Schönbürzel haben Eier im Nest

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Schönbürzel haben Eier im Nest

      Hallo zusammen,
      Habe versucht eure Ratschläge umzusetzen und ich habe wieder etwas Hoffnung geschöpft.

      Schon vor ca. 2 Wochen ist mir aufgefallen, dass sich ein Paar Schönbürzel auffällig verhält. Ein Vogel war immer im Nest. Das Futterangebot hab ich dann nicht mehr verändert, außer die Menge ein Wenig erhöht. Seit Jens mir den Ratschlag gegeben hat, gebe ich auch 2mal täglich. Einmal um ca. 14 Uhr und dann noch Abends (22:30 Uhr) wenn das Licht fast aus ist und die Vögel schon im Nest sind. Das Futter, das ich Mittags reinstelle bleibt fast unberührt. Das Futter welches ich Abends in der Dämmerung rein stelle ist am nächsten Tag fast weg. Ich biete nun auch ständig Ameiseneier an, ob sie es nehmen oder nicht.

      Mit den Nestkontrollen hatte ich Schwierigkeiten. Ich hab mir einen Zahnarztspiegel besorgt, könnte aber trotzdem nichts erkennen. Mein Nachbar arbeitet in einer Kfz Werkstatt und bringt von der Arbeit ein Endoskop mit, um die Nester seiner Vögel zu kontrollieren. Leider kann er das Endoskop nicht mehr mit nach Hause nehmen. Heute hab ich bei einem Discounter eine Endoskopkamera gekauft, ins Nest geschaut und 2 Eier gesehen. Leider weiß ich nicht wie lange die Eier schon im Nest sind. Aber vielleicht wird's ja was.

      schöne Grüße,
      Alfred
    • Hallo zusammen,
      Heute hab ich wieder eine Nestkontrolle gemacht und musste feststellen dass nur noch ein Ei im Nest liegt. Die Brutdauer ist inzwischen auch schon überschritten.

      Die Henne sah gestern sehr schlecht aus. Ich hab befürchtet das sie Legenot hat und hab mit einer Pipette ihr Kloake eingerieben (nur äußerlich). Das hatte ich bei den Gemalten auch schon mal. Da hat es geklappt und bei der SB Henne scheinbar auch. Heute geht es ihr wieder gut.

      Ich versuche es nun schon seit April mit den Schönbürzeln und es klappt einfach nicht. Ich denk mal ich werde ihnen jetzt eine Pause gönnen. Nester alle raus und die Trennwand in der Voliere auch. Dann kann ich auch die Vögel aus den Boxen wieder in die Voliere lassen. Dann wären 3 Paare Schönbürzel und 2.1 Goldbrüstchen in der Voliere. Ich hoffe das es mit den Goldbrüstchen gut geht. 1.2 Goldbrüstchen bekomme ich erst in ca. 8 Wochen.

      schöne Grüße,
      Alfred
    • Hallo Alfred,

      gönne den Vögeln erst mal eine Pause.

      Ich habe noch zwei Tipps für die Zukunft. Es ist gut, dass du die drei Paare zusammensetzt. Beobachte sie in der nächsten Zeit. Vielleicht finden sich die Paare neu. Man kann es gut beobachten, wenn sich die Vögel mit ihrem typischen Ritual begrüßen. Außerdem pflegen harmonierende Paare einen intensiven Sozialkontakt (z.B. gegenseitige Gefiederpflege). Mit Vögeln, die mir beides gezeigt haben, habe ich immer Zuchterfolge gehabt. Der zweite Tipp betrifft den Zuchtzeitraum. Es kann durchaus sinnvoll sein, die Vögel im natürlichen Brutzeitraum anzusetzen. Das wäre dann November/Dezember bis ca. April/Mai. Oft sind die SB in unseren Volieren bzw. deren Eltern oder Großeltern Wildfänge. Ich glaube, dass sie noch immer ihren natürlichen Rhythmus verinnerlicht haben.

      Viele Grüße
      Jens
    • Hallo Jens,
      Erst mal vielen Dank für die Ratschläge! Solche Tipps von einem erfahrenen Schönbürzelzüchter zu erhalten hilft mir sicherlich weiter!!

