Hmm, Mövchenkauf heute im Zooladen

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Hmm, Mövchenkauf heute im Zooladen

      Hallo.

      Heute ein fuchsrtotes Mövchen gekauft. Obwohl ich ja meine zu wissen, dass man die Geschlechter eigentlich nicht unterscheiden kann, meinte die Verkäuferin ziemlich sicher, sie hat mir einen Hahn verkauft. Sie fing mehrere aus der großen Voliere, ließ manche mit den Worten "Weibchen" wieder fliegen, bis sie dann schließlich meite, 2 Hähne zu haben und ich mir einen aussuchen soll. Mal sehen, ob sie recht behält.
    • Oh, das war aber sehr komisch ^^ Hast du denn gesehen, auf was die Frau geachtet hat ? Evt. haben die Tiere farbliche Ringe und dadurch konnte Sie es auseinander halten ? Es gibt ja auch diese "Pendelmethode" aber von der ich auch nichts halte zumal, die Tiere meist eh nicht still halten.
    • Es gibt Möglichkeiten sie zu unterscheiden. Zum einen an den Rufen zum anderen diese gedachte Linie mit Unterschnabel und Auge. Bei einigen Farbschlägen gibt es auch optische Unteschiede.
      Mit den Lautruf der Tiere hat es bis jetzt, zumindest bei mir, immer 100% geklappt.
      Jedoch geht das nur mit etwas mehr Erfahrung und vor allem Ruhe und nicht bei Hektik in einer Zoohandlung
      Lob ist lediglich Doping für dein Ego, aber Kritik lässt dich wirklich wachsen!
    • Also ich hab mal genau hingehört und konnte jetzt keinen eindeutigen Vergleich erkennen. Es kann sein das meine Henne ein ticken heller in der Stimme ist, kann mir aber auch nur so vorkommen. Ich finde der Gesang ist immernoch das sicherste Zeichen.
    • So, wie es aussieht hat die Verkäuferin den Mund etwas voll genommen. Es wurde noch nicht gesungen. Der Vogel macht einen etwas anderen Kontaktruf und macht diesen auch mehrmals schnell hintereinander, was meine anderen nicht machen, aber Gesang - Fehlanzeige.
    • Hallo Finkenfritze

      Hast Du den armen, Mitgenommenen nicht zuerst in Quarantäne setzten wollen? Ich finde es recht mutig, ihn so rasch zu den anderen zu setzen.

      Lieben Gruss, forbija :mütze:
      Die Liebe ist vielleicht der höchste Versuch, den die Natur macht,
      um das Individuum aus sich heraus und zu dem anderen hinzuführen. :2vögel:
    • Hallo, ich habe ein Bild online gestellt, danach kann man Jap.Mövchen Geschlechter unterscheiden.
      Ees ist zwar nicht 100% aber so 90% Erfolg hatte ich bisher immer damit, denn wenn man daruf wartet das die Männchen singen, machen sie es meistens nicht.

      Oben auf dem Bild das Weibchen wo der Verlänngerte Schnabelstrich durch das untere Auge geht.
      Untere auf dem Bild das Männchen wo der Verlängerte Schnabelstrich genau unter dem Auge verläuft.
      Files
      Gruß
      Roland

      Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten.
    • Hallo Finkenfritze

      Hast Du den armen, Mitgenommenen nicht zuerst in Quarantäne setzten wollen? Ich finde es recht mutig, ihn so rasch zu den anderen zu setzen.

      Lieben Gruss, forbija :mütze:


      Ja, hast ja eigentlich Recht...

      Er singt jedenfalls jetzt wie ein Weltmeister. Auch wenn sein Gesang teilweise lustig ist. Er hat da so einen sehr hohen Fiepston drin :)

      Ich hatte bei den 3 Damen mal ein Nest zum Schlafen eingehängt, aber die fingen dann an, Eier zu legen. Habe das Nest dann wieder entfernt. Ist also jetzt noch weniger ratsam, was?
    • Auch wenn Finkenfritze mich ignoriert, will ich was dazu schreiben (Vllt. kanns ihm ja jemand kopieren). Dauerhaftes "tick-tick-tick" mit evt. kurzen Flügelschlag.kann ein zeichen für Stress oder Aufregung sein.
      Viele Tiere machen das wenn etwas neues passiert, z.b neue umgebung, neuzugänge und und und. Das müsste sich nach einigen Tagen legen.
      Meine Mövchenhenne ist auch so eine, die schimpft immer stundenlang, wenn was neu ist oder wenn ich ihr das Nest geklaut habe.
    • ich kenne das von meinen Veilchen, die Henne legt jeden früh so gegen 5,15 Uhr los, ich habe eine 1 Raumwohnung wo halt Wohn- und Schlafbereich 1 sind, die Henne legt also jeden früh zur etwa selben Zeit mit ihrem Programm los, es geht hin, her, hin, her, hin, her immer auf die gleichen 4-5 äste und piep, piep, piep, mecker, mecker, mecker und hin und her für ne halbe, dreiviertel stunde, kurze fresspause und dann weiter bis gegen 7 Uhr. das mänchen macht da mal ab und an mit setzt sich dann wieder auf nen ast oder frisst lieber was, meine 1:1 goldbrüstchen lassen sich da von auch nicht stören selbst wenn die henne 2cm über ihre köpfe hämmert. meine voliere ist 2m lang, 1m hoch, 60cm tief also platz genug, habe die goldbrüstchen schon länger und habe mit die Veilchen vor ca. 4 Wochen zugelegt, habe extra noch 2 van keulen boxen 1,20m lang, 50 cm hoch, 55 cm tief für Quarantäne und jv zugelegt, hatte die Veilchen für 4 Wochen quantäne eingeplant mußte die aber wegen ihrer Hyperaktivität nach 8 tagen umsetzen(der kot war ok), dachte nun das legt sich, aber nein seit 3 Wochen jeden früh das gleiche spiel!!!

      gruß, Lars. :hmm: