Pinned Beleuchtung und UV-Strahlung in der Vogelhaltung

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • ja aber das ist doch dann normales licht, die vögel haben davon doch nix! da kann ich dann auch das wohnzimmerlicht anmachen!
      Nix mit UV-strahlen! Also eigendlich nen bisschen sinnlos. Laut dem link zum corvimin den eddy reingesetzt hat ist das nur nen mittel der wahl zu nekton msa und calcilux.
      Habe das ja schon öfter gehört das da einige draufschwören, naja sicherlich immer empfindungssache!
      Alles für den Prachtfink, alles für den Club!
    • UV-Strahlung braucht jeder Körper für den Knochenbau und selbst jede gute UV-Lampe ersetzt kein richtiges Tageslicht und das Korvimin gibt den Körper die Stoffe die die Knochen brauchen.Grade bei Wohnungsvögeln die sogut wie nie UV Licht abbekommen wäre es ratsam!

      In der Reptilienhaltung wird es schon immer eingesetzt.

      Aber aufpassen nur Korvomin ZVT+Reptil verwenden,denn Korvomin ist nicht gleich Korvimin!
      freue mich über jeden Besuch reisamadinen-zebrafinken.de.tl/Home.htm :winki:
    • Hi!
      Meine vögel haben auch uv lampe. Im beschreibung steht, dass die 30 cm abstand braucht. Die kleine sitzen aber meistens in der mittere bereich an den äste im käfig, so sind sie von der uv licht viel mehr enfernt. Nutzt so auch etwas?
      Als tageslicht verwende ich aquarium licht balken, mit AQ röhre. Muß ich die auf bird röhre umtauschen? Im länge 55 habe sowas nicht gesehen.
      Lg
    • Meiner Meinung nach ist es totaler Blödsinn mit diesen Leuchten. Die Vögel müssten so dicht drunter sitzen damit es was nützt. Auch sind die UV Lampen schon nach drei Monaten fertig und müssten ausgetauscht werden. Es bleibt jedem letztendlich selbst überlassen was er macht. Ich benutze stinknormale Leuchtstoffröhren mit warmen Licht (finde ich persönlich schöner). Meine Vögel haben super Gefieder, Mausern normal, benhemen sich normal und die Zucht klappt damit auch.
      :paul: Gruß Jessi :paul:
      :blaukopf: :jap.mövchen: :muskatfink:
    • Ist es für die Vögel gefährlich, wenn sie an die eingebaute Lampe kommen? ( wenn die Lampe innerhalb der Voliere ist?)
      Sollte man die Lampe außerhalb anbringen (hinter dem Gitter)? Doch dann wäre der Nachteil dass das Gitter Schatten wirft.
      Also was ist besser?
      Schon mal danke für Antworten! ;)
      Mit freundlichen Grüßen
      Fox
    • Ich verwende die selbe Beleuchtung wie UweH/Thread Nr. 18 beschrieben hat. 1x 150W und 1x 70 Watt. Die Höhe der Voliere ist ca. 1.80m. (L 2.20)
      Die Beleuchtung ist ausserhalb angebracht. Übrraschenderweise sehr geringer Stromverbrauch (aber die Anschaffung war nicht ganz billig).
      Ich bin sehr damit zufrieden. Die Aeste sind so montiert, dass sich die Vögel die Temperatur der Wärmequelle und die Intensität der Strahlung
      selbst aussuchen können. (Auch an Schattenplätze denken). Die Birnen werden ca. alle 6 bis 8 Monate ausgetauscht.
      Die Liebe ist vielleicht der höchste Versuch, den die Natur macht,
      um das Individuum aus sich heraus und zu dem anderen hinzuführen. :2vögel:
    • Hallo
      Da ich auch Terrarianer bin hab ich mich mal sehr viel mit Licht und den Spektralfarben beschäftigt. Laut Messungen die von einem Vereinsfreund (Aquarium und Terrariumverein) an der Uni Bielefeld durchgeführt wurden gelangt durch Fensterglas noch ca, 30 % UV A aber 0 % UV B. bei den Rebtielienlampen / Energiesparlampen war es ähnlich. Die versprochenen 12 % UV A waren bei einer neuen Leuchte doch nur 5 % und UV B wieder nicht Messbar. Ist ja eigendlich auch logisch da sie ja auch aus Glas sind. Leuchtmittel für Vögel oder Nager hatten wir nicht zur Hand. Wenn da man nicht der selbe Hersteller hinter steht.
      Übrigens auch eine stink normale Leuchte hat er gemessen und auch da war UV A vorhanden.
      ich selbst glaube den Herstellern dieser Leuchtmittel nicht mehr. BollywoodGirl hier recht geb.
      Für den nächsten Winter versuche ich es mit den neuen Cree LED s UV 395-405 nm. Einzigster nachteil hierbei ist das man die selber zusammenlöten muß.