      Letzte Woche hab ich in 3sat eine Doku gesehen, die hieß "Das Jahr der Wildnis". Das hat mich auf die Idee gebracht das Klima in den Verbreitungsgebieten der Schönbürzel zu googlen. Dort gibt es eher keine Jahreszeiten so wie hier oder in Australien. Das Jahr unterteilt sich dort in jeweils 2 Regenzeiten und 2 Trockenzeiten. Eine Regenzeit im Frühling und eine im Herbst. Dazwischen 2 Trockenzeiten. Die Temperatur schwankt nur wenig. Ich vermute mal, dass die SB in der Regenzeit brüten. Die Brutzeit die Du beschreibst würde dann in der Trockenzeit (November-Dezember) beginnen und in einer Regenzeit (April-Mai) enden. Nun bin ich mir allerdings nicht ganz sicher ob ich die richtigen Verbreitungsgebiete der SB zu Grunde gelegt habe. Die sind doch recht weit verbreitet in Afrika.

      Ich mache mir auch Gedanken wegen der Fütterung. Die Ameiseneier sind ein Problem. Heute hab ich im PF Zentrum Köln angerufen. Die haben auch gefrostete Ameiseneier im Shop. Dachte das meine vielleicht qualitativ nicht gut sind. Aber die haben nur noch wenige, für Stammkunden und den Eigenbedarf. In unserem Garten und auf dem Vereinsgelände vom Bogenschießen hab ich heute auch wieder geschaut, aber ich finde keine Nester. Liegt vielleicht an der Trockenheit die zur Zeit herrscht. Hab auch schon überlegt ob ich es mit getrockneten A-Eier versuche. Eventuell vorher in Wasser quellen lassen.

      Aber ich hab ja jetzt Zeit um nach dem Futter zu schauen. Ich werde die Vögel beobachten und schauen wie sie sich verhalten.

      schöne Grüße,
      Alfred
    • Hallo Alfred,

      ich muss meine obige Aussage korrigieren. Ich habe noch mal in der Literatur nachgeschaut. Als Brutzeit in der Natur wird dort unser Herbst (August bis November) beschrieben.

      Ameisenpuppen in der Natur wirst du jetzt nicht mehr finden. Die ertragreichste Zeit ist hier von Mitte Juni bis Mitte August. Die getrockneten wurden bei mir nicht angenommen. Ich kenne einige Züchter, denen es ähnlich ergangen ist. Zu den gefrosteten aus dem Handel habe ich mal vor einiger Zeit gehört, dass die wohl von Waldameisen aus Finnland stammen sollen. Wenn dem so ist, dann sind diese Puppen zu groß.

      Ein guter Ersatz sind die sogenannten Topfenpellets. Die habe ich mal eingesetzt, als mir die Ameisenpuppen ausgegangen sind. Eine Anleitung zur Herstellung findest du hier:

      hofmann-photography.de/html/gruner_tropfenastrild.html

      Die Anleitung steht am Ende des Artikels. Man sollte beim Joghurt-Kochen nur für ausreichend Belüftung sorgen. Der Geruch ist doch sehr gewöhnungsbedürftig :kotz: .

      VG Jens
    • Hallo Jens,
      Na, dann konnte ich ja keine Ameisennester finden. Die Topfenpellets hab ich noch nicht gekannt. Ich werde das zur gegebenen Zeit ausprobieren.

      Auf der gleichen Seite ist auch ein Rezept für Weichfresserfutter welches ich, so ähnlich als Aufzuchtfutter für Prachtfinken kenne. Anstatt Zwieback kommt handelsübliches Eifutter rein. Bei mir Orlux Exoten trocken. Alweckwa Delikat hatte ich nicht, hab dafür ein Insektenmischung von Blattner genommen. Aber wahrscheinlich das Falsche. Hätte sollen eine Honigmischung nehmen. Nekton MSA, Nekton S, Pinkies, geriebene Möhre und Apfel waren da auch drin. Haben die Vögel eher nicht genommen. Vielleicht lag es an dem Aussehen, bzw. Konsistenz.

      Das Futter für die Schönbürzel hab ich jetzt runtergefahren und wollte die Trennwand der Voliere morgen rausnehmen. Seit 2 Tagen fällt mir aber auf, dass ein SB Hahn immer im Nest ist, wenn ich ins Zimmer komme. Ich werde um halb elf mal schauen wo die Vögel sind und morgen noch eine Nestkontrolle machen, bevor ich die Voliere aufmache. Diese Vögel sind ganz schön kompliziert :?:
      schöne Grüße,
      Alfred
    • Hallo,

      Mir fiel ja schon seit ein paar Tagen auf, dass der Schönbürzelhahn immer im Nest saß, wenn ich ins Zimmer gekommen bin. Heute hab ich ins Nest geschaut. Es liegen jetzt 3 Eier drin!!! Die Trennwand der Voliere lass ich deshalb noch drin. Nun muss ich aber schnell nach anderen Ameiseneier suchen, oder ich muss die Topfenpellets schneller machen wie ich dachte.

      schöne Grüße,
      Alfred
    • Hallo miteinander,

      inzwischen hab ich von einem anderen Händler (danke Nico) Ameiseneier bestellt, in der Hoffnung, dass ich die A-Eier rechtzeitig bekomme und die Vögel diese nehmen. Am 27. Sept. dürfte die Brutzeit vorbei sein.

      Das andere Schönbürzelpaar verarscht mich jetzt auch. Da hatte ich schon das "Badehäuschennest" raus genommen und den Vögeln wieder ein leeres Badehäuschen mit Wasser hingehängt. Aber die haben schon wieder angefangen ein Nest zu bauen. Diese Vögel soll einer verstehen :?: .
      P1020510klein.jpg

      schöne Grüße,
      Alfred
    • Hallo zusammen,

      beim SB Paar mit den 3 Eiern (Paar1) habe ich heute 2 Eier auf dem Boden gefunden. Das Dritte Ei find ich nicht. Im Nest ist aber keines mehr. Ich habe heute bei einem Drosophilaglas die Holzwolle raus genommen, in der Hoffnung, dass die Vögel an die Maden kommen. Die Holzwolle lies ich in der Voliere. Die SB Henne ist sofort auf den Boden und hat versucht Holzwolle in das Nest zu schleppen. Darauf hin hab ich ins Nest geschaut und die Eier auf dem Boden gesehen. Irgendwas ist in den Eiern, aber befruchtet scheint mir das nicht zu sein. Das 2. Ei sieht genauso aus.

      P1020513klein.jpg

      Ich hab mich erinnert das eine Züchterin mir letztes Jahr gesagt hat. Ihre Schönbürzel fressen Regenwürmer. Das hab ich jetzt ausprobiert und meine Vögel nehmen das auch. Die sind ruck zuck weg. Die neu bestellten Ameiseneier sind wohl auch von Waldameisen. Keine Chance. Topfenpellets hab ich auch gemacht, aber das nehmen sie nicht so gut.

      Beim dem Paar mit dem Badehäuschennest (Paar2) ist das Nest im Badehäuschen wieder fertig. Gestern Abend waren auch beide Vögel im Nest. Da hab ich heute auch rein geschaut. Ist aber kein Ei drin.

      Die Vögel haben mir immer wieder Hoffnung gemacht. Aber zumindest bei Paar1 werde ich in den nächsten Tagen die Nester rausnehmen. Bei Paar2 warte ich noch. Mal sehen vielleicht legt die Henne doch noch Eier.

      schöne Grüße,
      Alfred
    • Oft liegt es an mangelnder Calciumversorgung, somit werden die Eierschalen relativ dünn und porös, also luftdurchlässig.........am sinnvollsten ist das Zufüttern von fein zerstoßenen (in Mörser) Hühnereischalen, die vorher im Backrohr getrocknet und "sterilisiert" werden. Ich hatte damit die besten Ergebnisse ;) ....und....das Calcium der Hühnereischalen ist sehr gut verträglich und sehr gut verwertbar für unsere Vögel :yeah: