektenschutzgitter-130x150-cm-004978000802, die sind billig und kann man jedes Jahr erneuern). Oder wenn du das Fenster im Sommer überhaupt immer offen lässt, kannst du dir einen Rahmen mit Hasengitter oder Volierendraht basteln (so wie Katzengitter), das dann im Winter wieder weggenommen wird, weils nur in den Rahmen eingeklemmt wird. Das hängt von deiner Fenster-Art ab. Weil wir auch gerne die Zimmertüre offen haben, damit es besser lüftet, haben wir sie mit einem Magnet-Insektenschutz (so in etwa: amazon.de/Fliegengitter-Insekt…nderleichte/dp/B07PPNGF2Z) gesichert. Davor hatten wir bei der Tür einen Fadenvorhang, das hat eigentlich auch gut funktioniert, aber weil sie bei uns ständig freifliegen (d.h. auch wenn wir nicht zuhause sind), war die Insektentüre doch sicherer, denn beim Fadenvorhang gab es alle 2-3 Wochen einen tapferen Vogel, der einen Erkundungsflug wagte ;-) Und in unseren Schlafzimmern und Badezimmern wollten wir die Vögel doch nicht haben ;-) Wir haben für sie die grosse Wohnküche mit vielen Zimmerpflanzen freigegeben und das ist ihr Vogelparadies. Und für uns auch entsprechend eine Oase ;-)
    • Hallo Goldie,

      hat Deine Voliere eine eigene Beleuchtung? Wenn ja, dann schalte sie schon vor dem Sonnenuntergang ein und lass dann im restlichen Zimmer kein Licht brennen. Dann noch ein paar Kolbenhirsestängel reingehängt - das lockt die Vögel normalerweise schon in die Voliere. Falls die Voliere nicht groß genug ist, kann es sein, dass die Kleinen es doch meiden, den Wellis nachts zu nahe zu kommen. Achte mal darauf, ob sie schon irgendwo Verletzungen aufweisen. Die Wellis knabbern gerne mal kleinere Vögel an (v.a. an den Füßen). Dann würde ich die Vögel strikt getrennt halten.

      MfG,
      Steffi
    • Hallo,

      auch Nester bringen nicht den erwünschten Erfolg, die kleinen wollen nicht rein.

      Wenn dies so weiter geht, hat sich der Freiflug erstmal, ich kann und will sie nicht jeden Abend einfangen, ich merke jetzt bereits schon, dass sie mich nicht mehr wie vorher heranlassen. Das finde ich schade. Zumindest solange, bis ich eine Lösung gefunden habe.

      Beleuchtet ist meine Voli nicht, ich glaube auch nicht daran, dass sie davon angezogen werden, da oben auf den Seilen ist es halt gemütlicher Freifluggitter an den Fenstern darf ich nicht haben, da sind meine Eltern steint gegen.

      Verletzungen weisen die Mövchen keine auf, es gibt keinen Stress, sie werden von den Welis komplett in Ruhe gelassen.

      Ich weiss auch wirklich nicht woran es liegen könnte, ich hatte diesen Stress mit den Sittichen nie gehabt, nachdem ich die große Voliere gekauft hatte.
      Für mich bleibt damit dann nur die Möglichkeit am Ende, wenn ich ausziehe eine Außenvoliere zu fertigen oder wieder zurück auf sittiche umzusteigen :?:
    • Goldie wrote:


      ...
      Beleuchtet ist meine Voli nicht, ich glaube auch nicht daran, dass sie davon angezogen werden, da oben auf den Seilen ist es halt gemütlicher Freifluggitter an den Fenstern darf ich nicht haben, da sind meine Eltern steint gegen.
      ...
      Hallo Goldie,

      Du glaubst es zwar nicht, aber es ist so. Die meisten Vögel suchen das Licht, in düsteren Ecken fühlen sie sich nicht wohl. Deshalb halten sich auch Freiflugvögel primär am Fester auf, wenn sie dazu die Möglichkeit bekommen und der Rest des Zimmers nicht gut genug ausgeleuchtet ist.

      MfG,
      Steffi
    • Munia maja wrote:

      Du glaubst es zwar nicht, aber es ist so. Die meisten Vögel suchen das Licht, in düsteren Ecken fühlen sie sich nicht wohl. Deshalb halten sich auch Freiflugvögel primär am Fester auf, wenn sie dazu die Möglichkeit bekommen und der Rest des Zimmers nicht gut genug ausgeleuchtet ist.
      Das kann ich absolut bestätigen.
      Ich habe 20 Vögel im Wohnzimmer frei fliegen. Gegen 19 Uhr mache ich immer die Gardinen zu. Dann wird das Zimmer dunkel. Die Goulds suchen sich dann schnell einen Platz zum Schlafen, aber alle anderen Vögel sitzen in der Voliere, wo noch das Licht brennt, futtern ihr Abendessen und genießen dort noch die letzte Stunde bevor das Licht runterdimmt. Das restliche Zimmer muss dafür natürlich unbeleuchtet sein. Sonst funktioniert das nicht. ;)


      :zf: :jap.mövchen: LG Jenny :gouldamadine: :binsen2:

    • Goldie wrote:

      Wenn dies so weiter geht, hat sich der Freiflug erstmal, ich kann und will sie nicht jeden Abend einfangen, ich merke jetzt bereits schon, dass sie mich nicht mehr wie vorher heranlassen. Das finde ich schade. Zumindest solange, bis ich eine Lösung gefunden habe. Beleuchtet ist meine Voli nicht, ich glaube auch nicht daran, dass sie davon angezogen werden
      Der Tip von Munia Maja ist super. Mit Licht kannst du die Prachtfinken steuern, weil sie immer dorthin fliegen, wo sie etwas sehen... Wenn du das nicht mal probieren willst, ist dir nicht zu helfen. Ich finde es jedenfalls bedenklich, wenn du die Vögel immer mit einem Kescher einfängst. Denn das ist für die Vögel extremer Stress und wegen ihrer wirklich zarten Beinchen auch gefährlich. Meine Vögel sind seit Jahren im Freiflug und ich habe sie kein einziges Mal mit dem Kescher einfangen müssen... Ich würde das nur tun, wenn sie regelmässig Medizin bräuchten oder ähnliches (was bisher gottseidank nie der Fall war). Prachtfinken sind auch keine Schmuse-Tiere. Sie halten immer einen Respektsabstand und bleiben lieber unter sich. Und das ist auch gut so. Natürlich kann man ihnen das mit Futter abtrainieren. Aber wozu? Handzahme Prachtfinken sind ähnlich peinlich wie in Mäntelchen gekleidete Hunde. :lachen:
      Wenn du deine Mövchen dauerhaft behalten möchtest, solltest du sie unbedingt mit Licht versorgen. Sie kommen schliesslich aus tropischen, wesentlich helleren Ländern. Das Licht in mitteleuropäischen Innenräumen ist für sie wie permanente Dämmerung. Vor allem im Herbst und Winter ist das unbedingt nötig. Wenn du kein spezielles Volieren-Leuchtsystem installieren oder basteln willst, kannst du schon mit auf die Voliere gelegten, flachen, kaltweissen LED-Leisten mit integriertem Stecker(z.B. so was
      amazon.de/SOAIY-Unterbauleucht…chranklampe/dp/B07DPJ1KXC) und einer simplen Zeitschaltuhr (z.B. so was amazon.de/benon-B2183-mechanis…ersicherung/dp/B07H8D8X2H) schnell und unkompliziert Abhilfe schaffen. Für die Vitamin D-Versorgung brauchen sie langfristig aber auch eine UV-Lampe (z.B. so was amazon.de/gp/product/B00AQU8F2O), die sie wirklich geniessen. So etwas oder ähnliches alles kriegst du natürlich auch im Fachhandel, die Links sind wegen der Bilder...

      Und falls du ihnen kein UV-Licht gibst, solltest du ihnen unbedingt genug Vitamin D mittels Vogel-Präparaten zukommen lassen, die du bei einem vogelkundigen Tierarzt für wenig Geld bekommst oder bestellen kannst (z.B. so was blattner-heimtierfutter.de/4580-Nekton-MSA-180-g.html)

      The post was edited 1 time, last by Heidi Wien ().