Grauastrilde

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Grauastrilde

      UweH wrote:

      Übrigens,bei mir sind die Grauastrilden keine Boden-oder bodennahen Brüter,sondern sie bauen Ihr kugelförmiges Nest aus Kokosfasern in ca 150-160 cm Höhe was auch mit einer relativ grossen Einflugröhre versehen wird (ähnlich der Schönbürzel).Die Zügelastrilden hingegen bauen ein Nest ohne Röhre,obwohl es optisch doch sehr ähnliche Prachtfinken sind.

      Gruß Uwe
      ... ne Frage:
      gibst Du den Grauastrilden als Nest-Baumaterial nur die Kokosfasern? Reicht das für den "Kunstbau"

      Habe schon oft gelesen dass die Grauastrilde für den (stabilen) Bau verschiedene Materialien benötigen, wie Bast, Gräser, Kokosfaser usw…
      das kling immer so dass erst die Mischung der Materialien macht die Nester so richtig stabil.
      Ist das wirklich so, oder kommen die Vögel nur mit Kokosfasern zurecht?

      MfG Eddy
    • Moin Eddy,Das ist von Vogelart zu Vogelart sehr verschieden,biete einfach alles an wenn du dir eine "neue"Art zugelegt hast.Ich biete immer normale (braune) und gebleichte (weisse) Kokosfasern,sowie getrocknetes Moos und Federn von einen Kopfkissen(wenn möglich nur weisse Federn,da stehen die Prachtfinken drauf)an.Die Bücher sagen leider nicht immer alles,und einer schreibt von den anderen ab ;)

      Bei den Grauastrilden sind die Nester jedenfalls bei mir aus braunen Kokosfasern komplett erstellt,und die weiche Innenauspolsterung besteht aus Federn

      Gruß Uwe
    • UweH wrote:

      wenn du dir eine "neue"Art zugelegt hast
      leider nein :weiss nicht: wenn ich könnte wie ich wollte dann hätte ich schon meherer Arten im Bestand, nur leider habe kein Platz.
      Aber zurück zum Thema:
      die Angaben die man in der Literatur findet sind schon sehr hilfreich nur die Züchtererfahrung hat für mich
      einen größeren Wert, deswegen frage ich nach - einfach interessehalbe.
      Danke für Deine Antwort :thumbsup:
      MfG Eddy
    • UweH wrote:

      Hier kannst du dir mal ein Nest anschauen,das ist aber von den Zügelastrilden gebaut worden.

      Ja, ja Grauastrilde und Zügelastrilden sind Allospezies und bestimmt deswegen auch der Bau sehr ähnlich, jedoch (wie schon oben von Dir erwähnt) ohne Röhre.
      Das sind wahre Kunstwerke :thumbsup:
      MfG Eddy
    • Hi Eddy!
      Ich hatte in meier früheren Voliere ein Paar Tiegerfinken,die haben nur aus Kokosfasern ein
      Flaschenähnliches Nest gebaut,das zu ihrer eigenen Grösse riesig war.
      Habe leider kein Bild davon.war aber genial.
      Viele Grüsse Storch.
    • Ja, manchmal entstehen wahre MEISTERWERKE .. da sieht man wieder zu was die grauen zur Stande sind .. :)
      schade das die Züchterrate der Grauastrilden in der letzten Zeit dramatisch abgenommen hat .. hat jemand eine Ahnung wieso das der Fall ist ?
      Kann mich noch vor 5 Jahren erinnern das da das Angebot an Afrikanern übermassend war ..

      Grüße
      Dreamy
    • Grauastrilden sind sehr schwierig zu züchten und zudem farblich nicht jedermanns Sache. Zudem war diese Art immer sehr günstig und leicht zu bekommen.
      Des Weiteren bin ich mir nicht sicher, ob in letzter Zeit eine nennenswerte Zahl „importiert“ worden ist.

      Ich habe es einige Jahre versucht, hatte allerdings nie Erfolg. Ich denke es gibt schon noch ein paar Züchter, aber wirklich nur sehr wenige mit, im Vergleich zu anderen Arten bescheidenen Nachzuchtergebnissen.

