Total erschöpft nach Brut

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Total erschöpft nach Brut

      Hallo,

      Ich komme gerade von unserer vogelkundigen Tierärztin zurück.

      Meine kleine Silberschnäbelchen Henne ist krank. Sie hat sich wohl mit ihrer Brüterei total übernommen.

      Seitdem sie ihr Gelege aufgegeben hat, ging es ihr nicht gut.

      Sie war aufgeplustert, hat ihr Köpfchen im Flügelchen vergraben und bevor es ihr noch schlechter ging, habe ich sie aus der Voliere rausgefangen und in einen kleinen Käfig gesetzt..

      Die Tierärztin hat sie untersucht (sie hat keine Legenot) und mir eine Medizin mitgegeben, von der ich jeden Tag 3 Tropfen ins Trinkwasser geben muss. Was das für eine Medizin ist, habe ich vor lauter Aufregung vergessen zu fragen.

      Die Untersuchung hat sich etwas verzögert, weil meine kleine Viola ja unbedingt erst ihren Futternapf leerfressen musste :D
      So schlecht geht es ihr also noch nicht, hoffen wir mal das Beste, dass sie schnell wieder gesund wird.

      Bitte drückt mir die Daumen

      Viele Grüsse

      Tanja
      Files
    • Hallo Tanja,

      Wie oft und lange hat sie denn gebrütet?

      Es klingt als hätte sie sehr lange auf den Eiern gesessen. :hmm:

      Meine Tierärztin, bzw. deren Schwestern schreiben oft auf die Flaschen, was darin ist. Bei meinem letzten Besuch haben sie die Medikamente in gesonderte Tütchen gesteckt, worin sich ein Zettel befand mit allen Infos. Hast du so etwas nicht bekommen? Ich dachte, die Ärzte wären dazu verpflichtet... :hmm:


      :zf: :jap.mövchen: LG Jenny :gouldamadine: :binsen2:

    • Huhu Jenny,

      Die kleine Viola hat nur einmal gebrütet.

      Die Tierärztin hat mir eine Einwegspritze aus einer Glasflasche aufgezogen und diese träufel ich ins Trinkwasser. Ein Zettel mit Infos war nicht dabei.

      Mir ist es auch nicht so wichtig zu wissen, welches Medikament das ist, denn ich vertraue der Tierärztin und ihrer jahrelangen Erfahrung.
      Wichtig ist nur, dass es meinem Silberschnäbelchen schnell wieder besser geht.

      Viele Grüsse

      Tanja
    • Klingt als wäre die Henne etwas erschöpft.. Ruhe und ein paar Vitamine sind da ganz Hilfreich.
      Das was dir deine TA mitgegeben hat , könnte eine Elektrolytlösung sein .
      Mit Rotlicht habe ich bisher auch sehr gute Erfahrungen gemacht!
      Ich drück dir die Daumen, das die kleine bald wieder fit ist !!!
    • Guten Morgen,

      Gestern Abend war ich noch bei der Tierärztin und habe ein Medikament geholt, weil die Kotuntersuchung Kokzidien ergeben hat. Ich habe das Mittel schon in den Wassernapf der Vögel gefüllt

      Zum Glück ist es bald We und nächste Woche habe ich Urlaub, so dass ich mich ganz um die Behandlung, Neueinrichtung und Desinfektion der Voliere kümmern kann.
      Hier im Forum sind ja auch einige Tipps, so dass ich weiss, wie ich mich zu verhalten habe.

      Ich mache mich etwas rar und melde mich dann wieder, wenn die Sache ausgestanden ist.

      :raus: LG
      Tanja
    • Tanja&Sina wrote:

      Guten Morgen,

      Gestern Abend war ich noch bei der Tierärztin und habe ein Medikament geholt, weil die Kotuntersuchung Kokzidien ergeben hat. Ich habe das Mittel schon in den Wassernapf der Vögel gefüllt

      Zum Glück ist es bald We und nächste Woche habe ich Urlaub, so dass ich mich ganz um die Behandlung, Neueinrichtung und Desinfektion der Voliere kümmern kann.
      Hier im Forum sind ja auch einige Tipps, so dass ich weiss, wie ich mich zu verhalten habe.

      Ich mache mich etwas rar und melde mich dann wieder, wenn die Sache ausgestanden ist.

      :raus: LG
      Tanja

      Ohje, ich hatte schon so eine blöde Ahnung. Deswegen meine Frage nach dem Kot. Aber gut das die Dinger bei den Anderen noch nicht ausgebrochen sind. :hot:
      Wünsche Dir viel Erfolg der Behandlung. :thumbsup:
      VG
      :jap.mövchen: :gouldamadine: