Zebrafinkenhenne legt Ei in anderes Nest

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Zebrafinkenhenne legt Ei in anderes Nest

      Gibt es Erfahrungen, das eine Zebrahenne ein Ei in ein fremdes Nest legt, und es von den Nestinhabern ausbrüten und groß ziehen läßt :?: Es kommt mir ja selber total absurd vor. Aber der eine JV, der heute das Nest verlassen hat sieht der Henne vom anderen Paar total ähnlich. Der einzige Unterschied, der JV hat etwas grau im Gesicht. Ansonsten könnten die Zwillinge sein.
      Der Gedanke ist wahrscheinlich total bescheuert. :verlegen:
    • Was soll daran verrückt sein? Das kommt häufiger vor. Die Vögel legen ihre Eier manchmal überall hin - eben auch in fremde Nester. Allerdings nicht mit dem Gedanken sie von anderen großziehen zu lassen. ;) (Wobei es auch bei den Exoten einzelne Arten gibt, die das mit Absicht machen, aber Zebrafinken gehören nicht dazu)

      Edit: bin von zwei verschiedenen Arten ausgegangen, aber wenn es eh alles Zebrafinken sind, dann ist es von Natur aus sehr üblich, dass die sich ähnlich sehen. :kranklachen:
      Liebe Grüße
      Petra
    • Ja wenn man von Wildfarbe ausgeht. Paul ist ein Schecke mit viel Weißanteil. Paula war Wildfarbe mit weiß. Ein JV ist weiß mit grauem Rücken. Der andere ich würde sagen Zimt. Die Henne des 2ten Paares ist weiß mit grauem Rücken. Und sie hat sich schon bei ihrem Einzug interessiert an Paul gezeigt.
    • Hmmm dann würde eigendlich nur eine DNA-Analyse Gewissheit geben. Wenn nicht unbedingt erforderlich, überflüssig. Weil wenn wir mal alle ehrlich sind auch teuer. Das ist dann Geld, das ich lieber ins Wohlbefinden der Vögel stecke. Sooo wichtig ist das dann auch nicht.
    • Mir ging es nie darum zu züchten. Vorrangig war für mich einen Minischwarm zu haben und täglich zu sehen wie sie miteinander interargieren. Und je weniger neue Tiere ich reinnehme umso geringer das Risiko auf Krankheiten. Ein Zebrakind muß noch den Weg aus dem Nest finden. Eventuell nehme ich dann noch 1-2 Tiere dazu. Die ne weile in Quarantäne verbringen werden. Und ZACK :) ist mein Minischwarm vollständig.
    • War auch nicht böse gemeint. :lachen:
      Die eigenen Nachzuchten aufwachsen zu sehen ist auch was ganz besonderes und nicht mit einem normalen "Zukauf" zu vergleichen. Von daher kann ich gut verstehen dass Du sie behalten willst.
      Liebe Grüße
      Petra
    • Nein gezielt züchten will ich nicht. Mir ging es wie ich schon erwähnte, darum einen Minischwarm aufzubauen. Sobald das letzte Zebrakind aus dem Nest ist und nicht dahin zurückkehrt werden alle Nistmöglichkeiten entfernt. Und selbst wenn das eine oder andere Ei mangelst Möglichkeiten auf dem Boden liegt, wird es entfernt. Ich weiß durch viele Ratschläge das die Fütterung da eine nicht unerhebliche Rolle spielt. Also werde ich so füttern, als wäre es schwierig Nachwuchs zu haben.