      The post was edited 1 time, last by Tim: Formatierung ().

    • Seit dem Importstop sind kaum noch Grauastrilde und Zügelastrilde hineingekommen,nur mit Wellenastrilden wurde man überschwemmt,obwohl auch das ein sehr schöner Prachtfink ist.Ich habe schon mit beiden Arten Nachzuchterfolge gehabt,aber wie Tim schon erwähnte nur sehr wenig Jungvögel.Leider Interressiert sich kaum jemand für diese Prachtfinken,da sie ja nicht farbenprächtig sind,Ich möchte Sie nicht missen

      Gruß Uwe
    • Hallo Dreamy,ich habe dieses Jahr Glück mit den Grauastrilden und zur Zeit von 2 Paaren 5 Jungvögel auf der Stange und 3 Junge noch im Nest.Ich versuche einen kleinen Stamm aufzubauen,werde dann aber auch wenn es so weiterläuft Jungtiere abgeben.

      Gruß Uwe



      Ui kleine Graueastrilden... da würd ich gerne mal n paar Bilder davon sehen, :blitz: Büdde
    • So,wie versprochen noch ein Paar Bilder heute aufgenommen von den aktuellen Grauastrilden.Der mit den blauen Ring ist ein Zuchthahn,die übrigen sind von der letzten Brut ca 2,5 Monate jung und wie man sieht kaum von den Altvögeln zu unterscheiden.

      @Eddy,du kannst gerne Bilder für das Lexikon klauen ;)
      Files
      • DSCN1388.JPG

        (76.88 kB, downloaded 27 times, last: )
      • DSCN1390.JPG

        (74.24 kB, downloaded 28 times, last: )
      • DSCN1393.JPG

        (71.32 kB, downloaded 30 times, last: )
    • Ich habe auch noch mal das neue Nest von den Grauastrilden aufgenommen,dieses ist mit weissen Kokosfasern gebaut.Nicht arttypisch ist die Höhe des Nestes in ca 180 cm (steht im keinen Lehrbuch).In dem Nest liegen 3 Jungvögel,einen habe Ich mal vorsichtig mit einen kleinen Plastiklöffel ans Licht befördert um Bilder zu machen,natürlich unter grossen Protest der Eltern.
      Files
      • DSCN1398.JPG

        (138.17 kB, downloaded 25 times, last: )
      • DSCN1404.JPG

        (47.76 kB, downloaded 26 times, last: )
      • DSCN1405.JPG

        (48.77 kB, downloaded 28 times, last: )
    • Hallo Uwe

      So ein Nest ist ja ein richtiges Kunstwerk. Ich seh kaum noch Platz für den Einflug (grübel)?

      Die Vögel find ich auch wunderschön, die brauchen nicht mehr Farbe, der rote Schnabel ist ein schöner Kontrast.
      Ich weiss auch nicht, immer wenn ich so einen Jungpiepmatz sehe, löst das irgendetwas in mir aus, vielleicht liegt das in den Genen grins

      Ich hab noch nie Astrilden gesehen bisher. Die beiden in Deinem Avatar - sind das auch welche?

      Einen lieben Gruß von Schoko
    • Hey Uwe,
      sehr schön.
      War die letzten 1 1/2 Wochen in Deiner Gegend unterwegs hatte aber leider keine Zeit sonst häte ich mal reingeschaut.
      Schoko die Vögel in Uwes Avatar sind seltene Amaranten die sind größer als Senegal Amaranten.
      Gruß Franky
      Die Zeit ist eine große Lehrerin. Schade nur, daß sie ihre Schüler umbringt./Curt Goetz
      prachtfink-schnieders.de
    • Guten morgen,Im Avatar sind wie Frank schon sagte Seltene Amaranten,oder auch Schwarzbauchamaranten genannt.Der Hahn ist rötlicher und die Henne ist mehr kupferfarbig,die Unterbäuche sind schwarz.Sie sind fast doppelt so groß und wesendlich kompackter wie Senegalamaranten.

      Gruß

      Uwe