      lg
      Christian
    • Hallo Christian,

      ich habe meine Led Beleuchtung bei Jähne gekauft

      mr-jaehne.de/

      Mit dem UV A und UV B hast du natürlich recht, mir ging es aber darum das die Vögel in ihren Boxen nicht mehr im dunkeln sitzen.

      Das Gitter nicht mehr blendet und ich einen Sonnenauf und Untergang habe ink. Mondscheinbeleuchtung.

      Und im Raum halt dann noch extra Lampen
      L.G

      Franziska :vogel:
    • UV Licht kann man natürlich nicht wirklich durch gabe von Kovimin oder anderen Mitteln ausgleichen.
      Nicht falsch verstehen, Vitamin und Mineraliengabe halte ich auch für sehr wichtig.
      Dennoch kann man D3 nicht füttern. Vielmehr bildet es sich durch Chemische reaktionen im Körper erst/nur durch UV B Stralung. Man muß aber auch sagen das es bei Lebewesen eine Art speicher gibt der zum Beispiel bei Menschen den ganzen Winter reicht.
      Wie es sich hier bei Vögeln verhält weiß ich nicht genau.

      Christian
    • Ich habe auch lange an den Quatsch mit UV Beleuchtung geglaubt bei mir gelingt die Zucht nach Umstellung auf LED genauso gut wie vorher.
      Und nach dem ich nun mehrere Anlagen von sehr erfolgreichen Züchtern gesehen habe die komplett auf Kunstlicht verzichten und die Vögel in relativ dunklen Zuchtboxen untergebracht sind ist die Frage für mich geklärt ob man UV Lampen (die wenn sie überhaupt etwas bringen sollen jedes Jahr gewechselt werden müssten und nur etwas bringen wenn der Vogel im Abstand von 30cm zu der Lamper sitzt) benötige.
      Das beste Licht ist immer noch das echte Sonnenlicht. :urlaub:
      Die Zeit ist eine große Lehrerin. Schade nur, daß sie ihre Schüler umbringt./Curt Goetz
      prachtfink-schnieders.de
    • Franky68 wrote:

      die wenn sie überhaupt etwas bringen sollen jedes Jahr gewechselt werden müssten und nur etwas bringen wenn der Vogel im Abstand von 30cm zu der Lamper sitzt

      Das ist es ja, wenn sollte man sie so weit ich weiss nach drei Monaten tauschen, die UV-Leistung ist aber schon nach einem Monat so das keine messbare UV-Leistung mehr vorhanden ist. Da überlegt man es sich dann drei mal ob man für sowas Geld ausgeben möchte, ausser man hat zu viel.
      :paul: Gruß Jessi :paul:
      :blaukopf: :jap.mövchen: :muskatfink:
    • Hallo es gibt zur Zeit keine LEDS mit UV Anteil aber es gibt Qualitätsunterschiede bei der Helligkeit von Billigprodukten rate ich ab die LED Strips von Jähne sind 5050er Led sie leuchten meine Zimmmervoliere ( 2m hoch ) problemlos bis zum Boden aus und die Vögel fühlen sich sichtlich wohl. Mittels Dimmmer wird in den Abendstunden die Beleuchtung innerhalb von 30 Minuten bis auf 20% runtergedimmmt und morgens das ganze umgekehrt. Meiner Meinung nach haben die UV Lampen bald ausgedient allein schon wegen der Haltbarkeit und der Stromkosten. Bei mir habe ich in den Zuchtboxen sowie der Zimmervoliere seit 2 Jahren die LED Beleuchtung und kann keine negativen Auswirkungen auf die Vögel erkennen.LG Rainer :lachen: :pn: