Bitte seid großzügig

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Bitte seid großzügig

      Ich mache mir wirklich große Sorgen um meinen Paul. Ich würde ihm so gern helfen. :regen: Mir blutet das Herz zu sehen, wie bemüht er ist und wieviel Kraft es ihn kostet. :kaffee: Er ist zwar klein, aber ein gaanz Großer.
      Was kann ich ihm gutes tun? :?:
    • Ja hast wahrscheinlich recht. Nur wenn ich sehe das er seine Küken füttert, ein bißchen trinkt und dann seine Köpfchen müde in die Flügel steckt, dann ergreift mich einfach die Angst das er zu erschöpft ist. Er ist halt nicht "normal". Er ist rund 1/3 kleiner als andere. Kolbenhirse bekommt er seit ein paar Tagen täglich neu. Auch Gurke, Weintrauben, Salat,Erdbeeren und Banane. Möhre im Eifutter. Eben alles was er gern mag.
    • Der schafft das schon, da spielt seine Körpergröße keine Rolle. Du kannst ihm noch Hirse aus dem Reformhaus anbieten, diese ist schon geschält , da geht das Verfüttern schneller.
      Ich persönlich würde kein Obst verfüttern. Der Verdauungstrakt ist für den ganzen Fruchtzucker nicht ausgelegt. Aber das ist meine persönliche Meinung.
      :paul: Gruß Jessi :paul:
      :blaukopf: :jap.mövchen: :muskatfink:
    • Ich wollte ihm jetzt auch nicht einen Napf voll anbieten, sondern das zusätzlich unter das Eifutter mischen. Das wird von meinem 2ten Paar komplett ignoriert. So denke ich das es den "richtigen" trifft. Paul macht regen Gebrauch vom Eifutter.
    • Akustisch entwickeln sich die Babys meines 2ten Paares gut. Und wenn die kein Eifutter verfüttern wollen, dann ist es eben so. Die Kolbenhirse wird aber auch von denen begeistert angenommen.. :D Schnabelmäuse eben. ;)
    • Hallo!
      Bollywoodgirl hat recht. Obst brauchen deine Finken nicht. Keimfutter, Gurke, Vogelmiere, Löwenzahn etc.,
      damit sind Zebrafinken besser bedient. Für den Hahn wird das Aufziehen der Küken sicher sehr anstrengend,
      aber das haben auch schon andere Hähne in der Situation geschafft. Ändern kannst du das im Moment leider sowieso nicht.
      Beste Grüße tusnelda
    • Es tut mir wirklich leid um deine Henne. :trost: Ich hoffe der Hahn schafft es.
      Ich lese das recht oft... ein Paar brütet und ein Partner verstirbt. Aber wieso ???????
      Mir ist das noch nie passiert. Ich habe das aber ständig im Unterbewusstsein.
      Ich frage mich, woran liegt das ? Das würde ich sehr gerne wissen....
      Sind die betreffenden Vögel krank? Sind sie beschwächt?
      :dornastrild: Liebe Grüße Sternchen :gemalte: :schönbürzel:
    • Ich weiß es auch nicht. Am Abend zuvor machte sie noch einen guten Eindruck. Und da ich alle Vögel im Wohnzimmer hab, stehen sie unter ständiger "Beobachtung". ;)
      Da ich bei ihr absolut keine Ahnung hatte wie alt sie war, Könnte genau das der Grund gewesen sein. Zu alt. Bei Paul bin ich recht sicher. Als er zu uns kam war seine Schnabelspitze noch schwarz. Also noch wirklich jung.
      Die Kleinen sind schon recht mobil. Gucken immer wieder aus dem Nest raus. Bei einem dachte ich heute schon............aber ne doch nicht. Ich denke das ist nur noch eine frage von Tagen bis sie sich zum ersten mal aus dem Nest raustrauen. :)
    • Ich weiß leider nicht wie man die Bilder kleiner macht. Sonst würde ich euch die Kinder von Paul zeigen sobald sie auf der Stange sind. Sicher ist, es sind zwei sehr hübsche Schecken. Vor allem da eine hat ein paar flusige Federn oberhalb der Augen. Sieht ein bißchen aus wie Antennen. Ein Alien? :D