https://www.prachtfinken-freunde.de/index.php?thread/6383-perlhalsamadinen-zuechter/&postID=78236#post78236

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • https://www.prachtfinken-freunde.de/index.php?thread/6383-perlhalsamadinen-zuechter/&postID=78236#post78236

      Sandro..
      mit den Wachteln würde ich vorsichtig sein, denn sollten sie auch nur annähernd so territorial am Boden sein, wie z.B. Zwergwachtel, die wesentlich kleiner sind, so geraten frisch ausgeflogene JV der Prachtfinken die oft auf dem Boden sitzen, in große Gefahr. Ich kenne etliche Fälle wo gerade ausgeflogen PF vom ZW-Hahn am Boden gekillt wurden.
      Wäre ja für dich sicher unangenehm, wenn eine Brut der gerade nicht sehr häufigen Perlhalsamadinen dadurch verloren geht.
      Also Vorsicht!
      Gruß
      gast1
    • Hallo Gast1

      Ich habe deine Nachricht erst jetzt gelesen. Danke für deine Bemerkung.

      Ich habe von solchen Fällen auch schon gehört. Ich habe allerdings über mehrere Jahre Zwergwachteln und Prachtfinken zusammengehalten. Und bei mir ist ein solcher Vorfall nie vorkommen. Ob es am Gemüt meiner Zwergwachtelhähne (es waren über die Jahre verschiedene Hähne) oder an der Grösse der Voliere (30m2) gelegen hat, kann ich nicht beurteilen. Ich denke wichtig ist immer, dass man seine Vögel gut beobachtet. Nämlich auch unter den friedlichen Vögeln kann es aggressive Individuen geben. Ein Züchterkollege von mir hatte auch früher Papstfinken und Prachtfinken zusammengehalten. Da verwerfen nun sicher auch einige von euch die Hände. Aber auch das ging ohne Reibereien, denn sowohl die Prachtfinken, wie auch die Päpste zogen erfolgreich Junge gross. Die Voliere war aber auch mit ca. 30m2 recht gross und mit dichter Bepflanzung.

      Aber trotzdem DANKE für den Hinweis. Ich werde es aber einfach mal probieren. Ich habe keinerlei Erfahrungen mit Montezumas. Ich werde euch auf dem Laufenden halten.