Neuling mit Japanische Mövchen sucht Hilfe....

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Neuling mit Japanische Mövchen sucht Hilfe....

      Hallo in die Runde :mütze: , hier ist ein Neuling, dem der Kopf raucht :?: .
      Seit ein paar Tagen habe ich nun meine "Harzer" Mövchen :lachen: ..... und interessiere mich für die Verhaltensweise dieser Vögel, um sie zu "verstehen".


      Leider habe ich im Netz noch Nichts gefunden, wo darüber wirklich was zu lesen ist.


      Sind die Verhaltensweisen vergleichbar mit z.Bsp. Zebrafinken?

      Denn über Zebrafinken habe ich ein Buch, in dem über deren Verhaltensweise ( wie, weshalb und warum etc.) einiges steht und dann könnte ich was davon ableiten....


      Woran erkenne ich, dass meine Tiere sich wohlfühlen oder eben auch nicht?

      Springen sie aus "Freude am Leben" oder aus Angst und Panik manchmal pausenlos durch die Voliere?


      Mir wurde berichtet, Mövchen sind sehr ruhig.....meine "zirpen" ( einer klingt echt wie eine Grille :lachen: ) und
      singen den ganzen Tag..... Sie sind deswegen keineswegs laut oder
      störend. Ist das normal oder Stress?


      Was ist NORMAL und was nicht ??? Woran erkenn ich ein unwohlsein ( eventuell wegen Mauser?) oder eine Krankheit?


      Soviel ich weiss gibt es nur ein Buch speziell über die Mövchen, welches
      eher für Züchter was ist ( kostet um 80€). Gibt es nicht auch was
      günstigeres, wo ich all meine Fragen beantwortet bekomme ??


      Ich wäre seeehr dankbar für Tips und Hinweise.

      LG Anke
      :mütze: herzliche Grüße von Flughund :hund:
    • Buch über Mövchen

      Hallo Flughund,

      es gibt ein günstigers Buch über Mövchen "Japanische Mövchen" von Oppenborn, kostet 17,90 Euro, evtl. kannst Du es sogar noch billiger bei einem allseits bekannten Auktionshaus ersteigern.

      Ich hatte schon beides, sowohl Mövchen (habe ich jetzt noch zwei ganz alte) als auch Zebrafinken. Sind ja beides Prachtfinken und da lässt sich aus dem Zebrafinkenbuch schon etwas ableiten, aber trotzdem kann ich die obiges sehr empfehlen und Du möchtest ja auch ein spezielles Mövchenbuch.

      Sie sind natürlich einiges ruhiger als die Zebrafinken, hopsen und Fliegen natürlich auch manchmal ganz schön rum. Kannst Du denn nicht erkennen, ob sie panisch rumflattern oder einfach nur so?

      Aber bedenke auch, wenn Du sie erst seit kurzem hast, sind sie wohl auch noch etwas scheu und flattern rum, vor allem wenn man zu dicht an der Voliere vorbeigeht. Hat die Voliere denn einen ruhigen Standort und ist an 2 oder 3 Seiten geschlossen (man kann das auch ganz gut mit Bambusmatten verkleiden) oder ist sie rundum offen, d.h. nur der Draht?

      lg Susi
    • Flughund wrote:

      Springen sie aus "Freude am Leben" oder aus Angst und Panik manchmal pausenlos durch die Voliere?

      Ich habe festgestellt, wenn sie die Möglichkeit haben an Gittern zu landen dann nutzten sie das auch. Eine Freundin hatte damals auch Mövchen und die sind auch immer von einer Gitterseite zur anderen geflogen.
      Meine fliegen auch viel hin und her, nur haben sie bei mir nicht die Möglichkeit an einem Gitter zu landen.

      Flughund wrote:

      Mir wurde berichtet, Mövchen sind sehr ruhig.....meine "zirpen" ( einer klingt echt wie eine Grille :lachen: ) und
      singen den ganzen Tag..... Sie sind deswegen keineswegs laut oder
      störend. Ist das normal oder Stress?

      Meine zirpen auch den ganzen Tag, immer im Chor wenn sie hin und her fliegen, singen tun die Hähne sowie so.
      Ich denke Deine Vögel fülen sich schon wohl bei Dir, mach Dir mal nicht so viele Gedanken.
      :paul: Gruß Jessi :paul:
      :blaukopf: :jap.mövchen: :muskatfink:
    • Hier noch die Infos über meine Tiere und gleich neue fragen...

      Ich habe erst seit letzter Woche meine Mövchen und hatte mir eine Tüte Exotenfutter im Zooladen geholt. Da sind leider keine Angaben über den Inhalt angegeben....
      Ich möchte mir nun gern eine Mischung selber zusammen stellen und möchte euch Mövchenhalter nach der besten Mischung fragen.
      Ich habe nicht vor zu züchten und meine Mövchen haben daher auch nur ein Schlafbrett.
      Welche Mischung ist da am besten geeignet?
      Ich habe 6 Tiere, bei denen ich von 5 Tieren weiss, dass es Hähne sind. Nur der sechste singt ( noch?) nicht.

      Momentan leben sie in einem Käfig ( 105 breit x 50 tief x 82 hoch), wobei wir schon das Material für einen größeren Kafig haben, der in den nächsten Tagen gebaut wird :freude:. Geplant ist 180 x 60 x 105. Das ist hoffentlich ausreichend für 6 Mövchen?!


      Momentan habe ich ein Problem: die Beleuchtung!

      Ich hatte eine Arcadia Birdlampe kompakt, wo mir dann die Birne kaputt gegangen ist....Fassung mit Reflektor hab ich also noch.
      Da ich für den großen Käfig jetzt eine Neonlampe mitReflektor und einer BIO Vital Röhre bestellt habe, möchte ich keine teure neue Kompaktlampe von Arcadia kaufen, weil ich die Fassung dann nicht mehr benutze.

      Daher habe ich jetzt eine Quicklight-Tageslichtlampe mit 1400 Im in die Fassung geschraubt. Ist das akzeptabel für die nächsten 10 Tage ( bis die Neonlampe instaliert ist)? Der Verkäufer im Baumarkt hat auf meinen Wunsch hin bei OSRAM angerufen und die haben bestätigt, dass in der Quickleight ein EVG eingebaut sei ( wie bei Bird -compakt). Ob ich mich darauf verlassen kann?
      Ich weiss nun nicht, ob ich den Vögeln mit einer EVENTUELL ( ich kann es a leider nicht sehen...) doch flackernden Lampe schade und vielleicht gar keine Beleuchtung über dem
      "alten" Käfig anmache....
      Momentan geht die Post ab, wenn ich morgens dieTageslichtlampe anmache. Da singen/ zirpen alle aus voller Kehle.

      Dann habe ichnoch eine Frage wegen Zusätzen und Vitamienen:

      Welche sind wichtig und unerlässlich?

      Ist das BIRDUP-PLUME eine "Mauserhife" , das BIRDUP-A-D3 sowas wie Korvomin ZVT und das BIRDUP-BIOTIC sowas wie "Vogelkohle"?
      Kennt und verwendet jemand diese Produkte?


      ich freue mich sehr, dass mir hier geholfen wird :einig: .


      LG Anke :mütze:
      :mütze: herzliche Grüße von Flughund :hund:
    • Flughund wrote:

      Ich möchte mir nun gern eine Mischung selber zusammen stellen und möchte euch Mövchenhalter nach der besten Mischung fragen.
      Ich habe nicht vor zu züchten und meine Mövchen haben daher auch nur ein Schlafbrett.
      Welche Mischung ist da am besten geeignet?
      Ich habe 6 Tiere, bei denen ich von 5 Tieren weiss, dass es Hähne sind. Nur der sechste singt ( noch?) nicht.

      Ich gebe das Exotenfutter von Hornbach, nehme mir einen 20 kg Karton, das reicht für mehr als ein halbes Jahr. Im Grunde reichen aber zwei bis maximal drei Hirsesorten. Je nachdem wie man möchte kann man noch Gras-oder Glanzsaat reinmischen.

      Flughund wrote:

      Geplant ist 180 x 60 x 105. Das ist hoffentlich ausreichend für 6 Mövchen?!

      Das ist doch eine Hausnummer, finde ich vollkommen ok für sechs Mövchen.

      Flughund wrote:

      Ich hatte eine Arcadia Birdlampe kompakt, wo mir dann die Birne kaputt gegangen ist....Fassung mit Reflektor hab ich also noch.
      Da ich für den großen Käfig jetzt eine Neonlampe mitReflektor und einer BIO Vital Röhre bestellt habe, möchte ich keine teure neue Kompaktlampe von Arcadia kaufen, weil ich die Fassung dann nicht mehr benutze.

      Daher habe ich jetzt eine Quicklight-Tageslichtlampe mit 1400 Im in die Fassung geschraubt. Ist das akzeptabel für die nächsten 10 Tage ( bis die Neonlampe instaliert ist)? Der Verkäufer im Baumarkt hat auf meinen Wunsch hin bei OSRAM angerufen und die haben bestätigt, dass in der Quickleight ein EVG eingebaut sei ( wie bei Bird -compakt). Ob ich mich darauf verlassen kann?
      Ich weiss nun nicht, ob ich den Vögeln mit einer EVENTUELL ( ich kann es a leider nicht sehen...) doch flackernden Lampe schade und vielleicht gar keine Beleuchtung über dem
      "alten" Käfig anmache....
      Momentan geht die Post ab, wenn ich morgens dieTageslichtlampe anmache. Da singen/ zirpen alle aus voller Kehle.

      Da scheiden sich die Geister, ich persönlich finde dieses ganze drumherum mit der Beleuchtung rausgeschmissenes Geld. Wie schon oft hier geschrieben, ist dies ganze UV-Beleuchtungsding reine geldmacherei (vom Händler bestätigt). Die Lampen müssen spätestens nach einem Monat ausgetauscht werden, auch wenn auf der Verpackung drei Monate oder so steht und die Vögel müssen mindestens 30 cm unter der Lampe sitzten. Ich habe eine stink normale 1,20 cm (glaub ich) Leuchstoffröhre in meiner Voliere oder in meinen Zuchtboxen Enegriesparlampen. Meine Vögel sind nicht bekloppt durch irgendwelches geflacker noch leidet das Gefider darunter. Die Zucht klappt auch.

      Flughund wrote:

      Dann habe ichnoch eine Frage wegen Zusätzen und Vitamienen:

      Welche sind wichtig und unerlässlich?

      Ist das BIRDUP-PLUME eine "Mauserhife" , das BIRDUP-A-D3 sowas wie Korvomin ZVT und das BIRDUP-BIOTIC sowas wie "Vogelkohle"?
      Kennt und verwendet jemand diese Produkte?

      Diese Produkte kenne ich jetzt nicht kann Dir also zu den einzelnen nichts sagen. Was ich aber wichtig finde, man sollte immer B-Komplex im Haus haben. Das hat mir schon manchen Vogel wieder hochgebracht. Eine ausreichende und ständige versorgung von Kalk sollte gewährleistet sein. Ich gebe noch den Neuzugängen Amin ins Wasser aber das war es auch schon. Ansonsten kann man Grünfutter geben da sind natürliche Vitamine drin. Aber auch hier nicht zu viel sonst flippt die Bande aus. ;)
      :paul: Gruß Jessi :paul:
      :blaukopf: :jap.mövchen: :muskatfink:
    • Hornbach gibt´s hier nicht. Ich müsste im Internet bestellen und habe mich bei Hungenberg umgesehen. Da gib es ja sooo viele verschiedene Hirse usw. Was soll ich da nehmen?? Ist für einen Neuling recht schwer :?: das Richtige zu finden.
      :mütze: herzliche Grüße von Flughund :hund:
    • Meinste denn für Deine sechs Vögel lohnt sich das selber mischen? Ich wollte es damals auch machen, aber für meine paar Viecher hat sich das nicht wirklich gelohnt.
      Lies Dich doch mal ein bisschen durch die Futterecke. Ein einheitliches Mischverhältnis gibt es denke ich nicht. Dort bei Prachtfinken allgemein wird das Thema Futter oft beschrieben.
      :paul: Gruß Jessi :paul:
      :blaukopf: :jap.mövchen: :muskatfink:
    • Ich habe das Forum ( und nicht nur dieses) diesbezüglich schon durchforstet, leider gibt es nur soo wenig speziell für Mövchen ( 3Themen; 25 Beiträge).
      Ich dachte, jede Art hat ihre speziellen Bedürfnisse? Gould´s mögen dieses Futter....Zebras wieder jenes Futter....Tendieren Mövchen eher in die Zebra- Ecke beim Futter?
      Dieses Prachtfinken- "Ruhefutter" wäre was für meine Piepser?
      :mütze: herzliche Grüße von Flughund :hund:
    • Die Futtermischung ist generell für die meisten Prachtfinken ähnlich, wenn nicht sogar gleich. Einige kleinere Arten bevorzugen kleinere Hirsesorten. Aber Mövchen, wie auch Zebrafinken und auch Goulds ist das Futter das gleiche. Ich füttere wie gesagt meinen Vögeln (Amaranten, Muskatfinken, Mövchen und Zeresamadinen) das gleiche Futter und auch meine Goulds haben das gefressen. Wenn Du eine Ruhemischung (von Graf, Blattner usw.) bestellst ist das schon die richtige Grundlage. Den Rest kann man mit roter Kolbenhirse und Grünfutter verfeinern. Da Du nicht züchten möchtest reicht das normale Exotenruhefutter und ab und zu mal Kolbenhirse oder Grünfutter.
      Wenn Du jetzt aber selber mischen möchtest, bestellste Dir nen Sack Silberhirse, ein Sack Japanhirse und von mir aus auch noch Manahirse (die ist recht klein). Das ganze streckst Du mit Grassamen und fertig ist die Laube man muss keine große Wissenschaft draus machen oder damit die Vögel abwechslung haben. In der freien Natur (Mövchen natürlich nicht) finden sie auch keine zwanzig verschiedene Saaten auf einmal, da gibt es je nach Saison auch nur ein zwei die sie fressen.
      :paul: Gruß Jessi :paul:
      :blaukopf: :jap.mövchen: :muskatfink:
    • Hallo kaufe dir die Mischung Nonnen / Amadinen von Hungenberg da ist viel Grassaamen drin und deine Mövchen verfetten nicht. Wichtig keine Negersaat . Bei der Beleuchtung wird dir jeder was anderes empfehlen ich habe umgestellt auf LED Strips 5050 die flackern nicht sind sehr langlebig und vor allem sparsam im Energieverbrauch. Den fehlenden UV Anteil gleiche ich mit gelegentlicher gabe von Korvimin aus.Ansonsten haste doch alles prima gemacht auch ohne Buch sonst würden deine Vögel nicht jeden morgen fröhlich singen.wenn du noch ein paar Bilder vm Käfig einstellst bekommst du auch noch gute Tipps zu Inneneinrichtung.Wenn du nicht züchtest reicht es wenn du Nekton S über das Trinkwasser gibst völlig aus nur wenn ein Vogel mal krank ist kannst du kurzzeitig Nekton B Koplex geben.LG Rainer
    • Gaanz lieben Dank....

      ....ihr habt mir schon sehr gut weitergeholfen :danke: .
      Ich habe mir gestern noch ein Tütchen ( 5g) Korvomin ZVT+Rep mitgenommen, als ich mit meinem Hund beim TA war.
      Wann, in welchem Abstand und wie viel gebe ich davon über´s Futter?

      Habe mich mal durch die Hirse gearbeitet. Bei Hungenberg gibt es ja eine schöne Erklärung dazu. Im Grunde sind Manna-, Mohai- und Senegalhirse das selbe, nur in verschiedenen Farben :grübel: und nichts anderes als, die allseits bekannten roten/ gelben Hirsekolben :?: .
      Wenn das so ist, warum lese ich immer wieder, man soll nur ab und an einen Hirsekolben geben? Da wäre das als Beschäftigung doch das ideale Futter.......
      Wie ist eure Meinung? :?: Irre ich mich vielleicht ?
      :mütze: herzliche Grüße von Flughund :hund: