Nekrose am Kopf

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Nekrose am Kopf

      Hallo zusammen,
      ich habe eine Henne, die augenscheinlich eine Nekrose am Kopf hat. Hattet ihr so einen Fall schonmal?
      Sie war seit ich sie bekam ein sehr dünnes Vögelchen und wurde auch viel gepickt und hatte eigentlich immer schlechtes Gefieder am Kopf. Jetzt ist er mal wieder fast kahl und da haben wir die schwarze Stelle entdeckt, die sich fast über die Hälfte der Kopfoberseite erstreckt. Die Hautränder ähneln einer Nekrose.

      Ach ja, die Stelle ist nicht offen. Es ist keine Kruste und blutet nicht, die Hautdecke ist geschlossen, deshalb halte ich es für eine Nekrose.

      Sie frisst und fliegt, aber wir haben sie jetzt erstmal vereinzelt. Beim TA war ich noch nicht, da ich mir auch keinen Behandlungserfolg verspreche. Wir behandeln mit Betaisodonna bzw. Weleda Heilsalbe (Calendula)
      Bild ist im Anhang.
      Dateien
      • IMG_5425.JPG

        (526,97 kB, 21 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • IMG_5426.JPG

        (526,65 kB, 17 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • IMG_5427.JPG

        (533,45 kB, 17 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • Ich hatte als Junger Bub mal bei meinen Kanarien einen jungen Hahn dabei, der von seiner, warum auch immer, Mutter brutal zugerichtet wurde. Dem fehlte die halbe Kopfhaut nach einem Nachmittag. Er war regelrecht skalpiert, man konnte auf den trockenen, glatten Schädelknochen schauen. Nach ca 6 Wochen war es wieder zu und nch zwei Jahren wuchsenbwieder Federn.
      Im Nachhinein betrachtet hätte ich sicherheitshalber was tun sollen, aber zu dem Zeitpunkt war ich halt ca 12.
      Ich würde sie in jedem Fall mal vorstellen. Wenn die Nekrose bakteriell bedingt ist, wäre eine Antibiose definitiv sinnvoll.
    • Hi,

      hast Du Dir mal die Leber vom Vögelchen genauer angeschaut ? Bei Gefiederproblemen am Kopf kann ein Leberschaden dahinter stecken. Hast Du ihren Kot schon mal auf Kokzidien und Bakterien testen lassen ? Permanentes Untergewicht ist meistens ein Hinweis auf eine chronische Krankheit.
      Irgendwie sieht das am Kopf nach einer alten Verletzung aus, die ihr vielleicht nicht bemerkt habt und die sich von allein "geregelt" hat. :hmm: Du schreibst sie wurde immer wieder von ihren Artgenossen attackiert.
      Schwer zu sagen ob TA oder nicht. Wenn die Nekrose schlimmer wird, dann sollte ein Doc mal die Ursache abklären.
      VG
      :jap.mövchen: :gouldamadine:
    • hallöchen,
      die Kleine hat es leider nicht geschafft. Ein paar Tage nach den Aufnahmen ist sie gestorben. Der TA hat auch gesagt, dass er da nichts hätte tun können. Er tippt auf Nekrose durch einen Schlag oder Krebs.

      @kleinesLicht: die Stelle ist innerhalb von ein paar Tagen weiter gewachsen. Wie gesagt ist die Hautdecke geschlossen, kein Blut, keine offene Wunde.