Zuchtboxen

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Hallo. Für Goulds und Mövchen ab 80cm Länge und die Breite bei Goulds und Höhe bei Goulds 50cm. Holz oder Plastik..... Geschmackssache, Holz oft stabiler, Plastik weniger Ungeziefer und Pilze etc. das sich verkriechen könnte, wenn die Boxen in die Jahre kommen..

      Ich weiss nicht ob sich Ringelastrilen in Boxen gut vermehren lassen, wir haben sie immer In Volieren gezogen, aber diese Frage würde mich interessieren.

      Gruss Sascha
      :zebra:
    • Unsere Zuchtboxen für die Goulds sind 0,98 x 0,4 x 0,5 Meter (bxtxh) mit Versorgungsabteil von der Firma Joko! Sobald die JV futterfest sind kommen sie aber in eine große Jugend-Voliere, damit sie genug Platz haben, um auch richtig fliegen zu lernen.

      Unsere Ringel-Paar baut und brütet auch bis zum Schlupf der Jungen in diesen Boxen, allerdings füttern sie dann die JV nicht. Erfolgreiche Aufzucht der Jungvögel erfolgte bei unserem Paar immer nur ein einer großen Voliere.
      Andere Züchter hatten nach deren Aussage bei Boxenzuchten keine Probleme....
      VG Garry und die Vogelbande





    • Hallo Karl,
      ich habe (vor meiner Zimmervoliere) Zuchtboxen der Fa Graf genutzt. Und zwar 2 Stück a 80er Breite zusammengestellt, also
      insgesamt 160 cm. Dadurch das ich einen Trennschieber nutzen konnte ( jede Einzelbox hatte einen Trennschieber als rausnehmbare
      Seitenwand) konnte ich für die Vögel absolut stressfrei reinigen, kontrollieren, die Jungen beringen etc.

      Die bisher genannten Maße finde ich für ein Paar + Nachwuchs auf Dauer zu klein.

      LG Rolf
    • Hallo, ich spreche mal für die Mövchen...

      Normal sagt man ja: je größer, desto besser. Bei unseren Mövchen habe ich die Erfahrung gemacht, dass sie mit unseren Boxen à 56cm Länge sehr gut zurecht kommen. Das Treiben der Altvögel in der Brut und während der anfänglichen, ständigen Huderphase (somit in ersten ca. 30 Tagen) beschränkt sich auf:

      sitzen - sitzen - sitzen - eine Stange anfliegen, was fallen lassen, fressen, saufen - ins Nest zurück und sitzen - sitzen - sitzen - usw., ohne dass im mittleren Part noch eine extra Runde durch die Box gedreht wird, alles wird auf direktem Weg erledigt.

      Paare, die das perfekt ausführen, bauen auf diese Weise unter der "Anflugstange" einen Wahnsinnshaufen :Oo: Da ich Pappen reinlege, sehe ich es ja sehr genau. Auf keiner anderen Stelle befindet sich Kot. In dieser Phase wäre es den Mövchen somit egal, wie lang die Box ist. Jedoch kommen später ja die Jungvögel mit raus und das Paar sitzt nicht mehr ständig, hierfür sollte genug Platz vorhanden sein, bis die futterfesten JV abgesetzt werden können.

      Eine Zeit lang hatte ich mal die Boxenlänge verdoppelt. Das verblüffende Resultat waren schlechtere Zuchterfolge. Der Grund: die Mövchen waren zu sehr (von der "vielfältigeren") Umgebung abgelenkt und konzentrierten sich weniger auf das Brutgeschäft.


      Zum Material: ich würde aus hygienischen Gründen immer die Plaste bevorzugen. Anfänglichen hatten wir sogar mal Metallbleche, kann ich aber gar nicht empfehlen: es war dunkel, kalt und es gab Verletzungsgefahren aufgrund von Spiegelung. Eine Variante bei Holz wäre, dieses ordentlich mit wasserabweisenden Lack zu bestreichen. Kann man dann auch besser reinigen.
      Viele Grüße von André und Lisa
      AZ 11187, ehem. VZE 47494
    • Ich habe auch zwei Zuchtboxen jetzt bei den Mövchen, beide Boxen haben glaub ich die Maße 0,80 x0,40x0,40. Diese Größe reicht für die Mövchen alle mal, Sternchen hat darin auch Goulds nachgezogen aber da denke ich ist eine Box von mindestens einem Meter länge eher angebracht, Goulds brauchen etwas mehr Bewegung um ihren Stoffwechsel in Gang zu kriegen. Obwohl ich einen Mövchenhahn habe der eine etwas größere Box bräuchte, der hat einen enormen Bewegungsdrang.
      Wie das bei Ringeln ist weiss ich nicht.
      :paul: Gruß Jessi :paul:
      :blaukopf: :jap.mövchen: :muskatfink:
    • Hallo !

      Welche Beleuchtung verwendet ihr in den Boxen - LED Strips?


      Ich hab eine Leuchtstoffröhre drin (Sonnenlichtspektrum), außerdem ein Loch in die Box gesägt und
      einen UV-Strahler darüber (Loch ist mit Gitterdraht abgedeckt).
      Ich würde den jungen ausgeflogenen Vögeln auf jeden Fall UV-Licht bieten.

      Gruß Rolf
    • Karl wrote:

      Außenfütterung

      Ich persönlich mag diese Aussenfütterung gar nicht. Es liegen einfach zu viele Spelzen auf den Körnern. Ich betreibe überall in den Volieren Bodenfütterung mit Tonschalen auch in den Boxen habe diese Schalen. Zusätzlich einfach weil die Vorrichtung dran ist sind auch Näpfe mit Exotenfutter dran, aber gerade das Eifutter und zusätzliche Saaten biete ich in einer kleinen Tonschale auf dem Boden an.

      Karl wrote:

      Nistkastenabteil?

      Bei Meinen Boxen habe ich kleine Türchen oben in den Vorsatzgittern da kommt der Kasten von Aussen ran. Sehr praktisch wenn man kontrollieren will. Wie das mit extra Abteilen aussieht weiss ich nicht.
      :paul: Gruß Jessi :paul:
      :blaukopf: :jap.mövchen: :muskatfink:
    • Heute war es nun soweit. Unsere erste Zuchtbox ist eingetroffen. B 103 T 40 H 50 Firma Joko Eingezogen sind erst einmal zur Entlastung der Voliere unsere drei Gouldhennen. So haben die Damen etwsa Zeit sich zu erholen.
      Nach einigen Hin- und Hergeflatter hat jetzt auch jeder seinen Schlafplatz gefunden und es herrscht Ruhe.
      Files
      Karl

      :gould: :mövchen: :ringel:
    • Na das ist doch Klasse. Mir gefallen die Joko-Boxen auch sehr gut. Wahrscheinlich ist die ersten paar Tage noch etwas Unruhe, weil die Mädels und Jungs sich noch gegenseitigen rufen? Aber die Ladies sind bestimmt auch mal froh, ihre Ruhe zu haben vor den balzenden Hähnen.
    • Kleiner Tip von mir, falls Ihr das nicht schon gemacht habt. Legt ein längeres Brett als die Box drunter. Auf dem zweiten Bild sieht es aus als ob die Bodenplatte sich durchbiegt. Das hatte ich auch und dadurch hat sich die eine Seitenwand etwas gelöst. Falls da nämlich noch eine oben drauf sollte irgendwann dann gibt die untere nach.
      :paul: Gruß Jessi :paul:
      :blaukopf: :jap.mövchen: :muskatfink:
    • Nun ist die Beleuchtung defekt und leider nicht mehr zu reparieren. Die Firma Joko existiert leider auch nicht mehr.
      Habt ihr Vorschläge für mich, für eine neue Beleuchtung, die sich ohne viel Bastelei und Elektrikkenntnisse umsetzen lassen?
      Karl

      :gould: :mövchen: :ringel: