Pinned Erfolgreiche Zucht der Prachtnonne !

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Erfolgreiche Zucht der Prachtnonne !

      Hallo Leute mal ein weiterer Bericht für's Lexikon dieses mal über meine Prachtnonnen.

      Gegen Ende 2011 wurde ich auf ein Inserat im Tierflohmarkt aufmerksam in dem Prachtnonen angeboten wurden.

      Nach einem kurzen Telefonat habe ich mir 2,2 reservieren lassen und sie eine Woche später abgeholt.

      Es waren geschlossen beringte nachzuchten aus 2011 mit DNA alle noch unausgefärbt.

      Nonnen unsausgefärbt zu kaufen stellt in der Regel kein Problem da ich würde allerdings darauf achten das die Vögel noch das komplette Jugendgefieder haben sind sie bereits halb durchgefärbt kann es sein das sie in der Jugenmauser stecken bleiben (Stockmauser) so kann es lediglich passieren das die Jugendmauser etwas später einsetzt.

      Bei mir lief alles nach Plan und als sie etwa ein Jahr alt waren waen alle komplett ausgfärbt (der Züchter hatte den Geburtsmonat auf der Dna Analyse vermerkt somit wusste ich immer auf den Monat wie alt meine Tiere sind !)

      Prachtnonnen werden in manchen Berichten immer wieder als anfällig für Legenot bezeichnet damit mir dies nicht zum Verhängnis werden sollte bot ich immer ausreichend Mineralen sowie Nekton MSA mit D3 (D3 ist wichtig da ohne natürliches Tageslicht der Vogel die Mineralien nicht in den Körper einlagern kann) das ich z.B. in die Panade vom Körnerfutter gemischt habe.

      Ich fing im April mit der Zucht an beide 0,1 waren über 1 Jahr alt was mir bei der Zucht mit jungen Weibchen immer sehr wichtig ist.

      Auf der Crailsheimer Frühjahresbörse habe ich mit einem Zuchtkollegen einen 1,0 zur Blutauffrischung getauscht zusätzlich gab er noch einen 1,0 aus 2009 mit damit ich in der Paarzusammenstellung variabler bin.

      In der Ruhephase halte ich meine Prachtfinken in 2 Zuchtboxen ich hattedie noch Jungen Weibchen von den 1,0 separiert damit dieseihre Ruhe haben etwa Mitte Februar ließ ich ein Weibchen in eine andere Box und die 3,0 zu der übrigen 0,1 da ie 0,1 den Partner wählt lasse ich immer mehrere 1,0 zu einer 0,1 nach etwa einer Woche hatte sich die 0,1 für den 2009er Hahn entschieden.

      Das Paar beließ ich in der Box und die beiden 1,0 wurden zu der anderen 0,1 umquartiert diese entschied sich dann für den anderen neuen Hahn.

      Das erste Paar aus 2009/2011 wurde in die Zwergschilffinken Voliere gesetzt etwa Anfang Mai wurde ein Kaisernest ausgepolstert und ich fand ein Ei darin jeden Tag ein Ei am Morgen als das dritte Ei gelegt sein sollte das Prachtnonnenweibchen aus dem Nest nun wusste ich endlich werd da zu gange war.

      Im nest war schon ds dritte Ei vorhanden und das Weibchen hatt mit der Brut begonnen am nächsten tag kam noch ein Ei dazu alle waren befruchtet eines starb leider ab aber nach 14 tagen kamen drei zum Schlupf.

      Gefüttert wurde gut vor allem halbreife Kobenhirse aber leider verstarb als die Jungvögel 6 tage alt waren der 1,0. ich dachte ich würde die Brut verlieren.

      Noch schmerzlicher war allerdings das ich ein top harmonierendes Paar verloren hatte.

      Am nächsten morgen flog der Zwergschilffinkenhahn aus dem Nest die Jungvögel waren gut gefüttert.

      Die Zwergschlffinken hatten sich also der Prachtnonnenbrut angenommen obwohl sie selbst frisch geschlüpfte Jungvögel hatten das Resümee´ war allerdings das 4 Junge Zwergschilffinken nicht angefüttert wurden.

      Das Prachtnonnenweibchen und das Zwergschilffinkenpaar bracht aber dafür zwei von drei jungen Prachtnonnen zum ausfliegen immerhin etwas.

      Nach etwa 3 Wochen nach dem AUsfliegen setzte ich die Prachtnonnen mit der Mutter und den Zieheltern ineine 2meter Box bis ich sicher wa das alle Jungvögel futterfest sind.

      Dannach kamen das Zwergschilffinkenpaar wieder in die Voliere und zog auch noch drei eigene Jungvögel auf.

      Das zweite Paar baute ein Nest aber mehr nicht mitte desSommer nahm sie ein Kollege zu sich in die Außenvoliere.

      Meine beiden Jungvögel waren laut DNA 0,2 Ende des Sommers gab ich meine Prachtnonnen zu verschiedenen Zuchtkollegen da ich meine Zucht auf Weichfresser umstellen wollte.

      Die Prachtnonne ist eine wunderschöne kleine Nonne die sich ohne Probleme in jede Gemeindschaftsvoliere integrieren lässt da sie auch in der Brutzeit kein bischen agressiv ist !

      Auch die Brauntöne das Schwarz und Weiß macht iese Nonne für den Betrachter durchaus attraktiv !

      Bilder findet ihr in dem Link auch von Jungvögeln ! (einfach auf Neue Bilder klicken)

      Neue Bilder
      Gruß Jonas



      Erfolgreiche Zuchten sind kein Glück !! :prost:
    • Hallo Eddy

      du weißt immer gern da mich die Prachtfinken nicht losgelasen haben hab ich für den Sommer noch Zeresamadinen, Timorzebrafinken und Hadesnonnen.

      Fals ich was züchten sollte schreib ich gern wieder Zuchtberichte ich könnt höchstens noch über Mövchen und Zebrafinken schreibn :D

      Aber da darf sich ruhig mal ein Neuling drinnüben was für's Lexikon zu schreiben .....
      Gruß Jonas



      Erfolgreiche Zuchten sind kein Glück !! :prost:
    • Halllo Eddy und Sternchen

      alles schon im Lexikon TIPTOP muss man das sagen es wäre mein Wunsch wenn da zu jeder Art ein Zuchtbericht drinne stehen würde !

      Es gibt ja noch wirklich sehr gute Züchter die da in die Richtung was unternehmen könnten .... der Roland z. B.
      Gruß Jonas



      Erfolgreiche Zuchten sind kein Glück !! :prost: